Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideEingabegeräte

Cooler Master SK650 im Test

Auf der Gamescom 2018 haben wir einen ersten Blick auf die SK650 von Cooler Master werfen können. Nun ist es soweit und wir haben ein Exemplar der mechanischen Tastatur mit den flachen Tasten sowie Tasten RGB Beleuchtung erhalten und werden diese nun auf Herz und Nieren testen.

Bevor wir mit unserem Test beginnen, möchten wir uns bei unserem Partner Cooler Master für die freundliche Bereitstellung des Testmusters bedanken.
 

Verpackung, Inhalt, Daten

Verpackung

 

Die Verpackung ist bei der Cooler Master SK650 eine Überraschung, denn die ansonsten dunkle Verpackung mit den Akzenten in Lila ist nun einer weißen Verpackung gewichen. Lediglich die Akzente in Lila sind geblieben. Auf der Vorderseite finden wir eine Abbildung der Tastatur sowie einen der verbauten Schalter. Zudem sind hier auch das Cooler Master Logo und Modellbezeichnung untergebracht. Die Rückseite bietet einige Informationen zur Tastatur und zeigt eine Ansicht von schräg oben auf die Tastatur.


 

Im Inneren befindet sich ein weiterer, dieses Mal schwarzer Karton. Darin befindet sich die Tastatur, die ganz extravagant in einem Futteral aus schwarzen Samt steckt.


Inhalt



Neben der Tastatur befindet sich eine Bedienungsanleitung und ein Tool zum Abziehen der Tastenkappen.


Daten

Technische Daten – Cooler Master SK650  
Abmessungen
Gewicht
Material
Farbe
430 x 125 x 25 mm (B x L x H)
629 g
Aluminium, Kunststoff
Gunmetal Black
Schalter
Schaltcharakteristik
Betätigungskraft
Vorlaufweg
Gesamtweg
Cherry MX RGB Low Profile Switch
Linear
45 cN
1,2 mm
3,2 mm
Tastatur Polling Rate
Tastatur Reponse Rate
Tastatur Chip
Speicher
1.000 Hz
1 ms, 1.000 Hz
32-Bit ARM Cortex M3
512 KB
Anschluss
Kabel
USB-A zu USB-C
180 cm, Gewebeummantelt
Besonderheiten Multimedia, Makroaufnahme, RGB Kontrolle über FN-Taste
Portal Software
Per Taste RGB Beleuchtung
Garantie 2 Jahre


Details

 

Die Oberseite der Cooler Master SK650 ist mit einer Abdeckung aus einer Aluminiumplatte bestückt. Diese verfügt über eine gebürstete Oberfläche und ist mit einer Beschichtung in Gunmetal Black versehen. Durch den Einsatz der Aluminiumplatte sieht die Tastatur nicht nur hochwertig aus, sondern bekommt dadurch etwas mehr Gewicht, was die Stabilität erhöht. Cooler Master setzt hier auf ein schlichtes und reduziertes Design. Der Abstand zwischen den Tasten ist sehr klein gehalten, sodass es insgesamt an eine Notebooktastatur erinnert. Auch bei der Beschriftung der Tastenkappen verzichtet Cooler Master auf Spielereien und setzt eine gut lesbare Schriftart ein, die auch bei ausgeschalteter Beleuchtung gut zu erkennen ist.




Wie die meisten Tastaturen steigt auch die Cooler Master SK650 nach hinten hin an. Trotz der Steigung ist die Tastatur doch sehr flach. Dafür setzt Cooler Master neben sehr flachen Tastenkappen auch auf spezielle Schalter aus dem Hause Cherry. An der Rückseite verfügt die Tastatur über einen USB Typ-C Anschluss. Das ist praktisch, denn so kann das Kabel für den Transport entfernt werden. Aber auch für den Fall, dass das beiliegende 180 cm lange Kabel nicht ausreichen sollte, kann so ein längeres Kabel eines Drittherstellers genutzt werden.


 

Das Unterteil der Cooler Master SK650 besteht aus schwarzen Kunststoff. Für einen rutschsicheren Stand sorgen vier Gummis an den Ecken. Die sonst üblichen Aussteller zum Verändern des Winkels suchen wir bei dieser Tastatur vergeblich.




Wir möchten an dieser Stelle noch genauer auf die verbauten Schalter eingehen: Dabei handelt es sich um Cherry MX Low Profile RGB Red Schalter. Diese Schalter weisen eine besonders geringe Bauhöhe auf und sind eben speziell für den Einsatz in flachen Tastaturen und Notebooks entwickelt. Die Schalter verfügen über eine lineare Schaltcharakteristik, daher geben sie weder ein taktiles noch ein akustisches Feedback. Die Schalter machen eine reaktionsschnelle und sanfte Auslösung möglich.


Praxis

Software

Natürlich lässt sich die Cooler Master SK650 auch ohne Software nutzen, doch wer in den vollen Umfang der Funktionen kommen möchte, der soll unbedingt die Software „Portal“ installieren. Diese Software ist nicht sehr groß und wird auch nicht jedes Mal mit Windows gestartet.




Nach der Installation der Software und dem Anschließen der Tastatur wird uns ein Firmware Update für die Tastatur angezeigt. Das führen wir selbstverständlich aus und gelangen anschließend zur klar strukturierten Oberfläche der Software. Dabei ist die Software in vier Bereiche unterteilt, im ersten Bereich geht es alleine um die Beleuchtung der Tastatur. Hier kann der Nutzer aus sehr vielen vordefinierten Effekten wählen, darunter auch das allseits beliebte Snake Spiel, welches sich dann über die Pfeiltasten steuern lässt. Neben den Effekten kann der Nutzer außerdem aus einem schier unerschöpflichen Pool Farben auswählen, die Geschwindigkeit der Effekte sowie die Helligkeit der Beleuchtung einstellen.


 

Im nächsten Bereich können wir Makros erstellen und abspeichern. Die abgespeicherten Makros können wir dann im darauffolgenden Bereich auf Tasten legen.




Zum Schluss gelangen wir in den Bereich, indem wir die getätigten Einstellungen in einem von vier Profilen abspeichern können.


Beleuchtung



Ergonomie Und Bedienung

Üblicherweise arbeiten wir eher seltener mit so flachen Tastaturen, daher ist der Umstieg von einer herkömmlichen Tastatur zu Cooler Master SK650 in den ersten Stunden etwas gewöhnungsbedürftig. Doch ist diese Schwelle erst einmal überwunden, so schreibt es sich auch wunderbar. Dank der flachen Bauweise ist keine Auflage für die Handballen nötig, etwas zusätzlichen Komfort kann ein XXL Mousepad bringen, denn dann liegen die Handballen nicht direkt auf dem harten Tisch. Auch die Verstellung des Winkels fehlt uns in keiner Weise. Aufgrund der verbauten Schalter eignet sich die Tastatur hervorragend für schnelle Spiele wie zum Beispiel First Person Shooter ala Counter Strike: Global Offensive oder auch Overwatch. Die Tasten sind sowohl ohne, als auch mit Beleuchtung gut ablesbar und lassen sich zielsicher treffen.


Fazit

Wer auf der Suche nach einer schlanken und minimalistisch wirkenden Tastatur ist, der wird mit der Cooler Master SK650 sicher eine gute Lösung finden. Einzig der Preis von derzeit 148,85 Euro könnte den ein oder anderen erst einmal abschrecken. An dieser Stelle müssen wir aber dazu sagen, dass die Tastatur in Hinsicht auf Verarbeitung, Materialien und Funktionen den Preis rechtfertigt. Was bleibt ist die Software; wir hätten uns gewünscht, dass die Tastatur in derselben Software wie unsere Maus und unser Headset (andere Portal Software) steuerbar ist. Stattdessen muss eine weitere Software installiert werden. Insgesamt sind wir sehr zufrieden und vergeben daher 9 von 10 Punkten und unsere Empfehlung.


Pro:
+ Verarbeitung
+ Qualität
+ Design
+ Tasten gut ablesbar
+ Cherry MX Schalter
+ RGB per Taste
+ Einfache Bedienung
+ Abnehmbares Kabel

Kontra:
– Preis
– Weitere Software nötig

 

Wertung: 9/10
Preisvergleich
Produktseite