Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideTastaturen

Corsair K70 RGB MK.2 Low Profile im Test

[nextpage title=“Einleitung“ ]Vor knapp drei Wochen befand sich die Corsair Strafe RGB MK.2 als Alternative zur K70 RGB MK.2 in unserem Test. Nun erweitert auch die neue Corsair K70 RGB MK.2 Low Profile, mit Corsair exklusiven Cherry MX Low Profile RGB Speed Switches, die Produktfamilie und schafft das flachere Pendant zur normalen K70 RGB MK.2. Gemeinsamkeiten finden sich bei den Tastaturen in der Materialwahl und den technischen Features. In unserem Test gehen wir genauer auf diese und auf die Unterschiede ein und stellen euch das neue Familienmitglied vor.

[​IMG]

An dieser Stelle geht ein großes Dankeschön an Corsair für die Bereitstellung der Tastatur und für die freundliche Kooperation.[/nextpage]

[nextpage title=“Verpackung / Lieferumfang / technische Daten“ ]

Verpackung / Lieferumfang / technische Daten

Verpackung

[​IMG] [​IMG]

Die bewährte Corsair-Verpackungsgestaltung finden wir natürlich auch bei der neuen K70 RGB MK.2 Low Profile vor. Neben einem Produktfoto und der Bezeichnung finden wir auf der Vorderseite das Tastaturlayout (in unserem Fall Deutsch) ein iCUE Logo, welches natürlich auf die Softwarekompatibilität hinweist. Auf der Rückseite befinden sich zwei weitere Abbildungen zu der Tastatur, als auch zu den verbauten Cherry MX Low Profile Speed Switches. Auf diese werden wir im Detail noch genauer eingehen. Ansonsten sind die Hauptfeatures wie ein schlanker, stabiler Aluminiumrahmen, 8 MB Onboard-Speicher für Beleuchtungsmodi und Makros, eine dynamische, mehrfarbige Hintergrundbeleuchtung einzelner Tasten und der USB-Passthrough-Anschluss aufgeführt.


[​IMG] [​IMG]

Die Oberseite bietet die Kurzinformationen über die Mindestsystemanforderungen (PC mit USB 2.0 Anschluss, Windows 10, 8 oder 7, Internetverbindung zum Herunterladen von iCUE). Ansonsten ist der Karton schlicht und stilvoll gehalten.


[​IMG] [​IMG]

Öffnen wir die Verpackung kommt als Erstes die in Kunststofffolie verpackte Tastatur zum Vorschein. Unterhalb der Tastatur ist die Anleitung in einer Aussparung aufbewahrt. Im Gegensatz zu der Corsair K70 RGB MK.2 und der Strafe RGB MK.2 befindet sich auf der gelben Kartonfläche ein „Play Through Whatever“ Schriftzug, welcher die Optik etwas aufpeppt. Unterhalb der gelben Kartonschicht befinden sich noch die Handballenauflage und die alternativen Tastenkappen-Sets (siehe Lieferumfang).


Lieferumfang

[​IMG]

Im Lieferumfang ist folgendes enthalten:

  • Tastatur
  • Handballenauflage
  • Tastenkappen-Sets (für MOBA & FPS)

Technische Daten

Corsair K70 RGB MK.2 Low Profile
Hersteller, Name Corsair K70 RGB MK.2 Low Profile
Abmessungen (BxHxT) 438 x 168 x 29 mm (ohne Handballenauflage)
Gewicht 1,08 kg
Gehäuse-Material Flugzeug-Aluminium
Switches Cherry MX Low Profile RGB Speed
Beleuchtung Mehrfahrbige dynamische Hintergrundbeleuchtung
der einzelnen Tasten
Key Rollover & Anti-Gosting Full-Key-Rollover, 100% Anti-Ghosting
Anbindung kabelgebunden (1.8m), USB 2.0
USB Passthrough 1 x USB-2.0
Multimedia-Tasten Ja, inklusive Lautstärkeregler
Sonstige Features 8 MB On-Board-Speicher für Profile
Handballenauflage, Alternative Tastenkappen
Garantie 2 Jahre

[/nextpage]
[nextpage title=“Erster Eindruck & Details“ ]

Erster Eindruck & Details

[​IMG] [​IMG]

Der erste Eindruck der Corsair K70 RGB MK.2 Low Profile ist in unseren Augen genauso wie bei der „non Low Profile“ Version sehr gelungen. Das Flugzeugaluminium wertet nicht nur den optischen, sondern auch den haptischen Eindruck sehr auf. Die Tastatur ist durchweg sehr gut verarbeitet und man findet keine Stelle die klappert oder knarzt. Einziger kleiner Kritkpunkt ist, wie in den vorherigen Tests der K70 RGB MK.2 und Strafe RGB MK.2, die Anbringung der Handballenauflage. Einmal angebracht, sitzt sie tadellos. Allerdings hat man teilweise etwas Angst vor dem Abbrechen der Auflage, da diese aus Kunststoff ist. Aber im Normalfall lässt man Sie entweder ab- oder angesteckt und wechselt den Betrieb nicht ständig.

[​IMG] [​IMG]

Die Corsair K70 RGB MK.2 Low Profile wird schon auf den ersten Blick ihrem Namen gerecht und ist wirklich merkbar flacher als der große Bruder K70 RGB MK.2. Natürlich ist es eine Geschmacksfrage, was man optisch sowie in der Bedienung bevorzugt. Uns hat die flachere Low Profile Version etwas mehr zugesagt, als die Standardvariante, da im Einsatz die Hand nicht so sehr angehoben werden muss.

[​IMG] [​IMG]

Die flache Bauweise der Tastatur wird auch durch die Wahl der Switches gewährleistet. Hierzu ein Vergleich der Cherry Switches:

Merkmal MX RGB Red MX Speed RGB MX Low Profile RGB Red MX Low Profile RGB Speed
Aktivierungs-Distanz 2.0mm 1.2mm 1.2mm 1.0mm
Aktivierungs-Druck 45g 45g 45g 45g
Auslöse-Höhe 4.0mm 3.4mm 3.2mm 3.2mm
Switch-Höhe 18.5mm 18.5mm 11.9mm 11.9mm

[​IMG]

Auf der linken oberen Seite der Tastatur befinden sich drei Funktionstasten, welche folgende Funktionen bedienen (von links nach rechts):

  • Profilwechsel
  • Helligkeitswechsel (4 Stufen – Aus, 1, 2, 3)
  • Win-Lock (de)aktivieren

[​IMG]

Die Multimedia-Tasten auf der rechten oberen Seite betätigen die Funktionen:

  • Ton ausschalten
  • Lautstärke-Rad (stufenlos)
  • Stop, Zurückspulen, Play/Pause, Vorspulen

Das Lautstärke-Rad ist wie bei den anderen beiden Tastaturen sehr praktisch, da umständliche Tastenkombination zum Ändern der Lautstärke wegfallen. Die Bedienung ist bei diesem Testmodell leider nicht ganz so flüssig und leichtgängig wie bei der K70 RGB MK.2 oder der Strafe RGB MK.2. Das Rad hat einen gewissen Widerstand, welcher erst einmal überwunden werden muss. Dies erfordert, dass man z.B. sanft Druck für mehr „Grip“ ausübt.
Die Möglichkeit der direkten Multimedia-Steuerung ist wieder sehr angenehm und erleichtert die Bedienung. Die Tasten besitzen einen merkbaren Druckpunkt und geben ein gutes Feedback.

[​IMG] [​IMG]

Die Wahl des Materials ist mit dem Flugzeugaluminium sehr gut gelungen. Gerade mit Lichtreflexionen macht die Tastatur einen hochwertigen Eindruck. Abgesehen von der Optik bietet Aluminium Stabilität ohne zu schwer zu sein.

[​IMG]

Die USB-Anschlussstecker haben ein moderneres Design als die der Corsair K70 RGB MK.2 oder auch der Strafe RGB MK.2. Sie runden den Gesamteindruck des schönen (aber steifen) Kabels der Tastatur besser ab.

[/nextpage]

[nextpage title=“Praxistest“ ]Praxistest

Die Corsair K70 RGB MK.2 Low Profile konnte uns im Test sehr begeistern. Die Corsair exklusiven Cherry MX Low Profile RGB Speed Switches haben ein schönes Tippgefühl und sind dabei angenehm leise. Natürlich ist dies eine Geschmacksfrage – wer Switches mit einem eindeutigen „Klicken“ bevorzugt, bekommt hier das Gegenteil. Die Tasten sind smooth und ohne Klicken. Aus eigener Erfahrung ist zu sagen: Auch wenn man andere Tastentypen gewohnt ist – Man lernt die Cherry MX Low Profile RGB Speed Switches sehr schnell zu schätzen und bevorzugt sie vielleicht ja doch.

[​IMG] [​IMG]

Trotz „Low Profile“ Variante kann die Tastatur natürlich mit Hilfe der ausklappbaren Füße angeschrägt werden. Hier gilt wie bei den anderen Modellen auch:
im flachen Modus liegt die Tastatur sehr rutschfest, dank großen Gummiflächen – im angeschrägten Betrieb neigt sie schneller mal dazu zu verrutschen, da die Füße selbst nicht gummiert sind.

[​IMG]

Auf der Rückseite der Tastatur befindet sich wieder ein USB 2.0 Passthrough, welcher entweder für eine Maus, für externe Datenträger wie Festplatten / USB Sticks, oder auch für ganz andere USB-Geräte verwendet werden kann. Die Option finden wir auf jeden Fall sehr praktisch, da sie das „unter den Tisch krabbeln“ in vielen Fällen erspart.

Software – Geräteeinstellungen

[​IMG]
Die Geräteeinstellungen ermöglichen beispielsweise die Anpassung der Abfragerate (bis zu 1000 Hz) und dem Tastaturlayout. Des Weiteren kann man die Firmware der Tastatur updaten oder auch den Gerätespeicher löschen.

Software – Profile

[​IMG]

Dank dem 8 MB Onboard Profil-Speicher kann der Nutzer in der iCUE Software beliebig konfigurierte Profile auf der Corsair K70 RGB MK.2 Low Profile abspeichern. Dabei stehen Aktionen, Beleuchtungseffekte und Optionen zur Verfügung. Das jeweilige Profil kann mit einem Programm verknüpft werden, sodass beim Start eines Spiels ein entsprechendes Profil geladen wird. Zusätzlich kann man dem Profil ein Profilsymbol und ein Hintergrundbild zuweisen.


Software – Aktionen

[​IMG]

Der Reiter „Aktionen“ beinhaltet eine Makro-Funktionsebene. Auf dieser kann eine Tastenkombination als Makro individuell aufgezeichnet und danach einer Tastenkombination zugewiesen werden. Die Tastatur besitzt keine dedizierten Makro-Tasten. Diese sind aber auch nicht zwingend notwendig.

Software – Beleuchtungseffekte

[​IMG]

Mit den „Beleuchtungseffekten“ gibt es die Möglichkeit vorgegebene Farbeinstellungen zu wählen, aber auch jede einzelne Taste mit einer gewünschten Farbe auszustatten. Bis auf die drei Tasten links oben auf der Tastatur (Profilauswahl, Helligkeit und Windows-Taste-Sperren) kann jede Taste und Fläche (also das Corsair-Logo oben) in den Farbeffekt eingebunden werden. Die drei Funktionstasten links oben können im folgenden Punkt „Optionen“ angepasst werden.

Software – Optionen

[​IMG]

Unter dem Menüpunkt Optionen können die Farben der drei Funktionstasten links oben gewählt werden. Zusätzlich kann man bestimmen, was beim Betätigen der Taste „Win-Lock“ passieren soll. So kann beispielsweise hierzu die „Umschalt-Tab“ Kombination deaktiviert werden, um unerwünschtes „aus dem Spiel springen“ zu vermeiden.[/nextpage]

[nextpage title=“Fazit“ ]Fazit

Für einen Preis von 189,99 € erhält man mit der Corsair K70 RGB MK.2 Low Profile eine gut verarbeitete, optisch sehr ansprechende mechanische Tastatur mit Corsair exklusiven Cherry MX Low Profile RGB Speed Switches. Diese Schalter besitzen ein sehr angenehmes Schreibgefühl und eignen sich bestens zum Spielen. Sie besitzen einen smoothen Charakter ohne Klick-Geräusch und einen kurzen Tastenweg.
Die Individualisierbarkeit ist genauso wie bei der K70 RGB MK.2 und Strafe RGB MK.2 per iCUE Software kein Problem. Mehrfarbige dynamische Hintergrundbeleuchtung der einzelnen Tasten, Makros und weitere Einstellungen können dank 8 MB On-Board-Profilspeicher problemlos auf der Tastatur selbst gespeichert werden. Das Portfolio der K70 RGB MK.2 Low Profile erstreckt sich außerdem über dedizierte Multimedia-Tasten und ein Lautstärkerad. Zusätzlich gibt es eine Profil-, Helligkeits- und Win-Lock-Taste.
Die Low Profile Variante erhält von uns, trotz des doch recht hohen Preises, dank des gelungenem Gesamtpaketes 9.2 von 10 Punkten.

PRO
+ Verarbeitung
+ Optik
+ Tastengefühl
+ Multimediatasten + Lautstärkerad
+ Beleuchtungsfunktionen

KONTRA
– Klappfüße nicht gummiert
– Lautstärkerad bei unserem Modell etwas schwergängig

[​IMG]

Wertung: 9.2/10

Software| CORSAIR iCUE
Preisvergleich

[/nextpage]

0