Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideMonitore

EIZO Flexscan EV2485 im Test

Mit dem EIZO Flexscan EV2485 sehen wir uns heute einen Office-Monitor mit einigen besonderen Eigenschaften genauer an. Da wäre zum einen das matte IPS-Display, welches mit 1.920 x 1.200 Pixeln auflöst und eine Helligkeit von satten 350 Nits bietet. Das sind 100 Nits mehr als beim Vorgänger EV2480. Noch dazu kommt die Möglichkeit bestimmte Notebooks über USB-C zu laden zu können. Wie sich das Ganze in der Praxis gibt, erfahrt ihr nun in unserem Test. Für diesen Zweck hat uns der Hersteller ein Testmuster zur Verfügung gestellt.

 

Inhalt & Daten

Inhalt


Neben dem bereits vormontierten EIZO Flexscan EV2485, finden wir noch eine Abdeckung für die Rückseite, ein 180 cm langes USB-C Kabel, ein Stromkabel und diverse Anleitungen. Hier hätten wir uns noch ein HDMI oder DP-Kabel für den Anschluss von Geräten ohne USB-Typ-C gewünscht.

 

Daten

Technische Daten – EIZO FlexScan EV2485  
Abmessungen

Gewicht
Inkl. Standfuß: 531 x (356 – 538) x 230 mm (B x H x T)O
hne Standfuß: 531 x 344 x 54 mm (B x H x T)
Inkl. Standfuß: 7,6 kg
Ohne Standfuß: 4,9 kg
Display

Diagonale: 24,1″ / 61,1 cm
Format: 16:10
Max. Auflösung: 1.920 x 1.200 Pixel
Panel: IPS mit LED-Hintergrundbeleuchtung
Max. Blickwinkel Horizontal: 178°
Max. Blickwinkel Vertikal: 178°
Max. Bildwiederholrate: 60 Hz
Max. Helligkeit (typisch): 350 cd/m²
Reaktionszeit (gtg): 5 ms
Kontrast: 1.000:1
Darstellbare Farben oder Graustufen 16,7 Mio. Farben (USB-C, 8 Bit)
16,7 Mio. Farben (Display Port, 8 Bit)
16,7 Mio. Farben (HDMI, 8 Bit
Farbpalette/Look-Up-Table 1,06 Mrd. Farbtöne / 10 Bit
Signaleingänge USB-C (DisplayPort Alt Mode, HDCP 1.3)
DisplayPort (HDCP 1.3)
HDMI (HDCP 1.4)
USB USB-Spezifikation: USB 3.1 Gen 1
USB-Upstream: 1 x Typ C (DisplayPort Alt Mode, Stromversorgung 70 W max.)
USB-Downstream-Anschlüsse: 4x Typ A
Besonderheiten Auto-EcoView, EcoView-Index, EcoView-Optimizer, Overdrive, Flimmerfrei durch Hybridsteuerung, HDCP-Decoder, Integrierte Lautsprecher
Leistungsaufnahme (maximal) 146 Watt
Max. Leistungsaufnahme im Stand-by-Modus 0,5 Watt
Leistungsaufnahme bei Netzschalter aus 0 Watt
Energieeffizienzklasse C
Garantie 5 Jahre inkl. Vor-Ort-Austauschservice

 

Details


 
Die Front des EIZO FlexScan EV2485 verfügt über einen schmalen Rahmen, die Bedienelemente sind dezent rechts unten in selbigem integriert. Dieser Rahmen ist 5 mm breit, links und rechts wurde je ein 1 Watt starker Lautsprecher integriert. Auf der Rückseite sitzt in der oberen rechten Ecke das EIZO-Logo und mittig ist eine Griffmulde platziert.


 
Auf der Rückseite des Fußes befindet sich eine vormontiert Kabelabdeckung. Diese kann durch einen leichten Zug nach oben entfernt werden, sodass dann die Kabel an dieser Stelle durchgeführt werden können.


 
Für den Fall, dass der EIZO FlexScan EV2485 an eine Wand- oder Tischhalterung montiert werden soll, lässt sich der Standfuß durch einen Tastendruck vom Monitor lösen. Nehmen wir den Standfuß ab, so finden wir eine Halterung vor, welche den VESA Standard 100 x 100 erfüllt. Zur Montage einer entsprechenden Aufhängung liefert EIZO passende Schrauben gleich mit.


 
Der EIZO FlexScan EV2485 verfügt über viele Anschlüsse. So finden wir an der rechten Seite gleich drei USB-Typ-A Buchsen und ein 3,5 mm Klinke-Anschluss für Kopfhörer. An der Unterseite ist ein weiterer USB-Typ-A Port untergebracht. Wer das volle Potenzial des EIZO FlexScan EV2485 nutzen möchte, der hat hier die Möglichkeit, den Monitor via USB-Typ-C zu verbinden. Dabei wird dann nicht nur das Bildsignal übertragen, sondern kann über diese Verbindung auch ein Notebook mit bis zu 70 Watt geladen. Das ist aber immer noch nicht alles, denn dieser Anschluss sorgt auch für die Verbindung zu den 4 USB-Typ-A Anschlüssen. Wer diesen modernen USB-Typ-C Port noch nicht an seinem System findet, der kann den Monitor auch via HDMI oder DisplayPort anschließen.

Praxis

Ergonomie

Höhenverstellung

 
Wir gehen zunächst auf die Höhenverstellung des EIZO FlexScan EV2485 ein. Hier erlaubt der Standfuß einen großzügigen Verstellbereich von 356 – 538 mm in der Höhe.

 

Neigung & Drehung

 
Zudem lässt sich der EIZO FlexScan EV2485 um bis zu 5° nach vorne und bis zu 35° nach hinten neigen. Auch ein Drehen des Monitors ist über einen Mechanismus im Standfuß möglich. Dabei kann der Monitor jeweils um 172° nach rechts oder links gedreht werden.

 

Pivot


Eine Pivot-Funktion ist ebenfalls vorhanden, womit sich das Display in beide Richtungen um 90° Grad verstellen lässt. In dieser Position liegt die Höhe zwischen 440 – 647 mm. Darüber freuen sich besonders Nutzer, die mit langen Dokumenten arbeiten.

 

Bildtests

Den EIZO FlexScan EV2485 verbinden wir mit dem mitgelieferten USB-C-Kabel mit unserem Lenovo IdeaPad L340-17IRH Gaming. Der Anschluss des Monitors funktioniert ohne große Hürden und der voreingestellte Modus namens „USER1“ liefert bereits ein optimales Bild. Nun starten wir die offizielle EIZO Testsoftware, welche über die Homepage von EIZO genutzt werden kann.

 

Bildqualität


Mit einem Testbild wird die Bildqualität überprüft. Dies geschieht durch die Überprüfung der Testkriterien. In diesem Testbild geht es um die Vollständigkeit der Kreise, die Linien in den Frequenzmustern müssen klar und deutlich sein und die Farbverläufe ohne Abrisse und Bänder. Bei diesem Test erfüllt der FlexScan EV2485 die Kriterien.

 

Pixelfehler


Für die Suche nach Pixelfehlern werden fünf Testbilder verwendet, welche jeweils die Farben Schwarz, Weiß, Rot, Grün und Blau darstellen. Mit diesen Bildern sollen dauerhaft leuchtende oder fehlende (Sub-)Pixel schnell und einfach ausgemacht werden. Bei keinem Testbild konnten wir einen fehlerhaften Pixel entdecken.

 

Homogenität & Farbabstände

 
Die Homogenität beurteilen wir anhand eines Bildes mit drei unterschiedlichen Graustufen, dabei sollte sich die Helligkeit gleichmäßig über das ganze Bild verteilen. Bei den Farbabständen soll differenziert werden, wie gut der Monitor ähnliche Farben darstellen kann. Dazu werden zwei Farbfelder erzeugt, diese sollen sich möglichst ähnlich sein, aber gerade noch so voneinander unterscheiden lassen. Dies kann über die Änderung der jeweiligen RGB-Werte eingestellt werden. In beiden Tests schlägt sich der EIZO FlexScan EV2485 sehr gut, weder bei der Homogenität gibt es irgendwelche Farbverläufe noch verwaschen die Farben bei sehr ähnlichen RGB-Werten.

 

Textdarstellung


Mit einem Text soll unabhängig von anderen Einflüssen (z.B. einer Schriftglättung) überprüft werden, ob der Monitor den Text scharf und ohne Schatten darstellen kann. Um dies zu testen, variieren die Schriftgrößen von 10 bis 18. Zudem wird zwischen schwarzer Schrift auf weißem Hintergrund und weißer Schrift auf schwarzem Hintergrund gewechselt. In allen Variationen können wir beim EIZO FlexScan EV2485 keine Schwächen entdecken.

 

Blickwinkelstabilität


Zur Überprüfung der Blickwinkelstabilität, soll sich ein Bild mit Kreisen mit sich vergrößerndem Blickwinkel nicht in Größe und Form verändern. Ab einem Winkel von ca. 130° können wir erste Unterschiede feststellen. Die dargestellten Kreise werden dabei zunehmend kleiner und etwas blasser.

 

Fazit

Der EIZO FlexScan EV2485 ist in Weiß und Schwarz erhältlich, in beiden Fällen liegt das Modell bei derzeit etwa 467 €. In Sachen Anschlussvielfalt und Ergonomie ist dieser Monitor ein wahrer Traum. So ist es beim Einsatz mit einem kompatiblen Notebook möglich, die gesamte Peripherie am Monitor anzuschließen, so dass nur ein einziges Kabel am Notebook angeschlossen werden muss. Wer sein Notebook öfters mit nach Hause nimmt, wird das zu schätzen wissen. Hinzu kommen die gute Ausleuchtung und die hohe Farbgenauigkeit des IPS-Panels. Schade ist nur, dass sich kein HDMI- und/oder Displayport-Kabel im Lieferumfang befinden. Wir vergeben unsere Empfehlung für einen Monitor der Spitzenklasse.


Pro:
+ Design
+ Verarbeitung
+ Ergonomie
+ Ausleuchtung
+ Farbpräzision
+ Anschlussmöglichkeiten/Funktionen

Kontra:
– Kein HDMI-/DisplayPort-Kabel im Lieferumfang


full




Produktseite
Preisvergleich

Zuständig für die kleineren Wartungen am Hardware Inside Server und gleich Redakteur und Grafiker - sprich ein Allrounder.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen