Der Tag im Überblick: Alle Meldungenwebweites

GlobalFoundries wird 2022 an die Börse gehen

GlobalFoundries plant, eine Minderheitsbeteiligung an dem Unternehmen im Rahmen eines Börsengangs (Börsengang) im Jahr 2022 zu verkaufen, sagte Firmenchef Tom Caulfield dem Wall Street Journal.

Im Februar wurde berichtet, dass mit der Einstellung der 7-nm-Entwicklung und dem Verkauf bestimmter Anlagen die Vermutung aufkam, dass GloFo von einem anderen Halbleiterunternehmen übernommen werden wollte. Die gleiche Vorgehensweise hätte auch als Auftakt für die Börsennotierung des Unternehmens dienen können, und wie sich herausstellt, steuert GloFo auf letzteres zu.

TimesUnion merkt an, dass die Entscheidung, die 7-nm-Entwicklung einzustellen und einige Vermögenswerte abzugeben, die Entwicklung zukünftiger Technologien verlangsamte, das Unternehmen jedoch wieder in die Gewinnzone zurückversetzte, sodass ein Börsengang in Aussicht gestellt werden könnte. Caulfield äußerte sich nicht zum Umfang des Anteilsverkaufs, aber die Quellenangaben könnten darauf abzielen, die Belastung der ursprünglichen Investoren von GloFo zu verringern. Die Regierung von Abu Dhabi hat in den letzten 10 Jahren mehr als 21 Milliarden US-Dollar in das Unternehmen investiert.

GlobalFoundries wurde im Rahmen der Ausgliederung des Halbleitergeschäfts von AMD im Jahr 2009 mit Startkapital der Regierung von Abu Dhabi gegründet. Im Laufe des Jahrzehnts baute das Unternehmen Fabriken im US-Bundesstaat New York und erwarb Fabriken in Vermont und Singapur sowie die technische Akquisition von IBM.

Quelle: Techpowerup

Hi I'm an enthusiast for watercooling and hardware for computers. Incidentally, I still do Modding and like to play MMOs and shooters. Ich bin Enthu...