Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

Intel bringt Phantom Canyon NUCs auf den Markt: Tiger Lake und NVIDIA-GPU gehen gemeinsame Wege

Intel hat heute in aller Stille seine neueste Generation von Next Unit of Computing (NUC)-Geräten mit einigen netten Upgrades gegenüber der vorherigen Generation vorgestellt. Unter dem Codenamen „Phantom Canyon“ bringt die neueste NUC-Generation eine große Verbesserung für die „Enthusiast“-Zielgruppe, die sich vor allem an Gamer richtet, die einen Computer mit kleinem Formfaktor und anständigen Frameraten nutzen möchten. Hier kommt der Enthusiast NUC 11 ins Spiel. Mit seiner 28-Watt-Intel-Core-i7-1165G7-Tiger-Lake-CPU, die über vier Kerne und acht Threads verfügt und mit maximal 4,70 GHz getaktet ist, steckt in diesem Enthusiast-NUC-11-Mini-PC die neueste Technik.



Passend zur CPU hat sich Intel entschieden, neben dem integrierten Xe-Modell auch eine diskrete GPU zu verbauen, um die benötigten Bilder zu erzeugen. Bei der fraglichen dGPU handelt es sich um NVIDIAs GeForce RTX 2060 Modell mit 6 GB GDDR6 VRAM, basierend auf der „Turing“-Architektur der letzten Generation. Für die I/O hat Intel die Geräte mit recht vielen Anschlüssen ausgestattet. Es gibt das Intel AX201 Wi-Fi 6 plus Bluetooth-5-Modul, ein Quad-Mic-Array mit Beam-Forming und Unterstützung für Alexa. Es gibt einen 2,5-Gbit-Ethernet-Anschluss sowie zwei Thunderbolt-4.0-Anschlüsse.

Wenn es um die Bildschirmausgabe geht, hat der Enthusiast NUC 11 einen HDMI 2.0b und einen Mini DisplayPort 1.4 Anschluss. Unter Verwendung der Thunderbolt-Ports können insgesamt vier Monitore betrieben werden. An der Vorderseite befindet sich außerdem ein SD-Kartenleser und der PC verfügt über insgesamt sechs USB-3.1-Gen2-Anschlüsse.



Quelle: Intel Launches Phantom Canyon NUCs: Tiger Lake and NVIDIA GPU Join Forces | TechPowerUp

+2
  • was da alles reinpasst
    C