Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideGehäuse

InWin 309 Gaming Edition im Test

Nach nur einer kurzen Zeitspanne hat der Hersteller InWin sein innovatives und einzigartiges Gehäuse 309 aufgefrischt. Das wollten wir uns nicht entgehen lassen, deshalb hat InWin uns das neue InWin 309 Gaming Edition in die Redaktion geschickt. Die Bezeichnung Gaming Edition bezieht sich hauptsächlich auf die RGB-Front, die nun auch Spieleklassiker beinhaltet, welche tatsächlich spielbar sind. InWin hat an dem 309 Gaming Edition einige Änderungen vorgenommen und diese testen wir im folgenden Review. Für diesen Test hat uns der Hersteller ein Testmuster zur Verfügung gestellt.

 

Verpackung, Inhalt, Daten

Verpackung

 
 

Das InWin 309 Gaming Edition kommt in einem relativ großen Karton aus brauner Wellpappe. An den Seiten sind die technischen Details des Gehäuses abgebildet. Im Inneren ist das Gaming Case gut vor Erschütterungen mit Schaumstoff geschützt. Das Gehäuse selbst ist nochmals in schwarzen Stoff eingepackt. Dies schützt vor Kratzern aber auch vor Feuchtigkeit.

 

Inhalt

 

Als Zubehör liefert InWin alles einzeln in Beuteln verpackt. Hier findet man das erforderliche Zubehör zum Zusammenbauen, wie z. B. diverse Schrauben, Abstandsringe aus Gummi und auch Kabelbinder. Ein Grafikkartenhalter ist inklusive und als Highlight der Infrarot-Controller. Batterien für den Controller sind allerdings nicht dabei.

 

Daten

Technische Daten InWin 309 Gaming Edition  
Abmessungen
Gewicht
Material
500 x 238 x 553 mm (H x B x T)
13,7 kg
SECC, Gehärtetes Glas, ABS
Gehäusetyp Midi-Tower
Mainboardkompatibilität 12 Zoll x 13 Zoll E-ATX, ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
Erweiterungssteckplätze 7x
Frontanschlüsse 1x USB 3.1 Gen 2 Type-C
2x USB 3.0
HD-Audio
LED- und Lüftermodi-Schalter
LED- und Lüftersteuerungs-Schalter
Interne Laufwerksschächte 2x 3,5 Zoll / 2,5 Zoll (hinter dem Mainboardtray)
2x 2,5 Zoll
Lüfterkompatibilität 1x 120 mm Lüfter hinten / 120 mm Radiator
3x 120 mm Lüfter oben / 360 mm Radiator
3x 120 mm Lüfter unten / 360 mm Radiator (Slim)
Lüfter vorinstalliert 1x 120 mm Saturn ASN120 Lüfter hinten
3x 120 mm Saturn ASN120 Lüfter oben
Netzteilkompatibilität PSII: ATX12V – bis zu 200 mm Länge
Kompatibilität Grafikkartenlänge: 350 mm
CPU-Kühler (Höhe): 160 mm

 

Details


 

Der Midi-Tower ist hochwertig gefertigt. Wir können keine scharfen Kanten feststellen, obwohl die Lüftungsöffnungen aus vielen kleinen Schlitzen an der Stahlseite bestehen. Einsicht ins Innere des 309 Gaming Edition bekommt man durch das Seitenpanel aus gehärtetem, leicht getöntem Glas.


 

Die Front des Gehäuses besteht aus dunklem Kunststoff, hinter der sich die 144 viereckigen LEDs befinden. Das Herstellerlogo ist unten angebracht. Auf der Rückseite kann man erkennen, dass das Netzteil ganz oben links seinen Platz findet. Sieben PCI-Express Slots und ein Lüfterplatz sind ebenfalls vorhanden. Auch hier ist die Verarbeitung sehr gut gelungen.


 

An der Unterseite ist ein Meshgitter aus Kunststoff vorhanden, welches Staub und Fremdkörper fernhalten soll. Die Bedienelemente und Anschlüsse sind sehr praktisch an der Seite angebracht. Hier findet man den Powerknopf, eine Status-LED der Festplatte, zwei USB 3.0 Anschlüsse, einen USB-C-Anschluss, die Audioanschlüsse in 3,5 mm Klinkenausführung und ein Resetknopf. Um auf einige Funktionen des Cases zuzugreifen sind hier auch ein Funktionsknopf und zwei Tasten angebracht.


 

Das Seitenfenster kann sehr einfach über den Griff geöffnet werden. So ist man schnell an der verbauten Hardware und kann diese bei Bedarf ohne Werkzeug austauschen. Einer der vier mitgelieferten, vormontierten RGB Lüfter ist an der Rückseite angebracht. Bei den mitgelieferten Lüftern handelt es sich um die InWin Saturn ASN120. Diese Lüfter haben einen sehr leisen Betrieb und eine schöne, rundum Ausleuchtung. Die Lüfter besitzen gummierte Ecken, um störende Vibrationen am Gehäuse zu verhindern.


 

Der Platz im Inneren ist sehr großzügig, sodass man auch große Mainboards bis zu einer Größe von 12 x 13 Zoll E-ATX verbauen kann. Dies ist eine Neuerung zum Vorgänger und bietet dem Nutzer neue Möglichkeiten.


 

Ein PSII Netzteil bis zu einer Länge von 200 mm hat ordentlich Platz und die Kabel finden dahinter ihren Weg zu den Anschlüssen. Die drei 120 mm Lüfter der Saturn ASN120 Serie ebenfalls und befördern so die warme Luft aus dem Gehäuse durch die vielen kleinen Schlitze an der gegenüberliegenden Gehäuseseite.


 

Die Seitenwand lässt sich durch Rändelschrauben bequem ohne Werkzeug öffnen. Ein kleines Metallschild weißt auf die besondere Gaming-Edition hin. Das Meshgitter lässt sich für leichte Reinigung herausnehmen. Die Verarbeitung ist gut und hat ein schönes Design, welches sich beim gesamten Case fortsetzt. An der Unterseite kann man bis zu drei 120 mm Lüfter anbringen, was für besseren Airflow im Inneren sorgt.

 

Praxis

Testsystem

Testsystem  
Gehäuse InWin 309 Gaming Edition
CPU AMD Ryzen 5 3600X
Mainboard MSI MAG B550 Tomahawk
Arbeitsspeicher 16 GB HyperX Fury RGB DDR4-3200 DIMM CL16
Grafikkarte ASUS Radeon™ RX 5700 Dual Evo OC 8 GB
SSD Toshiba Q300 240 GB, Crucial CT500 P1 500 GB M.2, Crucial P2 1000 GB
CPU-Kühler beQuiet Pure Loop 240
Netzteil LC-Power Argus RGB-750CM II

 

Einbau

 

Dank des großzügigen Platzangebotes ist die Montage der Hardware sehr leicht. In unserem Testsystem verwenden wir eine 240er AiO Wasserkühlung, welche oben hinter den Saturn ASN120 Lüftern verbaut wird. Lediglich die Schläuche und die Pumpe führen quer nach oben hinter die Lüfter durchs Gehäuse. Es können Radiatoren bis zu 360 mm verwendet werden. Auf der Rückseite ist einem sauberen Verlegen der Kabel kaum Grenzen gesetzt. Einen Nachteil ist, dass das Mainboard bis zum Boden reicht und so die Kabel des Gehäuses für die Frontanschlüsse unter Spannung stehen. Hier hätten wir uns eine etwas längere Anbindung gewünscht. Da unser ATX-Mainboard bis zum Boden reicht, konnten wir keine drei Lüfter im Boden einbauen.

 

Software

full


InWin hat für das 309 Gaming Edition eine eigene Steuersoftware „Glow X“ entwickelt. Diese unterscheidet sich in einigen Punkten zur vorherigen „Glow2“. Die Aufteilung ist sehr übersichtlich in verschiedene Modi des Cases aufgeteilt. Der „Fun-Modus“ ist für die Auswahl der Spieleklassiker zuständig. Hier kann man die Spiele „Blox“ (ein Tetrisspiel), „Magic Jump“ (Jump&Run) und „309 Racing“ (Rennspiel) auswählen. Gespielt werden die Klassiker über den mitgelieferten Controller ausgerichtet auf das Frontpanel, da die Verbindung über Infrarot realisiert wird.


full


Im Beleuchtungseffekt Modus kann man zwischen verschiedenen Designs wählen. Jedes Design enthält drei verschiedene Farbmodi. Die Leuchtkraft sowie die Geschwindigkeit werden an der Seite angesteuert. Ebenfalls kann man die Lüftergeschwindigkeit den eigenen Bedürfnissen anpassen. Wer die Steuerung über die Mainboardsoftware nutzen möchte, kann dies über einen Klick auf ein kleines Symbol oben bewerkstelligen. Dazu muss aber der 4-polige aRGB Anschluss am Mainboard genutzt werden.


full


Der größte Unterschied bei der Software ist die Möglichkeit, eigene Designs nach Herzenswunsch in 40 Bildern zu gestallten. Zusätzliche Designs gibt es kostenlos beim Hersteller auf der Internetseite zum Downloaden. Die Laufgeschwindigkeit kann pro Bild separat eingestellt werden.


full


Unter den Einstellungen kann man die Empfindlichkeit des eingebauten Mikrofons einstellen. Diese Einstellung ist praktisch für die Beleuchtungseffekte, welche auf Umgebungsgeräusche reagieren. Andere Einstellungen sind z. B. Spracheinstellung oder auch die Quellenwahl für Beleuchtungseffekte, die auf Musik reagieren. Falls man die Einstellungen zurücksetzen möchte, ist dies über den Werkseinstellungsbutton möglich.

 

Effekte



Ein Video vom InWin 309 Gaming Edition in Betrieb haben wir natürlich auch noch.

 

Fazit

InWin hat mit dem 309 Gaming Edition eine gelungene Weiterentwicklung auf dem Markt der Gaming-Cases gebracht. Da man mit dem mitgelieferten Controller drei Spieleklassiker auf dem Frontpanel spielen kann, bekommt die Kategorie Gaming Case eine wahre Bedeutung. Hier vereint das einzigartige Design gepaart mit großzügigem Platzangebot dem 309 Gaming Edition eine durchaus berechtigte Daseinsberechtigung. Dank des Frontpanels können RGB-Fans hier nach Herzenswunsch das Case modden und ihm somit einen individuellen Touch verpassen. Durch die Verwendung von hochwertigen Materialien ist hier auch eine hohe Langlebigkeit zu erwarten. Aktuell ist das InWin309 Gaming Edition auf dem Markt noch nicht erhältlich. Zu erwarten ist ein Preis um die 300 € nach Herstellerangaben. Wir werden berichten, sobald das Case erhältlich ist. Von uns gibt es eine klare Kaufempfehlung.

Pro:
+ Viel Platz
+ LED Frontpanel
+ Hochwertige Verarbeitung
+ Leichte Bedienung der Software

Kontra:
– Kurzes Kabel für die Anschlüsse des Frontpanels




Herstellerseite

A
Hi Leute! Ich bin Artur. Mein Interesse gilt schon sehr lange im Audiobereich/Heimkino und habe in diversen Märkten (Media/Saturn) fest gearbeitet so...
  • Das wäre mir zu viel RGB
    Ein echter hingucker
    D