Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

Leistung wie vom anderen Stern: Das neue Stellaris 17

Augsburg, 06. Juli 2023 – NVIDIA GeForce RTX 4090 in der höchsten Leistungsstufe mit bis zu 175 Watt, Intel Core i9-13900HX mit 24 Kernen und 32 Threads, mechanische Premiumtastatur mit Cherry-MX-Switches, 99-Wh-Akku und ein 240 Hz schnelles 17-Zoll-Display im 16:10-Format.

Beim Blick auf die technischen Daten wird sofort klar, dass es sich beim neuen TUXEDO Stellaris 17 um ein Gaming-und Workstation-Notebook der absoluten Highend-Klasse handelt, das die Leistung eines top-aktuellen Gaming-Desktop-PCs der Oberklasse in einem verhältnismäßig kompakten und komfortabel zu transportierenden sowie hochwertig-robusten Gehäuse unterbringt.

Möglich wird dies einerseits durch NVIDIA-RTX-40-Grafikkarten in der jeweils höchsten TGP-Leistungsstufe bis zur RTX 4090 sowie dem Highend-Prozessor Intel Core i9-13900HX und andererseits durch die leistungsfähigste Kühlung aller TUXEDO-Notebooks inkl. optionaler, stationärer Wasserkühlung TUXEDO Aquaris.

Diese unterstützt die sehr leistungsfähige Luftkühlung und ermöglicht so noch kühlere Hardwaretemperaturen oder niedrigere Geräuschemissionen im stationären Betrieb. Neu in dieser Generation sind die magnetischen und selbst-versiegelnden Anschlüsse, die die Verbindung mit den Schläuchen der Aquaris bequemer und sicherer gestalten und nach dem Abstecken dieser ein ungehindertes Auslaufen des verbliebenen Kühlwassers aus dem Notebook verhindern. Für den sicheren Transport wird dennoch die Entleerung beider Geräte empfohlen.

Mit einer – angesichts dieser Highend-Komponenten – sehr moderaten Bauhöhe von 2,7 cm und einer kompakten Grundfläche von 38,2 x 27,3 cm bei einem Gewicht von 2,8 kg untermauert das TUXEDO Stellaris 17 seinen Anspruch als Highend-Desktop-Ersatz im portablen Format.

Das hochwertige und robuste Gehäuse besteht aus Aluminium (Displaydeckel und Bodenschale) sowie Kunststoff (Base-unit) mit einer griffigen und weitgehend Fingerabdruck-abweisenden, gummierten Grip-Touch-Beschichtung für eine erstklassige Qualitätsanmutung.

Die leistungsfähige Luftkühlung besteht aus einem 50-mm- und einem 60-mm-Lüfter sowie 6 Heatpipes. Über der Grafikkarte liegt eine Wasserkühlungsröhre für die TUXEDO Aquaris.

Über zwei magnetische, selbst-versiegelnde Anschlüsse an der Rückseite des Stellaris 17 wird das Notebook mit der Aquaris-Wasserkühlung verbunden.

Nur das Schnellste vom Schnellen: Grafik und CPU aus dem obersten Regal

Wie für die TUXEDO-Stellaris-Serie üblich und auch vom kleinen Bruder, dem TUXEDO Stellaris 16 bekannt, kommen auch im neuen Stellaris 17 nur die schnellsten Hardwarekomponenten am Markt zum Einsatz:

Die GeForce-RTX-40-Grafikkarten arbeiten alle mit der jeweils maximal von NVIDIA erlaubten Total Graphics Power von 140 Watt (RTX 4060 und 4070) bzw. 175 Watt (RTX 4080 und 4090), während sich der Core i9-13900HX aus Intels höchster Leistungsklasse – dank der performanten Luftkühlung – bis zu 100 Watt dauerhaft für hervorragende Geschwindigkeit auf Desktop-Niveau genehmigen darf.

Flankiert von bis zu 64 GB DDR5-Arbeitsspeicher mit Taktfrequenzen von max 5600 MHz und zwei M.2-SSDs im schnellen PCIe 4.0 x4-Standard mit bis zu 8 Terabyte Kapazität ist das Stellaris 17 ein Desktop-Replacement der Spitzenklasse.

Mechanische Cherry-MX- oder
leise Membrantastatur, 99-Wh-Akku und 17-Zoll-Display

Ein vielfach von Kundenseite zum Vorgängermodell geäußerter Wunsch betraf die Tastaturoptionen: Neben der Premium-Option einer mechanischen Tastatur mit Cherry-MX-Schaltern für ein hervorragend taktiles, präzises und äußerst stabiles Tippgefühl, wünschten sich Kunden aufgrund des typischen, relativ lauten Auslösegeräusches eine geräuscharme, solide Membrantastatur, die nun ebenfalls im Onlineshop-Konfigurator auswählbar ist.

Der für die Mitnahme im Flugzeug maximal zulässige 99-Wh-Akku versorgt das Linux-Notebook mit Energie für Laufzeiten von bis zu 10 Stunden (Idle) und in etwa 7 Stunden beim Websurfing und Arbeiten mit Office-Programmen.

Beim Display kommt ein echter Exot zum Einsatz: Mit einem 17.0-Zoll-Screen ist das Notebookmodell des Stellaris 17 das einzige seiner Art und beschreitet den idealen Mittelweg aus großer Bildschirmfläche und einem noch kompakten Gehäuse, das nur etwa 2 cm breiter ist, als das typischer, handlicher 15,6-Zoll-Notebooks!

Das beliebte 16:10-Seitenverhältnis bietet mehr vertikale Arbeitsfläche und die Helligkeit von etwa 380 cd/m2 erlaubt zudem den Außeneinsatz im Schatten bei schönem Wetter. Mit einer Geschwindigkeit von 240 Hz ist es für die schnellsten E-Sports-Spiele geeignet, während G-SYNC die Frequenz mit der Geschwindigkeit der Grafikkarte für butterweiche Bildübergänge ohne Screen-Tearing sychronisiert.

Bereits jetzt vorbestellbar.
Auslieferungen ab Anfang August.

Wie alle TUXEDO-Notebooks wird auch das Stellaris 17 – Gen5 in mehreren anpassbaren Konfigurationen und mit vollem Linux-Support inklusive Linux-geschultem Kundensupport sowie mit allen Treibern, Softwarepaketen, Cloud-basierten Diensten und der hauseigenen Distribution TUXEDO OS (alternativ: Ubuntu 22.04, Kubuntu 22.04 oder Ubuntu Budgie 22.04) (optional mit Festplattenvollverschlüsselung) und auf Wunsch auch mit Windows 11 vorinstalliert ausgeliefert.

Die Basiskonfiguration mit dem Intel Core i9-13900HX, NVIDIA GeForce RTX 4060, 17-Zoll-Omnia-Display, 2x 8 GB 5600MHz DDR5-RAM, einer 500 GB Samsung 980-SSD sowie TUXEDO OS vorinstalliert liegt bei einem Einstiegspreis von 2.159 EUR (inkl. 19% MWSt).

*Auszug Pressemitteilung

* Bei den mit (*) markierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Von Käufen, die über einen solchen Link durchgeführt werden, erhält HardwareInside eine Provision. Zuletzt aktualisiert am 27. Februar 2024 um 4:47 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen