Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

NVIDIA GeForce Experience 3.0 ist da

Mittwoch, 7. September 2016 — Mit der neuen GeForce Experience 3.0 überarbeitet NVIDIA die Anwendung erheblich und stattet sie mit erweiterten Funktionen aus. Nutzer finden in der Software die aktuellsten Game-Ready-Treiber, optimieren ihre Grafikeinstellungen für die neusten Games und teilen mit dem neuen NVIDIA Share Overlay Ingame-Screenshots und -Videos mit der Community.

Die aktualisierte Version verfügt über eine übersichtliche und moderne Benutzeroberfläche und arbeitet zudem bis zu dreimal schneller als der Vorgänger. Zudem belegt sie rund 50 Prozent weniger Arbeitsspeicher.

GeForce Experience 3.0 wird über die NVIDIA-Homepage heruntergeladen und sorgt für optimale und reibungslose Spieleerlebnisse für GeForce-Gamer.

Teile dein Spielerlebnis

Mit NVIDIA Share können GeForce-Gamer ihr Spielerlebnis einfach wie nie konservieren und mit Freunden und Community teilen. Screenshots, Videos und Livestreams sind über NVIDIA Share ganz einfach per Tastendruck möglich. Auf Wunsch nimmt das Tool PC-Spiele automatisch im Hintergrund mit einer Auflösung bis zu 4K auf. Live-Streams während des Gaming sind über Twitch und YouTube mit einer Auflösung von 1080p bei 60fps Bildwiederholrate möglich – ohne merkliche Leistungseinbußen.

NVIDIA Share bietet zudem die Technologie GameStream Co-op. Sie ermöglicht es, Spiele auf den Rechner eines Freundes über das Internet zu streamen und zusammen im Coop-Modus zu spielen. Auch das klassische GameStream für das Streamen von PC-Spielen über das heimische Netzwerk auf NVIDIA SHIELD wird mit Auflösungen von 4K- und 4K-DSR unterstützt.

Optimale Grafikeinstellungen auch für Einsteiger

Das neu strukturierte Design gestaltet die Optimierung der Spieleinstellungen für GeForce-Gamer noch benutzerfreundlicher. Installierte Spiele werden automatisch erkannt und mit passenden Vorschlägen zu den optimalen Grafikeinstellung versehen. GeForce Experiene 3.0 analysiert dazu die jeweiligen PC-Komponenten wie CPU und GPU und schlägt die optimale Spiel- sowie Grafikeinstellungen vor. So genießen auch technisch weniger gewandte Spieler ihre Spiele in den für ihr System passenden Einstellungen – natürlich optional.

Stets die aktuellsten Treiber für GeForce-Grafikkarten

Bei jedem Start prüft GeForce Experience 3.0 die Verfügbarkeit aktueller GeForce-Treiber. Die One-Click-Installierung der neusten Game-Ready-Treiber macht es Spielern jetzt noch einfacher sich auf ihre Spielerfahrung zu konzentrieren. Und: Ab sofort erhalten Gamer alle Infos zu den Neuerungen und neu unterstützten Spielen im aktuellen Game Ready-Treiber. Natürlich sind die aktuellsten Grafikkarten-Treiber auch weiterhin auf https://www.nvidia.de/Download/index.aspx?lang=de erhältlich.

Um mit GeForce Experience 3 zu jeder Zeit an jedem Ort die volle Leistung für Games herauszuholen, loggen sich Nutzer mit ihrem NVIDIA-Konto oder über ein Google+- bzw. Facebook-Konto ein.

Weitere Informationen auch in diesem Video und auf Gefore.com.

  • <p>da ich wahrscheinlich bald von amd zu nvidia umsteigen werde, bin ich mal gespannt was das teil so kann^^</p>
    M
    <p>Schade, habe leider ne AMD Karte, das ist etwas was mich an AMD stört, der Support..</p><p>Natürlich gibt es auch ähnliches Apps wie Gaming Rvolved, Paystv,... Aber da ist NVIDIA einfach vorne, 4K ist ja einfach krass, vor allem ohne Capture Card:eek:</p>
    B
    <p>nVidia investiert auch deutlich mehr Geld in neue Technologien und den Software Support... Bei einem Marktanteil von ~75% sind die Einnahmen halt deutlich höher...</p>
    D
    <p>Ach ja alles Kostet Geld ne? aber trotzdem cool hab beim Kumpel gesehen</p>
    <p>
    Ach ja alles Kostet Geld ne?
    </p><p><br /></p><p>Ohne Geld funktioniert nichts... Wenn der Marktanteil von AMD sich verdoppeln oder verdreichfachen würde, dann könnten die auch mit Nvidia mithalten...</p>
    <p>Die Streaming-Sache innerhalb des Programms hört sich gut an. Gerade für Einsteiger, die sich nicht mit OBS befassen wollen.</p>
    M
    <p>
    Die Streaming-Sache innerhalb des Programms hört sich gut an. Gerade für Einsteiger, die sich nicht mit OBS befassen wollen.
    </p><p>muss sagen mit OBS bin ich nicht so zufrieden.. Mit Gamecapture völlig in Ordnung, ohne jedoch schwer Konfigurierbar.. Habe bei Spielaufzeichnungen ohne Capture Card laggs und das liegt nicht an der PC Leistung.. Da benutze ich lieber ein Programm wie Geforce Experience:rolleyes::)</p>
    <p>Nun die Streaming und Aufnahmefunktion gab es ja schon in früheren Versionen von Nvidia Experience.</p><p>Das ist auch recht einfach gehalten, man wählt die Aufnahme bzw. Streaming Qualität und fügt evtl. noch eine Aufnahmequelle wie eine Webcam hinzu. Und los geht&#039;s.</p><p><br /></p><p>Besonders gut finde ich, dass ich mir keinen Kopf um die Spiele Einstellungen machen muss, denn Nvidia Experience macht das für mich.</p><p>Und wenn doch mal was unsinnig eingestellt wird oder ich weiß, dass da noch mehr geht, dann reguliere ich selber nach.</p><p><br /></p><p>Mit der neuen Version funktioniert das Streamen auf einen anderen Rechner besser als zuvor. Es ist sogar möglich auf Androidgeräte zu streamen.</p><p><br /></p><p>Mein Beispiel (wie es bei mir zu Hause ist):</p><p>Ich habe an meinem Fernseher einen Android HDMI Stick, auf dem habe ich die App &quot;Moonlight Game App&quot; installiert.</p><p>Am Anfang musste nur die App mit Nvidia Experience verbunden werden und schon konnte es losgehen.</p><p>Je nach Game muss man nur eine Maus/Tastatur oder einen Controller anschließen. Ich habe einen Xbox 360 Controller dran.</p><p>Besser ist es übrigens, wenn ich eine Androidbox habt, die per Netzwerkkabel verbunden ist, dadurch fallen die Latenzen deutlich geringer aus.</p>
    <p>
    Besonders gut finde ich, dass ich mir keinen Kopf um die Spiele Einstellungen machen muss, denn Nvidia Experience macht das für mich.</p><p>Und wenn doch mal was unsinnig eingestellt wird oder ich weiß, dass da noch mehr geht, dann reguliere ich selber nach.
    Für mich geht Nvidia hier viel zu grob vor. Die Einstellungen basieren alle nur auf der Grafikkarte und selbst hier passt einiges nicht zusammen.</p><p><br /></p><p>Da lege ich doch&nbsp; lieber selber Hand an. Genau dafür sind die Optimierungsguides von Nvidia sehr hilfreich, wenn es für das jeweilige Game einen gibt.</p>
    M
    <p>
    Für mich geht Nvidia hier viel zu grob vor. Die Einstellungen basieren alle nur auf der Grafikkarte und selbst hier passt einiges nicht zusammen.</p><p><br /></p><p>Da lege ich doch&nbsp; lieber selber Hand an. Genau dafür sind die Optimierungsguides von Nvidia sehr hilfreich, wenn es für das jeweilige Game einen gibt.
    </p><p>Finde auch das die automatische Anpassung immer noch etwas Luft nach oben bietet..</p><p>Da stelle ich mir dann auch lieber alles persönlich ein</p>
    <p>Nun die Software lässt es ja zu dass man auch seine eigene Einstellung treffen kann. In manchen Fällen insbesondere dann wenn es unsinnig ist mache ich auch eigene Einstellungen.</p>
    <p>Ich denke das es hauptsächlich für user ist die nicht ganz so viel Ahnung haben</p><p><br /></p><p>Gesendet von meinem HUAWEI NXT-L29 mit Tapatalk</p>
    <p>Oder kurzgesagt: Wer lieber in den Spielen die Einstellungen selber kurz festlegen will, soll einfach GeForce Experience nicht installieren... Gezwungen ist man ja nicht dazu... GeForce Experience hat seine positiven aber auch negativen Punkte... Soll jedem überlassen sein, ob man es verwenden will....</p>
    M
    <p>
    Oder kurzgesagt: Wer lieber in den Spielen die Einstellungen selber kurz festlegen will, soll einfach GeForce Experience nicht installieren... Gezwungen ist man ja nicht dazu... GeForce Experience hat seine positiven aber auch negativen Punkte... Soll jedem überlassen sein, ob man es verwenden will....
    </p><p>Ja, würde dann jedoch die Vorteile nutzen und Dinge die mich stören nicht dem Programm über lassen</p>
    <p>Für mich persönlich ist das einzig nützliche Shadowplay für Aufnahmen... Wobei ich es auch nur zweimal im Leben benutzt habe... Die Gamesettings oder automatischen Updates für Treiber waren für mich uninteressant.</p>
    M
    <p>
    Für mich persönlich ist das einzig nützliche Shadowplay für Aufnahmen... Wobei ich es auch nur zweimal im Leben benutzt habe... Die Gamesettings oder automatischen Updates für Treiber waren für mich uninteressant.
    </p><p>Da bin ich immer noch etwas von AMD enttäuscht, der eigentliche &quot;Konkurrent&quot; von Shadowplay &quot;playstv&quot; kann zwar mithalten, bietet jedoch nicht alle Features von Shadowplay..</p>
    <p>Weil sie auf die schnelle hingeklatscht haben und es dann schwierig wird es zu optimieren, aber soll was neues kommen glaube ich</p><p><br /></p><p>Gesendet von meinem HUAWEI NXT-L29 mit Tapatalk</p>
    M
    <p>Wirklich gibt es da schon Leaks? Wäre ja cool wenn AMD ne neue modernere Software für alles was mit Grafik zu tun hat rausbringt</p>
    <p>Hatte da glaube ich was auf cb gelesen</p><p><br /></p><p>Gesendet von meinem HUAWEI NXT-L29 mit Tapatalk</p>
    P