Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideGehäuse

NZXT H510 Flow Gehäuse-Vorstellung

Mit dem neuen NZXT H510 Flow sehen wir uns heute einen kompakten Midi-Tower mit luftiger Front genauer an. Das Gehäuse kommt in einem schlichten Design ohne viel Schnickschnack, aber mit USB Typ-C und kombinierten 3,5 mm Audioanschluss im Front I/O. Der Hersteller ruft für das Gehäuse eine unverbindliche Preisempfehlung von 109,99 Euro auf. Was ihr dafür bekommt und wie es sich in unserem Test schlägt, erfahrt ihr nun in unserem Test. Für diesen Test hat uns der Hersteller ein Testmuster zur Verfügung gestellt.

 

Verpackung, Inhalt, Daten

Verpackung

 

Das NZXT H510 Flow kommt in einem Karton aus brauner Wellpappe mit einer Abbildung des Gehäuses auf der Vorderseite. Ein lila farbener Aufkleber mit weißem Druck zeigt das Gehäuse in Gänze und enthält die Modellbezeichnung. Auf der Rückseite finden sich der Herstellerschriftzug und die Modellbezeichnung. Die linke Seite enthält Angaben zu den technischen Daten des Gehäuses.




Im Inneren ist das Gehäuse sicher zwischen zwei Schaumstoffblöcken verpackt. Zum Schutz vor Nässe befindet sich das Gehäuse in einem Kunststoffbeutel.

 

Inhalt



Beim Lieferumfang geht NZXT einen interessanten Weg, denn neben den diversen Schrauben finden wir einen Y-Adapter für den 3,5 mm Audio Anschluss des Front I/O mit dessen Hilfe sich konventionelle Headsets mit zwei Steckern am Frontpanel anschließen lassen. Auch außergewöhnlich ist das Kabel zum Verbinden der Status LEDs und des Ein-/Aus-Tasters. Natürlich dürfen Kabelbinder und die Bedienungsanleitung nicht fehlen.

 

Daten

Technische Daten – NZXT H510 Flow  
Abmessungen
Material
Gewicht
460 x 210 x 428 mm (H x B x T)
SGCC-Stahl, gehärtetes Glas
6,6 kg
Erweiterungssteckplätze 7
Festplattenschächte 3x 2,5″
3x 3,5″
Lüfter Vorne: 2 x 120 mm / 2 x 140 mm
Oben: 1x 120 mm / 1x 140 mm
Hinten: 1x 120 mm
Vormontierte Lüfter Vorne: 1x NZXT Aer F 120 mm
Hinten: 1x NZXT Aer F 120 mm
Lüfterspezifikationen Modell: NZXT Aer F 120 mm
Drehzahl: 1.200 ± 200 U/min
Luftstrom: 50,42 CFM
Geräuschpegel: 28 dBA
Lager: Kugellager
Anschluss: 3-polig
Radiatoren Einbauplätze Vorne: 1x 280 mm
Hinten: 1x 120 mm
Unterstütze Motherboards Mini-ITX, MicroATX, ATX
Gehäusetyp Kompakter Mid-Tower
Kompatibilität Max. CPU-Kühlerhöhe: 165 mm
Max. GPU-Länge: 360 mm
Abstand vorderer Lüfter und Kühler: 60 mm
Kabelmanagement: 19 – 23 mm
Anschlüsse 1x USB 3.2 Gen 1 Typ-A
1x USB 3.2 Gen 2 Typ-C
1x Headset-Audioanschluss
Garantie 2 jahre

 

Detailansicht

Exterior




Das Design des NZXT H510 Flow folgt weitestgehend der Sprache des normalen H510 Gehäuses. Den Unterschied macht die neue Front mit ihren zahlreichen Öffnungen aus. Daher kommt auch der Zusatz Flow, da durch die nun offene Front eine bessere Luftzufuhr ermöglicht werden soll. Insgesamt wirkt das Gehäuse modern und clean auf uns. Für den cleanen Eindruck sorgt nicht nur das schnörkellose Design, sondern auch der geschlossene untere Bereich, der später Netzteil und Festplatten verdeckt.


 

Die rechte Seite des NZXT H510 Flow wird überwiegend von einer dunkel getönten Scheibe aus gehärtetem Glas geschlossen. Im unteren Bereich finden das Netzteil, Laufwerke und ein Großteil des übliche Kabelwirrwarrs ihren Platz. Das Gehäuse steht stabil auf vier dicken Beinen, wobei jedes mit einem Belag aus Gummi versehen ist um einen sicheren Stand zu gewährleisten. Die linke Seite wird von einem Stahlblech verdeckt, welche genau wie die andere Seite mit zwei Rändelschrauben am Gehäusekorpus befestigt ist.


 

Markant bei NZXT H510 Flow ist die Front mit ihren zahlreichen Öffnungen. Hier hat der Hersteller mit einem Wabendesign gearbeitet und die Stege dabei so filigran wie möglich gehalten. Dies sorgt dafür, dass die Luft besser in das Gehäuse einströmen kann. Zum Schutz vor Staub und Schmutz ist hier auch ein entsprechender Filter eingearbeitet. Im unteren Bereich der Front finden wir ganz dezent das Logo des Herstellers. Die Rückseite bietet die übliche Standardkost. Im unteren Bereich ist die Öffnung für ein ATX Netzteil eingelassen. Dem folgen dann insgesamt sieben Slotblenden für Erweiterungskarten und die Öffnung für das Mainboard IO. Daneben ist ein Einbauplatz für einen 120 mm Lüfter, der hier auch bereits ab Werk vormontiert ist.


 

Das minimalistische Design des NZXT H510 Flow setzt sich an der Oberseite fort. Hier befinden sich ein Taster zum ein- bzw. ausschalten, ein USB 3.2 Gen 1 Typ-A sowie ein USB 3.2 Gen 2 Typ-C und der 3,5 mm Anschluss für Headsets. Im hinteren Bereich ist noch eine Möglichkeit, einen 120 mm Lüfter zu verbauen. Insgesamt fällt die Ausstattung an Anschlüssen recht spartanisch aus. Wie schon erwähnt steht das NZXT H510 Flow auf großen Füßen mit Einlagen aus schwarzem Gummi. Im hinteren Bereich ist eine Belüftungsöffnung mit Staubfilter untergebracht. Das ist praktisch, denn genau hier zieht das Netzteil frische Luft ein. Im vorderen Bereich finden wir die Befestigung des innenliegenden Festplattenkäfigs. Durch die Öffnungen lässt sich der Käfig etwas verschieben.

 

Interior


 
 

Nun sehen wir uns das Innenleben des NZXT H510 Flow genauer an. Die Seitenscheibe ist über Rändelschrauben und einer Schiene mit dem Gehäusekorpus verbunden. Im Inneren finden wir ein ausgeklügeltes System aus Öffnungen und Abdeckungen, welches später eine weitestgehend verdeckte Verlegung der Kabel gewährleistet. Diesen Aufbau kennen wir auch schon vom bereits getesteten NZXT H510 ELITE. Hinter der Frontverkleidung befindet sich ausreichend Platz für zwei 120 oder 140 mm Lüfter. Ein NZXT Aer F 120 mm ist hier bereits vorinstalliert. Wer hier stattdessen auf eine Wasserkühlung setzen möchte, kann hier auch einen bis zu 280 mm großen Radiator verbauen. Praktisch ist die Möglichkeit, dass die Halterung für die Lüfter entnehmbar ist, denn sie ist nur mit zwei Rändelschrauben am Korpus fixiert.


 

An der Rückseite finden wir den zweiten vormontieren NZXT Aer F 120 mm, welcher die Luft nach hinten aus dem Gehäuse heraus leitet. In der Oberseite der Netzteilabdeckung befinden sich zahlreiche Öffnungen zur Belüftung. Hier kann dann die Wärme, der darunter befindlichen Hardware entweichen.


 

Weiter geht es mit der Innenansicht der rechten Seite. Die Abdeckung aus einem schwarz lackierten Stahlblech ist mittels zweier Rändelschrauben mit dem Korpus verbunden. Innen erwartet uns ein ausgeklügeltes System aus Kabelschächten sowie diversen Aufnahmen für Laufwerke. Wer sich hier etwas Zeit nimmt, wird hier auch problemlos seine Hardware und die dazugehörigen Kabel unterbekommen. Die Klettverschlüsse helfen beim Verlegen der Kabel ungemein.

 

Fazit

Das NZXT H510 Flow ist in den Farben schwarz oder weiß erhältlich, preislich liegen beide bei knapp 98 € im Preisvergleich. Das Gehäuse überzeugt mit herausragender Verarbeitung und schlichtem Design. NZXT üblich, ist auch das Kabelmanagement top und sorgt für einen sauberen aufgeräumten Look. Gespart hat der Hersteller hier bei den Lüftern, denn hier handelt es sich um einfache Lüfter ohne jegliches RGB. Wer auf der Suche nach einem coolen Gehäuse ist, dem empfehlen wir das Gehäuse auf jeden Fall.


Pro:
+ Kabelmanagement
+ Design
+ Verarbeitung
+ Platzangebot
+ Airflow

Kontra:
– NA


full




Herstellerseite

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Älteste
Neueste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
R
roysommer(@roysommer)
1 Monat zuvor

Ich mochte das Design von NZXT schon immer, aber jetzt gibt es endlich auch Airflow bei den Gehäusen!

A
Asus Freak(@asus-freak)
1 Monat zuvor
Antwort auf  roysommer

ja ich finde die Gehäuse auch wirklich schick

Holzbesen
Editor
Holzbesen(@holzbesen)
1 Monat zuvor

Ein tolles Gehäuse, könnte ich mir auch auf meinem Schreibtisch vorstellen.

Der Horst
Der Horst(@der-horst)
1 Monat zuvor
Antwort auf  Holzbesen

Ja gefällt mir auch wirklich gut

Mmichel
Mmichel(@mmichel)
1 Monat zuvor

Guter Test.
Vom Aufbau her könnte es mit einem Corsair verwandt sein…

Der Burner
Der Burner(@der-burner)
25 Tage zuvor

In weiß nehme ich es sofort