Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideEingabegeräteMäuse

Roccat Sense Mousepad und Kone Aimo im Test


Heute erreichte uns ein Paket von Roccat, darin das Roccat Sense Vital Force Mousepad im neuen Design und eine Kone Aimo Gaming Maus zum Ausprobieren der neuen Oberfläche. Beim Pad setzt ROCCAT auf eine weiche Textiloberfläche mit mikrokristalliner Beschichtung für mehr Gleitfähigkeit. Das soll sich besonders für schnelle und aggressive Mausbewegungen eignen. Dabei wird das Pad in verschiedenen Größen angeboten. Mehr über das Mousepad und natürlich auch die Gaming Maus erfahrt ihr nun im Test.

 

Bevor wir mit unserem Test beginnen, danken wir unserem Partner Roccat für die freundliche Bereitstellung der Testmuster.



Verpackung, Inhalt & Daten

Verpackung

 

Das Sense Vital Force Mousepad sowie auch die Kone Aimo kommen im gewohnten, dunklen Design. Auf der Vorderseite der beiden Verpackungen sind der Modelname sowie das Herstellerlogo und Abbildungen des jeweiligen Produkts zu finden.


 

Auf der Rückseite der Verpackungen stellt Roccat die besonderen Merkmale seiner Produkte vor. Zudem finden sich hier auch die technischen Daten. Auf beiden Verpackungen sind die Texte in mehreren Sprachen aufgeführt.


Inhalt



Neben der Kone Aimo Gaming Maus finden wir noch eine Schnellstartanleitung, Informationen sowie zwei Aufkleber.




Das Sense Vital Force Mousepad ist zum besseren Schutz aufgerollt in einer Folie verpackt, ansonsten befindet sich nichts in der Verpackung.


Daten

Technische Daten – Roccat Kone Aimo  
Abmessungen
Gewicht
40 x 85 x 125 mm (H x B x L)
130 g
Sensor
Pollingrate
Reaktionszeit
Beschleunigung
Geschwindigkeit
Mausbeschleunigung
ROCCAT® Owl-Eye Optiksensor mit 12000 dpi
1000 Hz Polling-Rate
1 ms Reaktionszeit
50 G Beschleunigung
250 ips max. Geschwindigkeit
Nein
Prozessor
Speicher
ARM Cortex-M0 50MHz
512 kB interner Speicher
Tasten ROCCAT®-exklusive Switches mit 50 Mio. Anschlägen
Kabel 1.8 m stoffummanteltes USB-Kabel

 

Technische Daten – Sense Mousepad  
Abmessungen
Material
400 x 280 x 2 mm (B x H x D)
Textil, Gummi



Details



Wir beginnen mit dem Mousepad, dessen vollständiger Name „Sense Vital Force Mid High Precision Gaming Mousepad“ lautet. Dies deutet schon darauf hin, dass wir es hier mit der mittelgroßen Variante zu tun haben. Dabei gibt es aber nur die Größen Mid (400 x 280 mm) und XXL (850 x 330 mm). Beide gemeinsam haben das Design und die Dicke von nur 2 mm. Das Design ist simpel und modern, jedoch ohne dabei aufdringlich zu wirken. Die Ränder des Pads sind umnäht, was ein Ausfransen der Ränder verhindert.


 

Das Mousepad ist mit einer sehr feinen Struktur versehen, die auch noch mit einer besonderen Beschichtung ausgestattet ist. Diese Beschichtung mach das Pad sehr glatt, sodass die Maus geschmeidig und schnell darüber gleiten soll, ohne jedoch dabei an Präzision zu verlieren. Auf der Rückseite finden wir eine Gummierung, die für einen guten Halt auf dem Schreibtisch sorgen soll.


 

Weiter geht es mit der Kone Aimo Gaming Maus in der Seitenansicht. An der linken Seite finden wir eine griffige Daumenablage mit drei breiten Tasten. Zwei der Tasten befinden sich oberhalb und eine unterhalb der Ablage. Die untere Taste ist standardmäßig mit der Easy-Shift Funktion belegt. Die rechte Seite verfügt zwar über keine Tasten, fasst sich aber ebenso griffig an.


 


Die Maus ist asymmetrisch geformt und verfügt über eine Oberfläche die sich weich und griffig anfühlt. Zwischen den beiden Haupttasten liegt das Scrollrad mit zwei dahinterliegenden Tasten. Das Kabel wird mittig an der Vorderseite geführt. Das Gehäuse macht mit seinen Ecken und Kanten den Eindruck aus mehreren Teilen zu bestehen, das ist zwar nicht der Fall, gibt der Maus jedoch einen futuristischen Look. Auf der Rückseite reckt sich das Roccat Logo hervor.




An der Unterseite befindet sich mittig der optische Roccat Owl-Eye Sensor. Der Sensor ist keine vollständige, eigene Entwicklung von Roccat, da er grundlegend auf dem Pixart PMW 3361 Sensor basiert. Roccat hat hier eher Feintuning an der Firmware betrieben, daher kann die Auflösung zwischen 100 und 12.000 DPI eingestellt werden, Acceleration und Angle Snapping sind diesem Sensor fremd. Die beste Trackingqualität im Hinblick auf Genauigkeit und Verhalten liegen laut Roccat zwischen 400 bis 3.000 DPI – das rührt daher, dass bei der Entwicklung auf die Ansprüche von eSport Spielern geachtet wurde, die vornehmlich 2.000 DPI und teils noch niedrigere Auflösungen bevorzugen. Für reibungsloses Spielen verfügt die Maus über gleich fünf große Gleitflächen.




Das Anschlusskabel ist 180 cm lang und mit einem Gewebe ummantelt. Als Anschluss dient hier ein USB Typ-A Stecker.


Praxis



Beim auslegen des Roccat Sense Mousepads fällt uns auf, dass dieses sich direkt flach ausbreiten lässt. Anders als bei anderen Pads liegt das StoffMousepad direkt flach auf unserem Schreibtisch, ganz ohne störende Wellen, die normalerweise durch das Aufrollen entstehen. Die gummierte Unterseite sorgt für den sicheren Halt. Nun schauen wir uns an, wie es sich mit dem Mousepad spielen lässt, dafür nutzen wir First Person Shooter wie Counter Strike: Global Offensive und Battlefield V sowie Titanfall 2. Die Roccat Kone Aimo gleitet während unserer Gamingsession geschmeidig über das Pad. Trotz des nur 2 mm dünnen Mauspads, fühlt es sich dennoch weich am Handgelenk an.

Im Laufe der Zeit verschmutzen Mousepads, so auch in unserem Test. Zur Reinigung des Roccat Sense sind keine scharfen Mittel oder Reinigungsmittel notwendig, einmal mit einem feuchten Tuch abwischen, trocknen lassen und es ist wieder so gut wie neu.

Und auch die Roccat Kone Aimo ist ein Handschmeichler, vor allem bei größeren Händen. Bequem mit Palmgrip bewegen wir uns durch Häuserschluchten und befördern unsere Feinde geschmeidig ins Jenseits. Die Roccat Kone Aimo gehört mit ihren 130 Gramm nicht zu den Leichtgewichten, doch trotzdem lässt sie sich sehr präzise und schnell bewegen. Dank der schnellen und komfortablen DPI-Einstellung kann die Auflösung ohne große Umstände ganz den eigenen Vorlieben und Fähigkeiten angepasst werden. Ihre volle Stärke spielt die Maus vor allem in flotten Shooter-Titeln aus, da dort der Sensor so richtig gefordert wird.


Fazit

Das in unserem Test verwendete Roccat Sense Vital Force Gaming Mousepad in der Größe Mid ist derzeit ab 18,30 Euro und in der Größe XXL ab 29,99 Euro erhältlich. Dafür erhält der Nutzer ein Mousepad mit sehr guten Gleiteigenschaften, welches mit seinen vernähten Rändern auch sehr robust ist. Für einen erstklassigen Halt sorgt die gummiert Oberfläche. Unsere Befürchtungen, dass ein nur 2 mm dickes Mousepad zu dünn sein könnte, haben sich nicht bewahrheitet. Wir vergeben 9 von 10 Punkten und unsere Empfehlung.

Die Roccat Kone Aimo ist in den Farben grau, weiß und schwarz erhältlich. Je nach Farbe variieren die Preise aktuell zwischen knapp 64 bis 67 Euro. In Anbetracht des guten Sensors und der ausgefeilten RGB Beleuchtung ist das ein angemessener Preis. Wir vergeben für Maus und Mousepad jeweils 9 von 10 Punkten und unsere Empfehlung.

Mousepad – Pro:
+ Design
+ Gute Gleiteigenschaften
+ Robust
+ Umnähte Ränder
+ Rutschfest
+ In zwei Größen erhältlich

Mousepad – Kontra:
– Nichts

Maus – Pro:
+ Design
+ Verarbeitung
+ Guter Sensor
+ Angenehmes Gewicht
+ Praktische Tasten
+ Tolle Beleuchtung

Maus – Kontra:
– Nichts

 


Wertung jeweils: 9/10
Produktseite: Roccat Sense Vital Force Gaming Mousepad
Produktseite: Roccat Kone Aimo Gaming Maus
Preisvergleich: Roccat Sense Vital Force Gaming Mousepad
Preisvergleich: Roccat Kone Aimo Gaming Maus