Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideEingabegeräteMäuse

Sharkoon Skiller SGM3 im Test


In unserem heutigen Test schauen wir uns mit der Sharkoon Skiller SMG3 die erste kabellose Gaming Maus des Herstellers an. Die Maus gibt es in vier verschiedenen Farben, sodass hier jeglicher Geschmack bedient wird. Dazu gesellt sich ein Logo, welches durch eine RGB LED ausgeleuchtet wird und ein Akku der nicht nur über das mitgelieferte Kabel, sondern auch induktiv aufgeladen werden kann. Mehr dazu erfahrt ihr nun in unserem Test.


 

Bevor wir mit unserem Test beginnen, möchten wir uns bei unserem Partner Sharkoon für die freundliche Bereitstellung des Testmusters bedanken.
 


Verpackung, Inhalt & Daten

Verpackung

 

Die Verpackung der Sharkoon Skiller SGM3 besteht aus einer farbig bedruckten Kartonage. Die Vorderseite zieren nicht nur eine Abbildung der Maus sowie Herstellerlogo und Modellname, sondern auch schon einige, kurze Informationen zu den Features der Maus. Auf der Rückseite geht der Hersteller noch etwas genauer auf die Features ein.




Die Vorderseite lässt sich zur Seite aufklappen, so kann der Interessent schon im Geschäft einen Blick auf die Maus werfen. Bei einigen Herstellern ist der Ausschnitt so gewählt, dass der Kunde auch gleich schauen kann, ob die Maus zu ihm passt. Doch bei der Sharkoon Skiller SGM3 ist der Ausschnitt zu klein dafür.


Inhalt



Neben der Maus selbst liegen noch eine Schnellstartanleitung, ein 180 cm langes, mit Gewebe ummanteltes Anschlusskabel, Ersatzgleitfüße und natürlich der kompakte Funkempfänger bei. Die auf der Produktseite, beim Inhalt aufgeführte Transporttasche befindet sich bei uns nicht im Lieferumfang.


Daten

Technische Daten – Sharkoon Skiller SGM3  
Abmessungen
Gewicht
Material
124,5 x 67 x 39 mm (L x B x H)
110 g
Kunststoff
Sensor
Max. Auflösung
Min. Auflösung
DPI-Stufen
Lift-Off-Distanz
Pollingrate
Max. Beschleunigung
ATG4090
6.000 DPI
600 DPI
6.000, 4.800, 3.600, 2.400, 1.200, 600
2 mm
30 g
Tasten Schalter
Tasten Anzahl
Tasten Lebensdauer
Omron
7 Tasten
10 Millionen Klicks
Akku
Kapazität
Akkulaufzeit
Lademöglichkeiten
Lithium-Ionen-Akku (fest verbaut)
930 mAh
40 Stunden
Drahtlos / kabelgebunden (USB)



Details

 

Wie ihr seht, haben wir für den Test die Sharkoon Skiller SGM3 im militärischen Look in einem matten Oliv erhalten. Das ist natürlich nicht jedermanns Sache, aber wir finden das gar nicht mal so schlecht, wenn auch mal außergewöhnliche Farbvarianten zur Auswahl stehen. An der linken Seite verfügt die Maus über eine griffige, schwarze, gummiartige Oberfläche. Oberhalb dieser Fläche liegen zwei gut erreichbare Daumentasten mit einem angenehmen Druckpunkt. Auf der rechten Seite ist dieselbe griffige Oberfläche jedoch ohne weitere Tasten zu finden.


 

Die Oberseite ist, wie eingangs schon erwähnt, in einem matten Oliv gehalten. Auf der linken Haupttaste ist ein kleines Skiller-Logo aufgedruckt. Die Vorderseite der Maus ist kantig gestaltet, was ihr einen aggressiven Look verleiht. Unterstrichen wird dies noch von der breiten Trennung zwischen den beiden Haupttasten. Diese setzt sich farblich ab und beherbergt ein gummiertes Mausrad zwei Tasten dahinter. Etwas weiter unten ist ein Micro USB Anschluss an der Vorderseite untergebracht, hier lässt sich das mitgelieferte Kabel zum Laden des Akkus einsetzen. Natürlich kann die Maus auch mit eingestecktem Kabel genutzt werden.




Von der Geometrie her ist die Maus symmetrisch gestaltet, somit kann sie auch von Linkshändern bedient werden. Allerdings können diese dann nicht die Maustasten der linken Seite nutzen. Insgesamt verfügt die Maus über sieben Tasten, die sich über die Software auch anderweitig belegen lassen.




Auf der Unterseite sitzt mittig der optische ATG 4090 Sensor. Dieser verfügt über eine Auflösung von 600 bis 6.000 DPI, und lässt sich in 600er Schritten einstellen. Im Praxistest werden wir auf diesen Sensor noch genauer eingehen. Links daneben befindet sich der Ein-/Ausschalter. Für ein reibungsloses Gleiten verfügt die Maus über insgesamt fünf Gleitflächen, welche sich bei Bedarf auch austauschen lassen.


Praxis

Inbetriebnahme

 

Bevor wir richtig in die Tests einsteigen, sorgen wir erst einmal für die nötige Akkuladung. Der Ladevorgang dauert am USB 2.0 Anschluss des Rechners knapp zwei Stunden und an USB 3.0 knapp eine Stunde. Wenn ein Mousepad mit QI Ladefunktion oder ein entsprechendes Ladegerät vorhanden ist, kann die Sharkoon Skiller SGM3 auch kabellos geladen werden. Das dauert je nach Ladegerät zwischen 1 bis 2 Stunden bis die Maus vollständig geladen ist. Den Akkustand zeigt die Maus über die Farbe der Beleuchtung im Logo an. Anschließend stecken wir den USB-Empfänger an und schalten die Maus ein. Die Verbindung steht sofort und es dauert nur den Bruchteil einer Sekunde bis Windows 10 den richtigen Treiber geladen hat. Die Maus ist also auch ohne Software nutzbar, jedoch sollte sie installiert werden, wenn der volle Umfang an Funktionen gewünscht ist.


Software

 

Die Software der Sharkoon Skiller SGM3 ist sehr übersichtlich. Zwar ist diese für den Betrieb nicht zwingend notwendig, doch lassen sich erst hier sämtliche Einstellungen übernehmen. Hier können wir alle Tasten mit Funktionen belegen, die Auflösung anpassen und sonstige Einstellungen am Sensor vornehmen. Es lassen sich insgesamt sechs DPI Profile anlegen, wobei wir jedem eine eigene Beleuchtungsfarbe spendieren können. Zudem wird der Akkustand angezeigt.




Natürlich können wir auch Makros erstellen, abspeichern und auf beliebige Tasten ablegen.


Ergonomie & Praxis



Die Sharkoon Skiller SGM3 fühlt sich sehr angenehm an und liegt sicher in unserer Hand. Für große Hände und den sogenannten „Palm Grip“ ist die Maus ideal und alle Tasten sind sehr gut erreichbar. So ist es auch nicht verwunderlich, dass die Maus im Alltag und bei jeglichen Spielen eine gute Figur macht. Auch wenn es sich bei dem verbauten ATG4090 um einen kostengünstigen Sensor handelt, setzt er unsere Befehle ohne Verzögerung um. Und auch den DPI-Bereich von 600 bis 6.000 DPI finden wir mehr als ausreichend.

Fazit

Wer auf der Suche nach einer kostengünstigen, kabellosen Gaming Maus ist, der wird mit der Sharkoon Skiller SGM3 einen soliden Partner finden. Derzeit ist die Maus in vier verschiedenen Farben ab 39,90 Euro im Handel erhältlich. Die Maus liegt gut in der Hand und fühlt sich angenehm an. Einen Mehrwert erhält der Nutzer, wenn die Maus mit einem induktiven QI Mousepad kombiniert wird. So kann das Kabel ganz wegbleiben. Der USB Empfänger der Maus ist angenehm in der Größe, so dass dieser speziell an Notebooks immer eingesteckt bleiben kann. Wir vergeben 7,8 von 10 Punkten und unsere Empfehlung.


Pro
+ Design
+ Verarbeitung
+ Ergonomie
+ Kabelloses Laden
+ Kabelloser Betrieb

Kontra
– N/A

 

Wertung: 7,8/10
Produktseite
Preisvergleich