Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideHeadsets

Tribit QuietPlus 78 Kopfhörer im Test

Der chinesische Hersteller Tribit hat uns seine Tribit QuietPlus 78 Overear Kopfhörer für euch zum Testen zugesendet. Diese verfügen über Bluetooth 5.0, eine aktive Geräuschunterdrückung (Active Noise Cancelling, kurz ANC), einen Transparentmodus sowie bis zu 30 Stunden Akkulaufzeit und das in einer Preisklasse, in der es kaum Vergleichbares gibt. Das macht natürlich neugierig, ob die Tribit QuietPlus 78 auch halten, was der Hersteller verspricht. In unserem Test erfahrt ihr es.

Verpackung, Inhalt, Daten

Verpackung

 

Die Tribit QuietPlus 78 kommen in Weiß und orange gehaltenen Verpackung. Die Verpackung ist generell sehr schlicht gehalten, so finden wir auf dieser relativ wenig Informationen. Auf der Vorderseite befindet sich neben einem Produktfoto noch das Herstellerlogo und die Typenbezeichnung, auf der rechten Seite finden wir kurze Hinweise auf die Features der QuietPlus 78. Auch die Rückseite biete verhältnismäßig wenig Informationen wie Produktbezeichnung, Model- und Seriennummer sowie den Namen und die Anschrift des Importeurs.

Inhalt

   

Öffnen wir nun den Karton, so werden wir umgehend angenehm überrascht. Tribit verzichtet auf das bei vielen chinesischen Herstellern übliche Kunststoffformteil. Stattdessen kommen die Tribit QuietPlus 78 in einem wertigen Hardcase aus dem Karton. In diesem sind die Kopfhörer ordentlich verstaut, außer den Kopfhörern finden wir im Hardcase noch einen Kunststoffbeutel, in welchem sich ein Micro – USB Ladekabel und ein Audiokabel (3,5 mm Klinke auf 3,5 mm Klinke) befinden. Neben dem Hardcase samt Kopfhörern befindet sich im Karton noch ein kleiner Folienbeutel mit Bedienungsanleitung und Garantiekarte.

Daten

Tribit QuietPlus 78  
Typ Bluetooth Over-Ear-Kopfhörer
Technische Merkmale 2 stufige aktive Geräuschunterdrückung (ANC)
Transparenz Modus
Bluetooth® 5.0
Micro – USB Ladebuchse
3,5 mm AUX-Audiobuchse
Bluetooth Codecs AAC SBC
Treiber 2 x ø 40 mm Vollbereich
Eingänge Bluetooth, 3,5-mm-Stereo-Buchse
Frequenzbereich 20 Hz bis 20 kHz
Akkutyp Lithium-Ionen
Akkulaufzeit & Aufladen bis zu 30 Stunden, 5 Stunden nach 15 Minuten Aufladung
Lieferumfang 1,2 m Stereo-Audiokabel, 1,2 m USB-A-zu-Micro-USB-Kabel, Hardcase
Gewicht 265 Gramm
Preis 69,99 €

Details



Die Ohrmuscheln der Tribit QuietPlus 78 sind außen aus mattschwarzem Kunststoff gefertigt und im Zentrum mit einem schwarz glänzenden Tribit Logo versehen.





Der Kopfbügel macht einen sehr wertigen Eindruck, er besteht aus mattschwarzem Kunststoff mit Applikationen in glänzenden schwarz und zusätzlich (zumindest am verstellbaren Teil) aus Metall mit einem gebürsteten Finish. Die Polsterung des Kopfbügels ist mit einem weichen Kunststoffbezug versehen.




Beide Ohrmuscheln sind innen sehr weich gepolstert und mit Kunstleder versehen.




Alle Tasten und Anschlüsse sind an der rechten Ohrmuschel angebracht und gut zu erreichen. Die hinteren Tasten dienen dabei der Bedienung (Lautstärke, Titelwahl, Play / Pause). Auf den Tasten sind leicht erhaben Punkte und Kreise angebracht, so dass man gut erfühlen kann, auf welcher man sich befindet.




Weiter vorn an der rechten Ohrmuschel befindet sich eine Status LED, gefolgt von der Wahltaste für die aktive Geräuschunterdrückung (Low/High/Ambientsound/off) und dem 3,5 mm Klinkenanschluss sowie dem Micro-USB Lade Port.

Praxis

Klang – Musik

Die Tribit QuietPlus 78 bieten für diese Preisklasse ein solides Sounderlebnis. Wir haben von Rap über Schlager bis hin zu Metall diverse Musikstücke getestet, die Mitten sind zwar klar und die Bässe gut, jedoch wirken die Höhen ein bisschen leblos. Alles in allem ist der Klang allerdings als gut zu bezeichnen. Dabei hilft den Tribit QuietPlus 78, auch die aktive Geräuschunterdrückung. In einer U-Bahnstation und Bahnhöfen konnten wir bei aktivierter Geräuschunterdrückung und 70 % Lautstärke kaum bis keine Umgebungsgeräusche mehr wahrnehmen. Was uns jedoch enttäuschte, war die Umgebungsdurchschaltung – von Tribit Transparenz Modus genannt – diese sorgt am Handy dafür, dass die Lautstärke von 100 % auf etwa 3 % runtergesetzt wird. Nun dreht man die Lautstärke manuell wieder höher, machen der Tribit QuietPlus 78 was sie sollen und spielen den Gesprächspartner oder die Bahnhofsdurchsagen in die Musik ein. Sollte es nun aber sehr windig sein oder die Bahn einfahren, werden diese Geräusche übermäßig stark verstärkt in den Kopfhörer eingespielt, so ist leider kein Zuhören möglich und man setzt die Kopfhörer freiwillig ab.

Klang – Video

Wir haben die Tribit QuietPlus 78 natürlich auch an einem Bluetooth fähigen Smart-TV getestet. Hierbei können sie sich sehr gut schlagen, egal welche Quelle man wählt – ob lineares Fernsehen über Kabelanschluss, ein YouTube-Video oder Streaming – die Tribit QuietPlus 78 machen einen guten Job. Hier macht sich übrigens der Transparenz Modus auch ganz gut, so gibt es kaum bis keine Störgeräusche in der Wohnung, die unangenehm eingespielt werden. Der Klang bleibt also angenehm und trotzdem bekommt man mit, wenn das Telefon klingelt oder jemand an der Tür ist.

Klang – Gaming

Getestet haben wir den subjektiven Klang in Shadow of the Tomb Raider, Anno 1800, sowie einigen Multiplayersessions von Battlefield und Call of Duty. Die Verbindung zum PC erfolgt dabei drahtlos per Bluetooth oder mittels beiliegenden 3,5 mm Klinkenkabel. Der Sound in den getesteten Spielen ist in Ordnung und klar. Jedoch ist durch die Bluetooth-Funkverbindung eine Latenz spürbar. Allerdings ist das Ergebnis insgesamt absolut in Ordnung, da die Tribit QuietPlus 78 für diesen Zweck ja auch nicht beworben werden.

Ergonomie

Die Tribit QuietPlus 78, sind gut und wertig verarbeitet. Der Kopfbügel ist weich gepolstert, die Kunststoffummantelung der Polsterung schön straff, eine tolle Kombination. Die Ohrmuscheln sind angenehm weich und die Form umschließt die Ohren gut. Sie üben einen sanften Druck am Kopf aus, jedoch nichts, was störend auffällt. Die Materialien fühlen sich insgesamt angenehm am Kopf an, jedoch wird es nach Stundenlangem tragen, doch ein wenig warm unter den Ohrmuscheln.

Fazit

Für eine Preisempfehlung des Herstellers von 69,99€ sind die Tribit QuietPlus 78 einzigartig. In dieser Preisklasse ist eine aktive Geräuschunterdrückung selten zu finden und genau da können die Tribit QuietPlus 78 richtig auftrumpfen. Zwar ist der Dynamikumfang besonders in den Höhen nicht überragend, was aber angesichts des günstigen Preises zu verschmerzen ist. Dafür lässt die sehr gut gemachte aktive Geräuschunterdrückung einen unterwegs bei einem Hörbuch oder ein wenig Musik, die Welt um sich herum vergessen.


Pro:

+ Akkulaufzeit
+ Hardcase
+ Aktive Geräuschunterdrückung
+ Preis


Kontra:
– Transparenz Modus





Herstellerseite
Preisvergleich

0