Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

XMG PRO und FOCUS: Fünf neue Laptops mit i9-13900HX und RTX 4070 in zwei unterschiedlichen Ausstattungsklassen

Leipzig, 22. Februar 2023 – XMG stellt mit dem neuen PRO und dem FOCUS (E23) zwei Laptop-Serien auf ähnlicher Hardware-Basis vor: Beide verwenden Intels Core i9-13900HX und NVIDIA-Grafikkarten bis zur GeForce RTX 4070. Während das PRO 15 und PRO 17 als Gaming-Workstation etwas schlanker sind und mit der umfangreicheren Anschlussausstattung aufwarten, punktet das FOCUS über einen günstigeren Preis und ist nicht nur in einer 15,6- und 17,3-Zoll-Version verfügbar, sondern auch im 16-Zoll-Format. Für die ursprünglich als Einsteigerserie konzipierten Laptops bedeuten die Hardware-Upgrades eine deutliche Aufwertung: Die FOCUS-Serie rückt näher an die PRO-Laptops heran.

Core i9-13900HX und GeForce-Grafikkarten von der RTX 4050 bis zur 4070

Die im neuen XMG PRO 15 und PRO 17 sowie im XMG FOCUS 15, FOCUS 16 und FOCUS 17 eingesetzten Schlüsselkomponenten sind nahezu identisch. Sämtliche Laptops verwenden Intels Core i9-13900HX mit 24 Kernen (8 P-Cores, 16 E-Cores) und 32 Threads. Die frei konfigurierbaren Grafikkartenoptionen umfassen jeweils NVIDIAs neue, DLSS-3-fähige GeForce RTX 4050 (nur FOCUS) sowie 4060 und 4070 (FOCUS und PRO) mit einer nominellen Grafikleistung von bis zu 140 Watt (115 Watt TGP zzgl. 25 Watt Dynamic Boost 2.0. Da das Taktverhalten und die tatsächliche Leistungsaufnahme der GPUs jedoch in der neuen Generation sehr viel restriktiveren, anwendungsfallbezogenen Vorgaben von NVIDIA unterliegen, werden die Maximalwerte nur noch in synthetischen Stresstests wie etwa Furmark erreicht – entsprechend den offiziellen Vorgaben des Grafikchipherstellers.

Beide Modellserien erhalten ein leistungsstärkeres Verbundkühlsystem mit fünf 6-mm- und einer 8-mm-Heatpipe – für die FOCUS-Serie ein Novum und deutliches Upgrade. Beim PRO sorgen längere Heatpipes für eine verbesserte Kühlleistung. Gleichzeitig erhält ein stärkerer Lüfter mit optimierter, tieffrequenter Klangcharakteristik in beiden Modellreihen Einzug.

Einhergehend mit dem Plattform-Update ersetzt XMG bei der Modellgeneration E23 den bisher verwendeten DDR4- durch schnelleren DDR5-RAM mit bis zu 5600 MHz. Beide Laptop-Serien bieten je zwei M.2-SSD-Steckplätze mit PCI-Express-4.0-Anbindung – das FOCUS erhält im Vergleich zum Vorgängermodell somit erneut eine Aufwertung.

Display-Optionen mit hoher Auflösung und Bildwiederholrate sowie G-SYNC

Für das XMG PRO 15 und FOCUS 15 sowie für das PRO 17 und FOCUS 17 stehen jeweils WQHD-IPS-Panels (2.560 x 1.440 Pixel) im 16:9-Format mit ähnlichen Anzeigeeigenschaften zur Verfügung. Sie sind 240 Hz schnell und dank jeweils 99-prozentiger Abdeckung des sRGB- und DCI-P3-Farbraums eine gute Wahl für Content-Creation-Anwendungen.

Das XMG FOCUS 15 gibt es alternativ auch mit einem 165 Hz schnellen Full HD-IPS-Display mit 95-prozentiger sRGB-Farbraumabdeckung. Demgegenüber lässt sich das XMG PRO 17 optional mit einem 144 Hz schnellen UHD-Display als hochauflösende Content-Creation-Workstation konfigurieren: Das 400 cd/m2 helle IPS-Panel deckt den sRGB- und DCI-P3-Farbraum zu je 99 Prozent ab.

Als einziger 16-Zoll-Laptop unter den fünf Neuvorstellungen verwendet das XMG FOCUS 16 ein in WQXGA (2.560 x 1.600 Pixel) auflösendes IPS-Display im 16:10-Format. Dieses bietet eine Helligkeit von 400 cd/m2 und eine 95-prozentige sRGB-Farbraumabdeckung.

Sämtliche verfügbaren Display-Optionen unterstützen G-SYNC, NVIDIA Advanced Optimus sowie einen zusätzlichen MUX-Switch. Die Umschaltung der Display-Anbindung zwischen effizienter Intel-iGPU und performanter NVIDIA-dGPU ist somit sowohl automatisch als auch manuell möglich – jeweils im laufenden Betrieb.

Umfangreiche Anschlussausstattung und VR-kompatibel

Alle drei FOCUS-Laptops verfügen über die gleiche Anschlussausstattung: Hier gibt es USB-C 3.2 Gen2, USB-A 3.2 Gen1, USB-A 2.0 und einen zusätzlichen Thunderbolt-4-Port mit iGPU-Anbindung. Hinzu kommen HDMI 2.1 und ein Mini DisplayPort 1.4, die Laptops können somit nativ bis zu drei zusätzliche Monitore ansteuern. Getrennte Audio-Ports für Mikrofon und Kopfhörer (kompatibel mit Kombistecker-Headsets) zählen ebenso zum Konnektivitäts-Angebot wie Gigabit-Ethernet, Wi-Fi 6E und ein microSD-Kartenleser.

Die XMG PRO-Serie punktet mit einer nochmals erweiterten Ausstattung und ermöglicht etwa, bis zu vier externe Monitore nativ anzuschließen: über HDMI 2.1, Mini DisplayPort 1.4 und einen USB-C-3.2-Gen2-Port, allesamt mit dGPU-Anbindung, sowie den an die iGPU gekoppelten Thunderbolt-4-Steckplatz, der zudem ausschließlich beim PRO Power Delivery unterstützt. Ergänzend warten das PRO 15 und PRO 17 mit zwei USB-A-3.2-Gen1-Ports, 2,5-Gigabit-Ethernet und Wi-Fi 6E sowie getrennten Anschlüssen für Mikrofon und Kopfhörer auf, letzterer ist ebenfalls kompatibel mit Kombistecker-Headsets. Der Mikrofonanschluss unterstützt die Übertragung eines optischen S/PDIF-Signals.

Sowohl die FOCUS- als auch die PRO-Laptops integrieren eine Full HD-Webcam mit Temporal Noise Reduction. Aufgrund der vielseitigen Anschlussmöglichkeiten sind beide Modellserien kompatibel zu aktuellen VR-Headsets – entweder über den dedizierten Mini DisplayPort (FOCUS, PRO) oder den USB-C-Port mit dGPU-Anbindung (nur PRO).

Maße, Gewicht und Akkukapazität

Mit 358 x 240 x 24,9 mm und 2,4 kg sowie 396 x 262 x 24,9 mm und 2,8 kg fallen das XMG PRO 15 und PRO 17 mit ihrem überwiegend (Displaydeckel, Unterschale) aus Aluminium gefertigten Gehäuse etwas schlanker als das FOCUS 15 (359,5 x 238 x 27,1 mm, 2,4 kg), FOCUS 16 (359,5 x 263,8 x 27,5 mm, 2,6 kg) und FOCUS 17 (396,9 x 262, 28,2 mm, 2,9 kg) aus. Die FOCUS-Gehäuse bestehen mit Ausnahme des Aluminium-Displaydeckels des 16-Zoll-Laptops aus Kunststoff, weisen jedoch im Vergleich zur Vorgängergeneration eine höhere Stabilität auf.

In der Modellgeneration E23 wächst die Akkukapazität des XMG FOCUS von zuvor 54 auf 73 Wh an, das neue XMG PRO nutzt weiterhin einen 80 Wh großen Akku. Ein Unterschied besteht ansonsten auf Seiten der Eingabegeräte: Beide Laptops bieten vollformatige Tastaturen mit dediziertem Nummernblock und großen Pfeiltasten. Während das PRO jedoch mit einer frei anpassbare RGB-Einzeltastenbeleuchtung aufwartet, sind die Beleuchtungsoptionen des FOCUS auf 15 Farben begrenzt.

Preise und Verfügbarkeit

Die Basisausstattung des auf bestware.com frei konfigurierbaren XMG FOCUS 15, XMG FOCUS 16 und XMG FOCUS 17 sowie XMG PRO 15 und XMG PRO 17 in der Modellgeneration E23 umfasst jeweils Intels Core i9-13900HX, eine NVIDIA GeForce RTX 4050 (nur FOCUS) oder RTX 4060 (PRO), 16 (2×8) GB DDR5-5600-RAM, eine 500 GB große Samsung 980 SSD und je nach Laptop ein WQHD- oder WQXGA-Display mit hoher Bildwiederholrate. Lediglich das XMG FOCUS 15 startet mit einem 165 Hz schnellen Full HD-IPS-Display. Die Startpreise belaufen sich inkl. 19 Prozent MwSt. auf 1.549 (FOCUS 15), 1.679 (FOCUS 16), 1.679 (FOCUS 17), 1.999 (PRO 15) und 2.049 (PRO 17) Euro.

Upgrades wie etwa von der RTX 4050 auf die RTX 4060 (158 Euro, nur FOCUS) oder von der RTX 4060 auf die RTX 4070 (195 Euro) stehen gegen Aufpreis zur Verfügung. Das gilt ebenfalls für das 240 Hz schnelle WQHD-Display im FOCUS 15 (79 Euro) sowie das 144 Hz schnelle UHD-Display im PRO 17 (248 Euro). Fast alle Laptop-Modelle sind ab sofort bestellbar und lagernd. Fast alle Laptop-Modelle sind ab sofort bestallbar und lagernd. Lediglich das FOCUS 17 mit der RTX 4050 oder 4060, das PRO 17 mit WQHD-Display (beide voraussichtlich ab Ende Februar) sowie das PRO 17 mit UHD-Display (voraussichtlich ab Ende März) kommen etwas später.

Tabellarische Übersicht: Basiskonfigurationen, Upgrades, Preise, Verfügbarkeit

Sämtliche Laptops verwenden einen Intel Core i9-13900HX sowie in der aufrüstbaren Basiskonfiguration 16 (2×8) GB DDR5-5600-RAM und eine 500 GB große Samsung 980 SSD. Die folgende Tabelle zeigt Unterschiede und Aufrüstmöglichkeiten:

 

Basis-Konfig

FOCUS 15

FOCUS 16

FOCUS 17

PRO 15

PRO 17

GPU

RTX 4050

RTX 4050

RTX 4050

RTX 4060

RTX 4050

Display

Full HD
(16:9, 165 Hz)

WQXGA
(16:10, 165 Hz)

WQHD

(16:9, 240 Hz)

WQHD

(16:9, 240 Hz)

WQHD

(16:9, 240 Hz)

Startpreis

1.549 Euro

1.679 Euro

1.679 Euro

1.999 Euro

2.049 Euro

 

 

 

 

 

 

GPU-Upgrades

RTX 4060 (158 Euro);
RTX 4070 (480 Euro)

RTX 4060 (158 Euro);
RTX 4070 (480 Euro)

RTX 4060 (158 Euro);
RTX 4070 (480 Euro)

RTX 4070 (295 Euro)

RTX 4070 (295 Euro)

Display-Upgrades

WQHD 240 Hz (79 Euro)

UHD 144 Hz (248 Euro)

 

 

 

 

 

 

Verfügbar

ab sofort

ab sofort

ab sofort mit RTX 4070; Ende Februar mit RTX 4060 und 4050

ab sofort

Ende Februar mit WQHD-Display; Ende März mit UHD-Display

*Auszug Pressemitteilung

* Bei den mit (*) markierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Von Käufen, die über einen solchen Link durchgeführt werden, erhält HardwareInside eine Provision. Zuletzt aktualisiert am 4. März 2024 um 5:47 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen