Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideMäuse

ASUS ROG Chakram Core im Test

In unserem heutigen Test möchten wir euch die ASUS ROG Chakram Core Gaming-Maus vorstellen. Bei der ROG Chakram Core handelt es sich um eine kleine Version der ROG Chakram bei der wir bereits die Möglichkeit hatten, diese zu testen. Die Chakram Core bietet den größten Teil der Technik (z. B. der PixArt PAW 3335-Sensor und die tauschbaren Haupttastenschalter), der auch schon bei der ROG Chakram zum Einsatz kam, aber ohne die drahtlose Funktionalität. Wie gut das bei der ROG Chakram Core umgesetzt wurde, erfahrt ihr in unserem Test. Das Testmuster wurde uns durch den Hersteller zur Verfügung gestellt.

 

Verpackung, Inhalt, Daten

Verpackung

 

Die Verpackung der ASUS ROG Chakram Core besitzt die typische ASUS ROG Gestaltung, ein dunkles Design mit roten Akzenten. Auf der Vorderseite befindet sich eine große Abbildung der ASUS ROG Chakram Core sowie das Herstellerlogo, den Hinweis auf die AURA Sync Funktionalität und die Produktbezeichnung in irisierendem Silber. Auf der Rückseite wird mit einer Abbildung der ASUS ROG Chakram in Einzelteilen und stichpunktartig die speziellen Features aufgezeigt.




Im Inneren der Verpackung liegt die ASUS ROG Chakram Core sicher verpackt in einen Kunststoff-Blister mit einem umgebenen Pappschuber.

 

Inhalt



Neben der Chakram Core finden wir noch folgendes Zubehör im Lieferumfang:

– 1x Zusatzgewicht 13,6 g
– 2x Joystick (1 Joystick ist bereits verbaut)
– 1x Joystick-Abdeckung
– Zange
– Anleitung
– Allgemeine Garantiebestimmungen

 

Daten
Technische Daten – ASUS ROG Chakram Core    
Material Kunststoff (Schwarz / Transparent)  
Maße 132,7 x 76,6 x 42,8 mm (L x B x H)  
Ergonomie Rechtshänder  
Gewicht 97 / 111 g  
Tasten 9 Tasten (inkl. Joystick und Mausrad)  
Switche (Haupttasten) OMRON D2FC-F-K  
Lebensdauer Switche 50.000.000 Klicks  
Sensor PixArt PAW 3335  
Auflösung Sensor 100 – 16.000 DPI  
Pollingrate 125 / 250 / 500 / 1.000 Hz  
Anschluss Kabel 1,80 m geflochten / USB Type-A  
Beleuchtung 2 Zonen RGB AURA Sync Beleuchtung (Logo + Mausrad)  
Besonderheiten Programmierbarer Joystick
anpassbares Gewicht
Switche (Hauptasten) austauschbar
Software
 
Garantie 2 Jahre  

 

Details


 

Der komplette untere Gehäuseteil der Chakram Core besteht aus schwarzem Kunststoff, die Oberfläche hingegen besteht aus einem dunklen, transparenten Kunststoff und fühlt sich sehr griffig an. Durch ihr ergonomisches Design ist die Chakram Core nur für Rechtshänder geeignet. Hierbei ist die linke Seite angehoben und fällt zur rechten Seite ab und passt sich so sehr gut an die Haltung der Hand an. Auch bei den beiden lang gezogenen Haupttasten setzt sich dieses Design fort. Mittig zwischen den Haupttasten sitzt das Mausrad in einer von oben nach unten verlaufenden Vertiefung. Neben der Scroll- besitzt das Mausrad auch eine Tastenfunktion.




Die linke Seite der Chakram Core besitzt eine auffällige Besonderheit, denn neben den beiden Daumentasten und der großzügigen Daumenablage ist im vorderen Bereich ein kleiner Joystick untergebracht. Der Joystick lässt sich gegen eine kleinere Variante für mehr Bewegungsfreiheit wechseln oder auch mit einer großen Kappe aus dem Lieferumfang abdecken. Der hintere Bereich ist bis zu den Daumentasten mit Rillen versehen. Dadurch soll die Griffigkeit der Chakram Core noch verbessert werden.




Der programmierbare Joystick kann im Digital- und Analogmodus genutzt werden. Im Analogmodus besitzt der Joystick 256 Stufen, damit bietet er die Möglichkeit, in Spielen sogar den Spielcharakter oder ein Fahrzeug zu steuern. Ohne auf ein weiteres Eingabegerät angewiesen zu sein. Im Digitalmodus lässt sich der Joystick in 4 Richtungen nutzen.




Auch ein großer Teil der rechten Seite besitzt eine gerillte Oberfläche, um die Griffigkeit zu verbessern. Hier sind keine weiteren Tasten vorhanden.




An der Unterseite sind drei große PTFE Gleitflächen angebracht, um der Chakram Core eine gute Gleiteigenschaft zu verleihen. Im vorderen Bereich unter dem PTFE Pad befindet sich der Taster zur Änderung der DPI-Zahl des Sensors. Wir würden uns den Taster an der Oberseite wünschen, um die Auflösung schnell „on the fly“ ändern zu können. Ziemlich mittig ist der Sensor etwas vertieft untergebracht. Dieser ist in der Lage, mit bis zu 16.000 DPI den Untergrund zu erfassen.




Das 1,8 m lange Kabel der Chakram Core ist zusätzlich mit einem geflochtenen Mantel zur besseren Gleitfähigkeit versehen. Dadurch wirkt das Kabel aber auch etwas steifer. Auf dem Gehäuse des USB-Typ-A-Steckers ist das ROG Logo in den Kunststoff eingeprägt.

 

Praxis

Das Innere und die Technik

 
 

Um einen Blick ins Innere werfen zu können, muss der Rücken der Chakram Core nach hinten gezogen werden. Der transparente Rücken wird mit einem Magneten in Position gehalten. Hier ist eine Aussparung und das ASUS-Logo zu sehen. Das Logo kann zum Tausch herausgenommen werden, leider liegt kein weiteres Plättchen zum Austausch bei. In dem Zwischenraum über dem Plättchen lässt sich das Gewicht aus dem Lieferumfang einrasten, um das Gewicht der Chakram Core bei Bedarf zu erhöhen.



 

Auch die beiden Haupttasten werden jeweils mit einem Magneten gehalten. Im hinteren Bereich der Tasten ist eine Feder und ein Gelenk zu sehen. Dabei handelt es sich um den Pivot-Tastenmechanismus. Durch die zusätzlich geneigte Tastenform wird der Abstand der Tasten zum Schalter minimiert, um ein schnelles und zuverlässiges Auslösen zu gewährleisten.




Die verwendeten blauen Omron Schalter geben ein hörbares Feedback. Mit der im Lieferumfang enthaltenen Zange lassen sich die beiden Schalter entfernen und mit anderen Schaltern ersetzen. Leider liefert ASUS keine weiteren Schalter im Lieferumfang der Chakram Core mit.

 

Software

 

Die Konfiguration der ASUS ROG Chakram Core erfolgt mit der hauseigenen ASUS ARMOURY II Software. Nachdem wir die Chakram Core unter Geräte ausgewählt haben, bietet die Software fünf Blöcke zur Konfiguration. Im ersten Block Tasten lassen sich die Tasten und das Scrollrad konfigurieren. Unten kann zusätzlich von der Oberseite auf die Linke Seite gewechselt werden, hier kann der Joystick auf analog oder digital umgestellt werden und auch zusätzlich mit verschiedenen Funktionen belegt werden. In der rechten oberen Ecke können alle Einstellungen zu jeder Zeit in drei Profilen gespeichert werden.




Unter Leistung kann in vier verschiedenen Blöcken die DPI-Zahl zwischen 100 und 16000 DPI eingestellt werden sowie die Abfragerate (Polling) und die Tastenreaktionsgeschwindigkeit. Auch die Winkelerfassung lässt sich hier aktivieren oder deaktivieren.




Im dritten Block Beleuchtung lässt sich die Beleuchtung der Chakram Core einstellen und so den eigenen Bedürfnissen anpassen. Dazu stehen sechs verschiedene Grundeffekte zur Verfügung. Auch die LED-Helligkeit kann man hier in mehreren Stufen anpassen. Außerdem können hier mit dem AURA Creator benutzerdefinierte Effekte erstellt werden.


 

Der Block Kalibrierung dient zur Anpassung der Lift Off Distance (LOD). Hier kann die Empfindlichkeit des Sensors nach eigenen Wünschen eingestellt werden. Die Firmwareaktualisierung lässt sich im letzten Block durchführen.


In der Praxis

 

Die ASUS ROG Chakram Core gleitet ohne jegliche Probleme über unser Mauspad, auch bei hektischen Spielen gibt sie sich keine Blöße. Alle Bewegungen und Klicks werden reaktionsfreudig und schnell umgesetzt. Bei ein paar Runden Outriders versuchen wir uns mit dem Joystick fortzubewegen. Das gelingt uns auch nach einer kurzen Eingewöhnungszeit erstaunlich gut. Aufgrund ihrer Form eignet sich die Chakram Core auch gut für den Palm- oder Clawgrip. Auch bei der Ergonomie ist die Chakram Core gut aufgestellt. Bei großen bis mittelgroßen Händen, liegen diese sehr gut auf der Chakram Core auf. Während unseres kompletten Testzeitraums konnten wir bei der ASUS Chakram Core weder bei der Verarbeitung noch bei der Bedienung Schwächen feststellen. Alle Teile sitzen fest zusammen wie aus einem Guss.

 

Fazit

Für knapp 80€ bekommt der Käufer mit der ASUS ROG Chakram Core eine sehr gut verarbeitete Gaming Maus mit einigen interessanten Features. Sehr gut gefallen hat uns die Umsetzung beim Aufbau der Chakram Core, alles lässt sich leicht zerlegen und genauso schnell wieder zusammenbauen. Auch der Joystick ist ein Feature, das definitiv als Kaufargument anzusehen ist. Einen kleinen Punktabzug gibt es für die fehlenden zusätzlichen Schalter für die Haupttasten, denn wenn man die Schalter schon wechseln kann, sollten auch ein paar Schalter eines anderen Typs vorhanden sein. Ansonsten bekommt man mit der ASUS ROG Chakram Core ein gutes Gesamtpaket. Wir vergeben unsere Empfehlung.

Pro:
+ Verarbeitung
+ Ergonomie
+ Verarbeitung
+ Design
+ Auswechselbare Schalter
+ Intuitive Software
+ 2 Zonen RGB Beleuchtung

Kontra:
– Keine zusätzlichen Schalter im Lieferumfang
– Nur für Rechtshänder


full



Herstellerseite
Preisvergleich

 

 

0