Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

ASUS ROG G15 mit Radeon RX 6800M und Ryzen 9 5900HX gesichtet

Es ist fast unmöglich, ein mit einem Ryzen 9 Mobilprozessor ausgestattetes Gaming-Notebook mit einer High-End-NVIDIA-GPU zu finden. Nachdem AMD mit der „Big Navi“-Radeon-RX-6000-Serie in den Markt der diskreten High-End-GPUs zurückgekehrt ist, will das Unternehmen seine mobilen Prozessoren der Ryzen-5000M-Serie „Zen 3“ mit eigenen High-End-RDNA2-GPUs ergänzen. Ein kommendes Modell des ASUS ROG G15 (2021) ist in einer CPU-Z-Validierungsdatenbank ins Netz geleakt (Modell: G513QY). Dieses Notebook verfügt über einen Ryzen 9 5900HX „Cezanne“ 8-Kern/16-Thread-Prozessor, der auf der „Zen 3“-Mikroarchitektur basiert; interessanter ist jedoch, dass die diskrete GPU eine Radeon RX 6800M ist.

 


Die Desktop-GPUs Radeon RX 6800 (non-XT) und RX 6700 XT haben gezeigt, dass AMD bei High-End-GPUs ein besseres Performance/Watt-Verhältnis als NVIDIA erreicht hat. VideoCardz berichtet, dass die RX 6800M wahrscheinlich auf einem maxed-out 7 nm „Navi 22“ Silizium basiert, mit 2.560 Stream Prozessoren und 12 GB GDDR6 Speicher über einen 192-bit breiten Speicherbus. Die RX 6800M könnte in der gleichen Leistungsliga spielen wie die GA104-basierte GeForce RTX 3080 Mobile, wenn man bedenkt, dass die Desktop-RX 6700 XT auf dem Niveau der Desktop-RTX 3070 liegt. Angesichts der 256-Bit-Speicherbusbreite des größeren „Navi 21“-Siliziums ist es gut möglich, dass AMD mit noch leistungsfähigeren mobilen SKUs aufwartet, so dass AMD-betriebene Gaming-Notebooks endlich mit Intel+NVIDIA-Kombinationen gleichziehen/übertreffen.


Quelle: ASUS ROG G15 with Radeon RX 6800M and Ryzen 9 5900HX Spotted

+1
  • Das werden bestimmt richtige Monster.
    D