webweites

Die unterschiedlichen Netzwerkkabel im Überblick

Netzwerkkabel – Welches ist das Beste?

Auf der Suche nach dem besten Netzwerkkabel kann man schnell den Überblick verlieren, denn sie teilen sich in verschiedene Kategorien auf. Je nach Kategorie können diese Kabel sowohl im privaten als auch im professionellen Bereich zum Einsatz kommen. Unterschiede gibt es hierbei jedoch insbesondere bei der Übertragungsgeschwindigkeit. Welches Kabel sich für welchen Anwendungsbereich am besten eignet und worin sich die verschiedenen CAT Kabel unterscheiden, lässt sich leicht zusammenfassen.

Die Kategorien 5 und 6 im Überblick

Heutzutage zählen die CAT 5 Kabel zu den Standard Netzwerkkabel, da sie am häufigsten installiert und zu finden sind. Aufgrund der Betriebsfrequenzen, welche bis zu 100 MHz erreichen können, eignen sie sich, insbesondere für den normalen Betrieb zu Hause. Sie sind jedoch ebenfalls im professionellen Bereich zu finden. Heutzutage gibt es aber Alternativen, wie die CAT 6 Kabel, die sich besser eignen. Kabel der Kategorie 6 können im Gegensatz zu den CAT 5 Kabel Signalraten von bis zu 250 MHz erreichen und für den Ausbau der Netzwerkinfrastruktur, welche das öffentliche Leben betrifft, werden diese Netzwerkkabel meist ausschließlich verwendet. Jedoch gilt es zu beachten, dass je länger das Kabel ist, desto geringer ist die Übertragungsgeschwindigkeit. Sollten die Betriebsfrequenzen nicht ausreichen, können CAT 6a Kabel verwendet werden, denn diese können Signalraten von bis zu 500 MHz erreichen. Somit eignen sich CAT 6a Kabel für 10-Gigabit-Ethernet, müssen jedoch vor äußeren Einflüssen geschützt werden, damit zum einen der Standard erreicht werden kann und zum anderen keine Störungen durch Nebensignale entstehen. 

Wann sind CAT 7 Kabel besonders gefragt?

CAT 7 Kabel sind besonders beliebt, da sie die höchste Signalrate unter den Netzwerkkabeln im privaten Bereich aufweisen. Diese liegt bei bis zu 600 MHz. Zudem sind die CAT 7 Kabel am besten abgeschirmt, denn sie weisen 4 Aderpaare auf, die jeweils separat abgeschirmt sind. Zusätzlich werden diese Aderpaare von einer gesamten Ummantelung abgeschirmt und sind somit vor Rauschen sowie Nebensignalen geschützt. Bis zu 1.000 MHz können sogar die Netzwerkkabel der CAT 7a erreichen, sofern dies gewünscht ist. Welches Netzwerkkabel der Kategorie 7 den persönlichen sowie gewünschten Anforderungen entspricht, lässt sich mittels eines Vergleichs einfach ermitteln. Ein CAT 7 Kabel Vergleich bei allekabel.de gibt einen schnellen Überblick über die verschiedenen Kabel und hilft dabei das passende Kabel zu finden. Da bei diesen Netzwerkkabeln zusätzlich zwischen zwei verschiedenen genormten Steckertypen, die RJ45 und die GG45 Stecker, ausgewählt werden kann, sollte dies ebenfalls beachtet werden. Letztere wurden speziell für diese Kabel entwickelt, damit die hohe Betriebsfrequenz auch vollumfänglich genutzt werden kann. Bei den RJ45-Steckern ist dies nicht möglich.

Für wen eignen sich CAT 8 Kabel?

Insbesondere im professionellen Bereich werden CAT 8 Kabel verwendet und dies aus einem einfachen Grund. Sie haben einen stolzen Preis und lohnen sich für Nutzer im privaten Bereich oftmals nicht. Obwohl die Signalraten bei diesen Netzwerkkabeln bei bis zu 1.200 MHz liegen, können sie nur auf kurzen Strecken zum Einsatz kommen. Die Twisted-Pair-Kabel sind jedoch vollumfänglich abgeschirmt und somit vor Störungen jeglicher Art geschützt und weisen ein hohes Maß an Sicherheit auf. Zusätzlich sind die Unterkategorien CAT 8.1 und CAT 8.2 erhältlich, wobei die CAT 8.2 Kabel für die Verwendungen im professionellen Bereich einen speziell entworfenen Stecker benötigt.