Lian Li Alpha 330 im Test

Google+ Pinterest LinkedIn tumblr. +


Nachdem wir schon einige Gehäuse mit Echtglas im Test hatten, schauen wir uns heute ein Gehäuse von Lian Li an, das Alpha 330. Dieses bietet uns Echtglas in Kombination mit einigen raffinierten Optionen, die wir euch im Test vorstellen werden. Ob das Gehäuse von Lian Li uns überzeugen kann, seht ihr auf den nächsten Seiten.

[​IMG]

 

Vielen Dank an unseren Partner Lian Li für das in uns gesetzte Vertrauen und die Zusammenarbeit.​

 

Teilen.

7 Kommentare

  1. AlexKL77

    Gar nicht mal übel. Bekommt ihr auch das PC-V3000 zum testen? :h:

    Kannte ich noch gar nicht, top, da würde ich sogar mein 2010 in Rente schicken – wenn dieser Preis nicht wäre [emoji15][emoji848] wobei meins damals inkl der Bearbeitung von martma auch nicht viel günstiger kam, dafür aber auch individuell

  2. Ja, das V3000 hat es mir auch echt angetan. Sieht tausend mal besser aus, als das klobige Obsidian 900D. Als mein 750D dann allemal. 😀
    Und preislich immernoch deutlich günstiger als ein Phanteks Elite oder die Caselabs "Monster".
    Dazu die frühere Lian Li Schlichtheit mit immensen Einbau-Optionen. Das würde ich wirklich zu gerne mal in die Finger bekommen.

  3. Ich habe bisher jedes Case innen komplett ausgeräumt und dann an meine Bedürfnisse angepasst.
    Daher sind die Innereien für mich sekundär.

    Ja billig sind die Gehäuse nicht, aber dafür gibt es auch kein billiges Plastik…fast nicht.[emoji6]

    PS: Das 2010 hatte ich auch, inkl.ein paar Teile von Markus.

    Gesendet von meinem FRD-L09 mit Tapatalk

Einen Kommentar schreiben