Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideAllgemeinMäuse

ROCCAT Burst Pro

Gaming Mäuse folgen einige Zeit, dem Trend leichter zu werden, so auch die ROCCAT Burst Pro Gaming Maus. Auch diese Maus ist in ihrem Gehäuse durch Bohrungen um einiges an Gewicht erleichtert worden und verfügt über ein weiches Kabel, welche kaum hängen bleiben soll. Doch anders als andere Leichtgewichte ist das Gehäuse der Burst Pro geschlossen. Eine RGB-Beleuchtung rundet das Ganze ab. Für diesen Test hat uns Roccat ein Testmuster zur Verfügung gestellt, welches wir uns nun genauer anschauen wollen.


Verpackung, Inhalt, Daten


Verpackung


 

Die ROCCAT Burst Pro kommt in einer dunklen Verpackung mit reichlichen Abbildungen zu uns. Rundum sind das Herstellerlogo und der Modellname zu finden. Auf der Rückseite und den Seiten finden sich die ersten Informationen zu den Features und technischen Daten.


Inhalt




Neben der eigentlichen Maus, befindet sich folgendes Zubehör im Lieferumfang:

  • Ersatz Mausgleiter
  • Quick Installation Guise

 


Daten

Technische Daten ROCCAT Burst Pro  
Abmessungen
Gewicht
Material
38,7 x 58 x 120 mm (H x B x T)
68 g
Kunststoff
Sensor
Auflösung
Beschleunigung
Mausbeschleunigung
Max. Geschwindigkeit
Lift-Off Distanz/Angle Snipping einstellbar
ROCCAT® Owl-Eye optischer Sensor (basiert auf PMW3389) bis 16.000 dpi
50 g
max. 400 ips
nein
ja/ja
Schalter
Lebensdauer
ROCCAT® Titan Switch Optical
100 Millionen Klicks
Besonderheiten Integrierter Speicher
AIMO Lichtsystem – RGB-Beleuchtung und LED-Lichteffekte
ROCCAT® Swarm Software
ROCCAT® Easy-Shift[+]™ Technologie
1.8 m flexibles Kabel
Betriebssystem
Systemanforderungen
Windows® 10, Windows® 7, Windows® 8
USB 2.0 (oder höher), Internetverbindung
Garantie 2 Jahre


Details




 

Die ROCCAT Burst Pro wirkt in ihrem Design schlicht auf uns. Der mattschwarze Korpus verfügt an den Seiten über ein interessantes Muster. Insgesamt verfügt die Maus über sechs Tasten: linke und rechte Maustaste, zwei Seitentasten, DPI-Schalter und das Mausrad. Auf der rechten Seite sind keine Tasten vorhanden, was auch ein klares Indiz für eine ausschließlich für Rechtshänder gedachte Maus ist. Das Kabel 180 cm lange Kabel ist mit einem Textilmaterial ummantelt, dies nennt der Hersteller Phantom Flex. Es ist im Vergleich zum gummierten Kabel flexibler und leichter.


 

Die ROCCAT Burst Pro verfügt über ein Rückgrat, welches sich gut anfassen lässt und sich gut in die Hand schmiegt. In der Draufsicht sehen wir das Mausrad, welches später teilweise beleuchtet ist, sowie den DPI Wahlschalter und das Herstellerlogo mit Modellbezeichnung.




Die ROCCAT Burst Pro verfügt an der Unterseite über zwei große Gleitflächen. Hier sollte der Nutzer vor der ersten Benutzung aufpassen. Sind die Flächen blau, dann ist noch die Schutzfolie auf den Flächen, um die optimalen Gleiteigenschaften zu erreichen, muss diese zuvor entfernt werden. Mittig ist der optische ROCCAT Owl-Eye Sensor untergebracht, der auf dem PMW3389 basiert und mit 16.000 dpi auflöst. Der Sensor ist präzise und zeigt keine Schwächen. Hinzu kommt eine hohe Abtastrate von bis zu 1000 Hz, die sich über die Software einstellen lässt.


Praxis


Software


 

Die von ROCCAT bekannte SWARM Software darf bei der Burst Pro Gaming Maus nicht fehlen. Hier kann der Nutzer alle relevanten Einstellungen vornehmen und die Beleuchtung den eigenen Wünschen anpassen. Dabei können die Einstellungen in einem von 5 Profilen abgespeichert werden. Die Profile werden auf der Maus gespeichert, so ist die Software später nicht zwingend erforderlich. Die Software ist allerdings nur teilweise in deutscher Sprache übersetzt. Zwar ist sind die Funktionen verständlich und intuitiv bedienbar, aber hier geht es um das Prinzip – entweder ganz oder gar nicht.


Beleuchtung


Mit eingeschalteter Beleuchtung zeigt die ROCCAT Burst Pro, wo genau an Material gespart wurde. Das gibt auf dem Schreibtisch einen schönen Effekt. Neben dem Rücken der Maus leuchtet auch das Mausrad ganz den eigenen Wünschen entsprechend.



Ergonomie


Mit 68 Gramm ist die ROCCAT Burst Pro recht leicht. Damit gehört sie zusammen in einer Sparte mit Leichtgewichten wie der Cooler Master MM711 (60 Gramm) oder Xtrfy M4 RGB (69 Gramm). Das macht sich vor allem in hektischen Spiele-Situationen positiv bemerkbar, wenn der Nutzer sich daran gewöhnt hat. Positiv macht sich aber nicht nur das Gewicht, sondern auch die Gleiteigenschaften durch die großen Pads an der Unterseite und des Phantomflex-Kabels. Die ROCCAT Burst Pro bietet eine symmetrische Form, die jedoch für Rechtshänder ausgelegt ist, da die Sondertasten nicht gespiegelt sind. Die Maus liegt passgenau in unserer Hand, Nutzer mit mittelgroßen Händen sollten keine Probleme haben.



Tasten

Mit dem hier verlinkten Video will der Hersteller unter anderem auf die eigens konstruierten Tasten hinweisen. Die Maustasten sind präzise und verfügen über einen klaren Druckpunkt. Die Titan-Switches, die Roccat verwendet, bieten einen taktilen und knackigen Klickpunkt. Bei schnellen Gefechten bietet die Maus ein spür- und hörbares Feedback. Bei den Titan-Switches handelt es sich um optomechanische Schalter, die besonders widerstandsfähig sein sollen. Roccat gibt hier eine Haltbarkeit von 100 Millionen Anschlägen an.



Fazit

Es gibt viele leichte Gaming Mäuse, doch viele Nutzer schreckt die offene Bauweise ab. Hier könnte die ROCCAT Burst Pro eine Alternative sein, sie wiegt zwar geringfügig mehr, bietet jedoch ein geschlossenes Gehäuse und ist wahlweise in Schwarz oder Weiß erhältlich. Preislich liegt die Maus derzeit bei 59,90 €. Der Sensor arbeitet fehlerfrei und präzise, Gleiches gilt auch für die Tasten. Allerdings könnte der ein oder andere Nutzer sich an der Lautstärke der Tasten stören. Die Verarbeitung und das Design sprechen für sich, auch wenn sich die Maus dadurch nur für Rechtshänder eignet. Von unserer Seite gibt es eine Empfehlung.

Pro:
+ Verarbeitung
+ Design
+ Sehr leicht
+ Weiches flexibles Kabel
+ Sehr guter Sensor
+ Schöne Beleuchtung

Kontra:
– Nur für Rechtshänder
– Tasten recht laut



Produktseite
Preisvergleich

0