Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

SCHENKER VISION 14: 1000-Gramm-Ultrabook mit Magnesiumgehäuse und 3K-Display im 16:10-Format

Leipzig, 09. Juni 2021 – Das SCHENKER VISION 14 erweitert die VISION-Modellserie um einen ultraportablen 14-Zoll-Laptop mit State-of-the-Art-Ausstattung und einem Gewicht von gerade einmal einem Kilogramm. Möglich macht dies ein edles Unibody-Leichtbaugehäuse aus Magnesium. Zu den hervorstechendsten Ausstattungsmerkmalen zählt ein hochauflösendes 3K-IPS-Display im praktischen 16:10-Format, während Intels Tiger-Lake-Prozessoren bis zum Core i7-1165G7 mit reichlich Office- und Multimedia-Leistung aufwarten. Das VISION 14 zeigt nachdrücklich, dass sich ein entschiedenes Thin-and-Light-Konzept und Flexibilität sowie Konnektivität nicht ausschließen. Mit einer breit gefächerten Anschlussvielfalt einschließlich Thunderbolt 4, zwei M.2-SSD-Steckplätzen und erweiterbarem statt fest verlötetem Arbeitsspeicher schnürt der Laptop ein professionelles Gesamtpaket für anspruchsvolle Business- und Multimedia-Anwender.

Diskrete Eleganz, hohe Effizienz und moderne Funktionalität im Schulterschluss

Angesichts eines Gewichts von nur rund einem Kilogramm zählt das SCHENKER VISION 14 (M21) zu den weltweit leichtesten 14-Zoll-Laptops (effektives Gewicht je nach Konfiguration ca. 980 bis 1030 Gramm). Ein aus einer AZ91D-Magnesiumlegierung gefertigtes Unibody-Gehäuse sorgt nicht nur für eine elegante Optik und hochwertige Haptik, sondern untermauert die Highend-Ambitionen des Laptops auch durch seine optimierten, thermischen Eigenschaften.

So können die verbauten Tiger-Lake-Prozessoren aus der 11. Core-Generation unter Last dauerhaft die maximale TDP von bis zu 28 Watt halten, während viele andere Geräte im Thin-and-Light-Segment bereits bei 15 Watt den Schlussstrich ziehen. Zur Auswahl stehen der Core i5-1135G7 sowie der nochmals etwas schnellere Core i7-1165G7 mit jeweils vier Kernen, acht Threads und einer leistungsstarken, integrierten Xe-Grafikeinheit samt erweiterten Funktionen zur Hardwarebeschleunigung von HEVC-, VP9- oder AV1-Videomaterial. Zu den weiteren Vorzügen der modernen Plattform zählt die Unterstützung aktuellster Technologien wie etwa Thunderbolt 4 oder PCI Express 4.0.

Nicht nur aufgrund seiner schlanken Bauhöhe von 13,6 bis 15,6 mm hinterlässt das VISION 14 einen eleganten Eindruck. Ein Ultra-Narrow-Bezel-Display mit einem links wie rechts nur 4 mm breitem Rahmen untermauert das moderne Design zusätzlich. Dennoch muss der Anwender nicht auf eine an der Display-Oberkante positionierte Webcam mit einem vorteilhafteren Aufnahmewinkel verzichten.

Farbtreue 16:10-Display-Optionen mit bis zu 3K-Auflösung

Die Top-Ausstattungsvariante des SCHENKER VISION 14 verwendet ein hochwertiges IPS-Panel mit einer gestochen scharfen Auflösung von 2880 x 1880 Pixeln. Neben einer hohen Helligkeit von 380 cd/m2 bietet das Modell eine über 99-prozentige Abdeckung des sRGB-Farbraums und entspricht somit den Anforderungen an eine hohe Farbtreue für Content-Creation-Awendungen. Hinzu tritt eine Bildwiederholrate von 90 Hz für eine sehr flüssige Darstellung. Alternativ steht auch ein erweitertes Full HD-Display mit 1920 x 1200 Bildpunkten und 330 cd/m2 zur Verfügung, das den sRGB-Farbraum zu über 95 Prozent abdeckt.

Beide Display-Optionen sind werkseitig vorkalibriert, das jeweils individuelle ICC-Farbprofil kann der Anwender mit nur einem Mausklick über das Control Center herunterladen, installieren und in die reguläre Windows-Farbverwaltung integrieren.

Beiden gemein ist außerdem das praktische 16:10-Bildformat, welches eine etwas größere, vertikale Betrachtungsfläche als herkömmliche 16:9-Laptopmonitore bietet und dadurch unter anderem in professionelle Anwendungen zur Bild- und Videobearbeitung oder in Software zur Textverarbeitung punktet. Dank eines Öffnungswinkels von bis zu 160 Grad lassen sich die Displays flexibel an die Sichtposition des Betrachters anpassen.

Ultraportabel mit Pfiff: Professionelle Speicher- und Anschlussausstattung

Trotz seines sehr leichten und schlanken Designs verzichtet das SCHENKER VISION 14 gänzlich auf unflexible, fest verlötete Speicherkomponenten. Stattdessen gibt es zwei SO-DIMM-Steckplätze für bis zu 64 GB DDR4-3200-RAM und zwei M.2-SSD-Slots mit PCI-Express-Anbindung. Der primäre M.2-Steckplatz ist über vier PCIe-4.0-Lanes angebunden und mittels Wärmeleitpad thermisch mit dem Gehäuse verbunden – ideale Voraussetzungen, um das volle Leistungspotenzial der schnellsten Speicherlaufwerke abzurufen.

Vor allem im Segment der Premium-Ultrabooks fokussieren sich viele Hersteller auf funktionalen Minimalismus – wer mehr Flexibilität wünscht, muss oftmals auf eine erhebliche Anzahl an Adaptern zurückgreifen. Das löst das VISION 14 geschickter und präsentiert bereits out-of-the-box eine hohe Anzahl an Anschlussmöglichkeiten. Dazu zählen ein DisplayPort-fähiger USB-C-Port, der auch das Laden über ein externes USB-C-Netzteil erlaubt, zwei Mal USB-A, ein 2-in-1-Audioanschluss sowie ein HDMI-Ausgang und ein SD-Kartenleser für SDXC-Speicher in voller Baugröße. Mit Thunderbolt 4 stellt der Laptop zudem eine vielseitige Hochleistungsschnittstelle zur Verfügung, ebenfalls mit integriertem DisplayPort-Stream und der Unterstützung von Monitoren bis zur 8K-Auflösung. Somit bietet das SCHENKER VISION 14 unter dem Strich die Möglichkeit, zusätzlich zu seinem internen Display bis zu drei externe Monitore anzuschließen.

Präzise Tastatur und großflächiges Glas-Touchpad

Für ideales Feedback beim Schreiben sorgt eine für den Dauereinsatz konzipierte Tastatur mit zweistufiger, neutral-weißer Hintergrundbeleuchtung, klar definiertem Druckpunkt und komfortablem Tastenhub – ein Ausstattungsmerkmal, das ansonsten vor allem im Thin-and-Light-Segment oft auf der Strecke bleibt. Als Extra bringt das Keyboard eine Fn-Lock-Funktion mit. Darüber lässt sich die Funktion der F-Tasten dauerhaft mit der Sekundärfunktion belegen, also etwa mit der Regelung der Lautstärke oder der Bildschirmhelligkeit. Der Tastatur zur Seite steht ein großzügig dimensioniertes, Microsoft-Precision-konformes Glas-Touchpad mit einer Gleitfläche von rund 13 x 8 cm.

Preise und Verfügbarkeit

Das unter bestware.com frei konfigurierbare SCHENKER VISION 14 ist ab sofort zu einem Einstiegspreis von 1.099 Euro vorbestellbar, die Auslieferung erfolgt voraussichtlich im Lauf der zweiten Juni-Hälfte. Die Basisausstattung umfasst Intels Core i5-1135G7 samt integrierter Xe-Grafik, 8 GB DDR4-3200, eine 250 GB große Samsung 970 EVO Plus und ein Full HD-IPS-Display im 16:10-Format. Upgrades wie etwa auf den Core i7-1165G7 (+135 Euro) oder das hochauflösende 3K-Display (+79 Euro) sind gegen Aufpreis möglich. Sämtliche über die eigene E-Commerce-Plattform bestware.com erworbenen SCHENKER-Laptops erhalten werkseitig eine 36-monatige Garantie.

0