Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideLautsprecherUnterhaltungselektronik

Wavemaster Moody BT 2.1 Soundsystem

[nextpage title=“Einleitung“ ]Das Wavemaster Moody BT 2.1 Soundsystem ist ein Stereolautsprechersystem mit einem Subwoofer in Bassreflex Bauweise, gepaart mit einer Kabelfernbedienung namens Streamport, die auch gleichzeitig als Bluetooth-Empfänger dient. Die technischen Daten lassen ein kleines und druckvolles System erahnen, ob uns das Moody BT ordentlich berieselt erfahrt ihr jetzt in unserem Test.

[IMG]

Wir bedanken uns recht herzlich bei WaveMaster für das freundliche Bereitstellen des Testmusters und für das uns entgegengebrachte Vertrauen.

Autor: Sebastian Psotta

[/nextpage]
[nextpage title=“Verpackung und Lieferumfang“ ]
Verpackung und Lieferumfang:

[IMG] [IMG]

Das Moody BT 2.1 Soundsystem erreicht uns in einem überwiegend in weiß gehaltenem Karton, welcher mit Bildern des Produktes bedruckt ist. Zudem finden sich darauf ein paar Merkmale des Soundsystems. Im Inneren ist jedes Teil in einem Plastiktütchen verpackt, anstatt Styropor hat man Füllmaterial aus einer Art Pappe eingesetzt. Da freut sich das grüne IT Herz. Wenn man den Karton öffnet, findet man zu oberst erst einmal die Bedienungsanleitungen.

Im Karton befinden sich:

  • Zwei Lautsprecher
  • Ein Subwoofer mit eingebautem Verstärker
  • Anschlusskabel
  • Streamport Fernbedienung
  • Bedienungsanleitungen

[/nextpage]
[nextpage title=“Details“ ]Details:

[IMG]

[IMG] [IMG]

Die beiden kompakten Lautsprecher verfügen über ein Gehäuse aus schwarzem Kunststoff, welches sich aber wertig anfühlt. Auf der Rückseite verfügen die Lautsprecher über eine Öffnung damit man sie an die Wand hängen kann. Nimm man die Abdeckung, welche mit einem schwarzen Stoff bezogen ist ab, findet man den im Durchmesser 7 cm großen Breitbandlautsprecher mit seinem Phaseplug in der Mitte. Unterhalb des Lautsprechers befindet sich eine kleine Öffnung welche als Reflexöffnung dient. Das Kabel der Lautsprecher ist gut 3 Meter lang. Die Ausgangsleistung gibt Wavemaster mit 15 Watt (RMS) je Lautsprecher an. Die Außenmaße der Lautsprecher liegen bei 90 x 145 x 103 mm (BxHxT). Den Frequenzbereich gibt Wavemaster mit 150 – 20.000 Hz an.

[IMG] [IMG]

Der Subwoofer mit 16,5cm Durchmesser befindet sich in einem Holzgehäuse in Würfelform. Der Subwoofer wird von einem schwarzen Gitter geschützt. Die Ausgangsleitung (RMS) gibt Wavemaster mit 35 Watt an. Auf der Rückseite befindet sich das Bassreflexrohr sowie das Bedienfeld mit seinen Ein- und Ausgängen. Hier befinden sich die beiden Anschlüsse für die Lautsprecher, der Anschluss für die Streamport Fernbedienung und ein Line In. Außerdem befinden sich hier zwei Drehregler für die Höhen und den Bass sowie ein Ein-/Ausschalter. Das Stromkabel ist fest mit dem Subwoofer verbunden und ist etwa 1,50 m lang. Die Maße des Subwoofer sind 245 x 248 x 275 mm (BxHxT). Den Frequenzbereich gibt Wavemaster mit 30 – 150 Hz an.

[IMG] [IMG]

Die Streamport Kabelfernbedienung ist rund und macht einen massigen, wertigen Eindruck. Auf der Unterseite befinden sich drei Gummisockel, um ein Verrutschen zu verhindern. An der Vorderseite befinden sich zwei 3,5 mm Klinke Buchsen, eine zum Anschluss eines Kopfhörers und die andere z.B. zum Anschluss von MP3 Playern oder Handys. Dazwischen befindet sich ein Schalter mit dem zwischen Line In und Bluetooth als Wiedergabequelle gewählt werden kann. Über dem Schalter befindet sich eine LED. Auf der Oberseite der Fernbedienung sitzt ein gewaltiger Drehschalter mit dem die Lautstärke eingestellt wird. Außerdem schaltet man mit dem Drehregler auch das System an bzw. aus. Die Abmessungen sind 70 mm x 35 mm (Ø x H).[/nextpage]

[nextpage title=“Aufbau und Praxis“ ]
Aufbau und Praxis:

[IMG]

Der Aufbau des Moody BT 2.1 Soundsystems ist denkbar einfach. Die beiden Lautsprecher verfügen über ein jeweils 3 Meter langes Kabel, so können die Lautsprecher recht gut positioniert werden. Die Chinch-Stecker beider Lautsprecher sind braun und werden mit den ebenfalls braunen Chinch Anschlüssen auf der Rückseite des Subwoofers verbunden. Man muss sich allerdings vorher merken, welches Kabel für den linken und welches für den rechten Lautsprecher ist. Die Lautsprecher sind zumindest mit L bzw. R gekennzeichnet, die Stecker leider nicht. Dem System lag ein 2 Meter langes Kabel mit 3,5 mm Klinkesteckern an beiden Seiten bei. Über dieses Kabel haben wir einen Computer mit dem Soundsystem verbunden. Es liegt auch noch ein Chinch zu 3,5 mm Klinke Adapter bei. Über diesen kann dann auch eine Musikanlage, Blu-ray Player etc. angeschlossen werden. Nun kommt noch der Stromstecker in die Steckdose und das System ist einsatzbereit.

Wichtig ist hier noch die Art der Eingänge – und zwar ist der Line In auf der Rückseite des Subwoofers nur für Abspielgeräte geeignet deren Signal bereits verstärkt ist, denn die Eingangsempfindlichkeit liegt bei 500 mV. Der Line In an der Streamport Fernbedienung hingegen ist mobilen Abspielgeräten vorbehalten, denn dieser hat eine Eingangsempfindlichkeit von 250 mV.

Eingeschaltet wird das System über die Streamport Fernbedienung indem man die Lautstärke erhöht. Da die Streamport Fernbedienung auch einen eingebauten Bluetooth Empfänger hat, haben wir das Soundsystem direkt mit einem Samsung Galaxy S6 gekoppelt. Dazu haben wir den Schalter an der Fernbedienung auf BT gestellt, woraufhin die LED darüber von grün zu blau umschaltete. Anschließend erschien das Soundsystem auf unserem Smartphone als koppelbares Gerät und wir konnten Musik vom Smartphone auf dem Moody BT 2.1 abspielen.

Wir haben Moody BT 2.1 Soundsystem mit unserem Gaming-PC ausgetestet. Den Sound testeten wir mit aktuellen Games wie Rise of the Tomb Raider oder Star Wars Battlefront. Die Lautsprecher haben wir auf unseren Schreibtisch gestellt und nicht an die Wand gehängt, was sich im Allgemeinen negativ auf die Wiedergabequalität auswirken würde. Das Moody BT 2.1 lieferte bei unseren Gaming-Sessions einen durchweg guten Klang. Besonders gut gefallen haben uns die kraftvollen tiefen Töne. Die hohen Töne werden von den beiden Satelliten-Boxen gut wiedergegeben.

Die Streamport Fernbedienung wartet mit noch einem weiteren Extra auf. Und zwar befindet sich darin ein Kopfhörerverstärker, sodass auch hochohmige Kopfhörer betrieben werden können. Allerdings finden sich zur Leistung des Kopfhörerverstärkers keine Werte in der Bedienungsanleitung. Wenn ein Kopfhörer in die Buchse der Fernbedienung eingesteckt wird schaltet sich das Moody BT 2.1 stumm.[/nextpage]
[nextpage title=“Fazit“ ]
Fazit:

Die Leistung des Moody BT 2.1 reicht unserer Meinung aus, um einen Raum von 20m² in angenehmer Lautstärke zu beschallen. Gerade beim Anschauen von Actionfilmen oder beim spielen von Action Titeln bringt das System Bombenexplosionen und Schüsse sehr sauber und druckvoll herüber. In Sachen Musik leistet sich das Gerät auch kaum Schwächen, Bass und Hochtöner gehen vollkommen in Ordnung, doch zu laut sollten die Boxen nicht aufgedreht werden, denn sonst kommt der erboste Nachbar zu Besuch. Das Moody BT 2.1 Soundsystem bekommt man derzeit ab 92,22 €. Wir vergeben 9,4 von 10 Punkten und damit unseren Gold Award.

[IMG]

Pro:
+ Bluetooth
+ Design
+ Sehr lange Kabel
+ Subwoofer in Holzgehäuse
+ Kopfhörerverstärker

Contra:
– Lautsprecher Gehäuse aus Plastik

[IMG][/nextpage]

0
  • <p>Wie ist der Bass so?</p>
    <p>
    Wie ist der Bass so?
    </p><p><br /></p><p>Den Bass würde ich als sauber und sehr Druckvoll bezeichnen, auch bei höheren Pegeln.</p><p>Da haben die Gläser in der Vitrine schon ordentlich gewackelt.</p>
    <p>Danke für die Antwort</p>
    D