Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

XMG NEO 17 mit Upgrade auf RTX 2080 Max-Q und neues Slim-Gaming-Notebook auf Basis von Intel-Kooperation

Leipzig, 19. August 2019 – Schenker Technologies ergänzt die beliebte XMG NEO-Baureihe durch ein neues Spitzenmodell. Der 17,3 Zoll große Gaming-Laptop XMG NEO 17 steht künftig auch in einer zusätzlichen Ausstattungsvariante mit NVIDIAs leistungsstärkster Max-Q-Grafikkarte in Gestalt der RTX 2080 zur Verfügung. Dank des Overboost-Features können Anwender dabei deutlich mehr Leistung als üblich abrufen. Darüber hinaus kündigt das Leipziger Unternehmen auch ein neues Slim-Gaming-Notebook als Ergebnis einer direkten Kooperation mit Intel an.

XMG NEO 17: Dank RTX 2080 Max-Q jetzt mit noch mehr Leistung

Die presseseitig bereits mehrfach für ihr exzellentes Preis-Leistungsverhältnis ausgezeichnete XMG NEO-Serie bietet künftig auf Wunsch noch mehr Gaming-Leistung. Zu den bisherigen Ausstattungsvarianten des XMG NEO 17 mit NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti sowie RTX 2060 und 2070 Max-P tritt ein weiteres Modell mit der effizienzoptimierten RTX 2080 Max-Q. Diese bietet im Vergleich zur RTX 2070 mit 2.944 statt 2.304 CUDA-Cores deutlich mehr Shader-Einheiten für ein noch flüssigeres Spielerlebnis bei maximalen Qualitätseinstellungen. Das kommt unter anderem in Kombination mit dem 144-Hz-schnellen Display zum Tragen, aber auch VR-Headsets und externe 4K-Monitore befeuert das aktuelle Top-Modell mit der höchstmöglichen Grafikpracht. Zu den grundlegenden Vorteilen zählt zudem eine höhere Anzahl an RT Cores: Die GeForce RTX 2080 Max-Q integriert 46 statt nur 36 Einheiten zur beschleunigten Berechnung von Echtzeit-Raytracing-Effekten, wie sie gegenwärtig in immer mehr anspruchsvollen AAA-Spieletiteln zum Einsatz kommen. Für DLSS-Berechnungen stehen demgegenüber 368 statt 288 Tensor Cores zur Verfügung.

Mehr Leistung auf Knopfdruck ermöglicht das per Druck auf den Mode-Switch-Button am Laptop direkt aufrufbare Overboost-Leistungsprofil, welches die gesamte XMG NEO-Serie auszeichnet. Der zusätzliche Performance-Boost schlägt sich in Abhängigkeit von der verwendeten Grafikkarte in einem Leistungsplus von rund 5 bis 15 Prozent oberhalb der regulären, von der GPU zu erwartenden Werte nieder. Overboost zahlt sich aus: Im 3DMark Port Royale verringert sich der Abstand der RTX 2080 Max-Q im XMG NEO 17 zur RTX 2080 Max-P im Desktop-Replacement-Laptop XMG ULTRA 17 nach der Aktivierung auf rund 10 Prozent.

Ansonsten setzt der bemessen an der Leistungsklasse mit nur rund 2,5 kg erfreulich portable 17,3-Zoll-Laptop auch weiterhin auf bewährte Schlüsseleigenschaften. Dazu zählen eine präzise, optomechanische Gaming-Tastatur mit RGB-Beleuchtung und Silent-Switches, ein schlichtes und elegantes Gehäuse mit einem Display-Deckel aus gebürstetem Aluminium und Thin-Bezel-Display sowie die gewohnt gute Vielfalt an externen Schnittstellen und Speicherkonfigurationsmöglichkeiten. Das XMG NEO 17 fasst bis zu 64 GB RAM, zwei schnelle M.2-SSDs mit PCI-Express-Anbindung und ein zusätzliches 2,5-Zoll-Laufwerk. Neben verschiedenen USB-Ports einschließlich USB-C 3.1 verfügt der Laptop über zwei G-SYNC-fähige Mini DisplayPorts, einen HDMI-Ausgang, Gigabit-LAN, einen Kartenleser und getrennte Anschlussbuchsen für Kopfhörer und Mikrofon. Sämtliche externen Grafikschnittstellen sind direkt an die NVIDIA-Grafikkarte angebunden.

Sneak-Peek auf neuen Slim-Gaming-Laptop während der Gamescom

Im Rahmen der von Ubisoft während der Gamescom veranstalteten GSA Nationals 2019 powered by XMG zu Tom Clancy’s Rainbow Six Siege erhalten Besucher des Events erstmals die Möglichkeit, bereits vor dem offiziellen Launch einen Blick auf ein kommendes Notebook-Modell aus dem Hause XMG zu werfen.

Dabei handelt es sich um einen in Kooperation mit Intel konzipierten, ultraportablen Slim-Gaming-Laptop im 15,6-Zoll-Format. Details zu dessen überzeugender Hardware-Ausstattung wird Schenker Technologies in den kommenden Wochen bekannt geben. Dank seiner mit 35,6 x 23,4 x 2 cm schlanken Maße, eines Gewichts von nur 1,85 kg und des dezent zurückhaltenden Designs bedient das Gerät zudem das Anforderungsprofil von Creative Professionals, zumal im Inneren ein 94 Wh großer Akku mit Fast-Charging-Technologie seinen Dienst verrichtet, der auch abseits einer direkten Stromversorgung lange Laufzeiten verspricht. Ein verwindungssteifes Gehäuse auf Basis einer speziellen AZ91D-Magnesium-Legierung sorgt nicht nur für ein Plus an Stabilität, sondern auch für eine optimierte Wärmeableitung. Trotz des schlanken Aufbaus integriert das Notebook eine präzise, optomechanische Tastatur mit RGB-Hintergrundbeleuchtung und Silent-Switches – ein neuartiger Ansatz, für den bereits die XMG NEO-Serie viel Lob einfahren konnte. Das moderne Schnittstellenangebot umfasst unter anderem einen Thunderbolt-3-Anschluss.

Besucher der GSA Nationals werden die Gelegenheit erhalten, den neuen Gaming-Laptop persönlich und in seinem ureigenen Einsatzbereich kennenzulernen: Ein vorinstalliertes Tom Clancy’s Rainbow Six Siege wartet nur darauf, auf den für Anwesende frei zugänglichen Notebooks angespielt zu werden.

Weitere, detaillierte Produktinformationen wird Schenker Technologies im Zuge der offiziellen Vorstellung Mitte September bekannt geben.

Preise und Verfügbarkeit

Die bereits erhältliche Basisausstattung des XMG NEO 17 vereint Intels Core i7-9750H, eine NVIDIA GeForce GTX 1660Ti, 8 GB Corsair Vengeance DDR4-2666 und eine 250 GB große Samsung SSD 860 EVO im M.2-Format. Der Einstiegspreis liegt bei 1.449 Euro. Für das optionale, ab Ende September lieferbare Upgrade auf die GeForce RTX 2080 Max-Q veranschlagt Schenker Technologies einen Aufpreis von 895 Euro. Zusätzlich werden auch Festkonfigurationen über Cyberport, Notebooksbilliger.de, Media Markt und weitere Online-Shops angeboten.

0