AMD ermöglicht flüssigeres Gameplay mit DirectX12 mGPU Frame-Pacing

Google+ Pinterest LinkedIn tumblr. +

10.10.16 – Pünktlich zur Ankündigung ihres neuen VR-fähigen PCs hat AMD DirectX12-Optimierungen für die neuesten AAA-Titel entwickelt, die noch weitere Leistungssteigerungen hinsichtlich der Spielperformance ermöglichen.

Konkret handelt es sich hierbei um eine Frame-Pacing-Unterstützung für DirectX 12-Anwendungen. Diese sorgen für ein extrem flüssiges Gameplay auf höchster technologischer Ebene – ideal für DirectX12 und Multi-GPU-Fans.

In mGPU-Konfigurationen erzeugen GPUs generell abwechselnd Frames, die jeweils auf dem Bildschirm angezeigt werden. Jedes Rendering kann in verschiedenen Geschwindigkeiten ausgegeben werden, so dass Unterschiede in den Framezeiten entstehen. Frame-Pacing sorgt für eine gleichmäßigere Darstellung mit möglichst geringen Abweichungen zwischen den Einzelbildern. Dadurch gestaltet sich das Gameplay flüssiger, was das Spieleerlebnis insgesamt attraktiver macht.

Frame-Pacing in DirectX 12 unterstützt aktuell bereits eine große Anzahl von Spielen, etwa Total War: Warhammer oder Rise of the Tomb Raider.

Teilen.

Einen Kommentar schreiben