AMD & Microsoft bringen mit Radeon FreeSync flüssiges Gameplay auf Xbox One S und Xbox One X

Google+ Pinterest LinkedIn tumblr. +

Asynchrone Bildwiederholfrequenzen und eine hohe Latenz schränken den Spielspaß, egal ob Egoshooter oder Lieblingsrollenspiel, ganz erheblich ein. Um ruckelndem Gameplay auf Spielekonsolen endlich ein Ende zu setzen, bringen AMD und Microsoft gemeinsam Unterstützung für AMDs Radeon FreeSync auf Xbox One S und Xbox One X Konsolen. Die bewährte FreeSync Technologie sorgt damit auch bei Millionen von Konsolenspielern weltweit für flüssiges Gameplay.

Seit mehr als drei Jahren ist FreeSync die erste Wahl für ein ruckelfreies Spielerlebnis. Die Technologie bietet folgende Vorteile für Spieler:

  • Kein abgehacktes Gameplay mehr: die FreeSync Technologie synchronisiert die Bildwiederholrate eines Displays mit der Framerate kompatibler Radeon Grafikkarten. Das verhindert Bildstörungen, Eingabeverzögerungen und Ruckler.
  • Offenes Ökosystem, mehr Optionen: derzeit sind am Markt mehr als 240 FreeSync kompatible Displays verfügbar. Damit bietet FreeSync mehr als doppelt so viele Optionen wie vergleichbare Lösungen.
  • Niedrige Latenz beim HDR-Gaming: Das im vergangenen Jahr angekündigte FreeSync 2 bietet niedrige Latenz, High-Brightness-Pixel, einen hervorragenden Schwarzwert und eine breite Farbskala für HDR-Inhalte. High Dynamic Range Inhalte lassen sich so ganz unkompliziert per Plug-and-Play in gewohnter FreeSync Qualität genießen.

Spieler können FreeSync im Konsolen-Menü mit einem HDMI angeschlossenen FreeSync fähigen Display aktivieren. Weitere Informationen finden Sie hier.

Teilen.

1 Kommentar

Einen Kommentar schreiben