Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideHeadsets

Bowers & Wilkins PI3 im Test

Im neuen Jahr stellt uns Bowers und Wilkins, ihre kleinsten Kopfhörer, die Bowers und Wilkins PI3 zum Testen zur Verfügung. Dabei handelt es sich um In-Ear-Kopfhörer für den sportlichen Anwender. Nachdem Bowers und Wilkins mit ihren PX5 On-Ears in unserm Test überzeugen konnten, sind wir gespannt was die noch kleineren und leichteren Bowers und Wilkins PI3 leisten können. Alles dazu in unserem Test.


Verpackung, Inhalt, Daten


Verpackung

 

Die Bowers und Wilkins PI3 kommen in der bekannten schlicht gehaltenen, Bowers und Wilkins üblichen Verpackung. Auf deren Vorderseite ein Produktfoto, Herstellerschriftzug und Typenbezeichnung abgedruckt sind. Auf der rechten Seite gibt es ein weiteres Produktfoto, das um die hintere Kante bis auf die Rückseite reicht. Neben dem Produktfoto gibt es auf der Rückseite noch eine kurze Auflistung der Features in Englisch und Französisch. Linksseitig wird dann auch noch in Deutsch und vier weiteren Sprachen auf diese Features eingegangen.
 

Inhalt

 

Im Inneren ist der Inhalt sehr aufgeräumt untergebracht. Zu Oberst finden wir die Kopfhörer selbst, in einem schwarzen Schaumstoff Formteil untergebracht, welches sie sicher an Ort und Stelle hält. Dieses Formteil können wir leicht durch zwei seitliche Textil Bänder entnehmen und finden unter diesem eine Schnellstartanleitung, eine vollständige Bedienungsanleitung, ein kurzes (20 cm) USB-C-Ladekabel, eine Transporttasche, sowie Ohrstöpsel und Flügelaufsätze in drei Größen.

 
Daten

Bowers & Wilkins PI3  
Typ Bluetooth In-Ear-Kopfhörer
Technische Merkmale Vollständig aktive kabellose 2-Wege-Ohrhörer mit magnetischem Clip
Bluetooth 5.0 mit aptX-Adaptive Technologie
USB-C Lade- und Audiobuchse
Bluetooth Codecs aptX™ Adaptive
aptX™ HD
aptX™ Classic
AAC
SBC
Bluetooth Profile A2DP v1.3.1
AVRCP v1.6.1
HFP v1.7.1
HSP v1.2
BLE GATT (Generic Attribute Profile)
Treiber 2 x ø 9,2 mm Dual-Treibertechnologie mit separaten Verstärkern
Eingänge Bluetooth, USB-C Audio
Frequenzbereich 10 Hz bis 30 kHz
Verzerrung (THD) <0,3 % (1 kHz/10 mW)
Akku Typ Wiederaufladbar Lithium-Polymer
Akkulaufzeit & Aufladen 8 Stunden Bluetooth, 2 Stunden nach 15 Minuten Aufladung
Lieferumfang 20 cm USB-A auf USB-C-Kabel, Transporttasche, Ohrstöpsel (S, M, L) & Flügelaufsatz (S, M, L)
Gewicht 31 Gramm
Preis 199,99 €


Details


 

Die Bowers und Wilkins PI3 fühlen sich sehr wertig an. Das silikonummantelte Kabel, welches die beiden Ohrstöpsel verbindet und Akku sowie Bedientasten beherbergt ist sauber gearbeitet und bietet eine angenehme Haptik.


 

Linksseitig befindet sich eine Verdickung, diese ist farblich passend mit einem blau lackierten Metallgehäuse versehen, in diesem befindet sich auch der ein-/Ausschalter, welcher zusätzlich durch längeres Drücken den Bluetooth Kopplungsmodus aktiviert. Rechtsseitig finden wir symmetrisch angebracht nochmals so eine Verdickung im Kabel vor. Dies beinhaltet den USB-C Lade Port, Lautstärketasten, sowie eine Multifunktionstaste. Die Multifunktionstaste unterscheidet sich dabei in Größe, Form und Haptik von den Lautstärketasten, sodass ein problemloses ertasten möglich und eine einfache Bedienung stets gegeben ist.




Die Ohrhörer sollen, wie für In-Ear-Kopfhörer üblich den Gehörgang abdichten, zu diesem Zweck verfügen sie über auswechselbare Ohrstöpsel in verschiedenen Größen. Darüber hinaus verfügen sie über – ebenfalls wechsel-/anpassbare – Flügelaufsätze die für einen besseren halt im Ohr sorgen sollen. Dies dient nicht nur der besseren Abdichtung des Gehörganges, sondern verhindert auch effektiv ein Verrutschen der Ohrhörer. Die Rückseite der Ohrhörer ist magnetisch, sodass Bowers & Wilkins PI3, bei nicht gebrauch, auch wie eine Kette um den Hals getragen werden können.


Praxis


Klang-Musik

Die Bowers & Wilkins PI3 bieten – grade für einen In-Ear-Kopfhörer – exzellenten Sound. Wir haben von Rap über Schlager bis hin zu Metall diverse Musikstücke getestet und konnten keine deutlichen Schwächen erkennen. Hierbei gilt natürlich zu beachten, dass die Soundqualität von In-Ear-Kopfhörern nicht an die Klangqualität und das Volumen von deutlich größeren (und teuren) Over-Ear-Kopfhörern heranreicht.


Klang-Telefonie

Die Bowers & Wilkins PI3 können selbstverständlich auch zum Telefonieren genutzt werden. Dabei stimmt die Klangqualität, alles wirkt sehr klar, der Gesprächspartner ist hervorragend zu verstehen.



Klang-Gaming

Getestet haben wir den subjektiven Klang in Shadow of the Tomb Raider, sowie einigen Multiplayersessions von Battlefield und Call of Duty. Die Verbindung zum PC erfolgt dabei mit allen zur Verfügung stehenden Verbindungsarten, diese wären drahtlos per Bluetooth, sowie per USB-C-Kabel. Der Sound in den getesteten Spielen ist sehr gut. Jedoch ist durch die Bluetooth-Funkverbindung minimale, kaum spürbare Latenz vorhanden. Dafür das sie nicht zu diesem Zwecke gedacht sind, ist das Ergebnis sehr gut.



Tragekomfort

Die Bowers & Wilkins PI3, sind hochwertig verarbeitet, was man natürlich auch beim Tragen spürt. Dank der beiliegenden Ohrstöpsel und Flügelaufsätze bieten lassen sich gut an jedes Ohr anpassen und verrutschen auch nicht so leicht. Die Materialien fühlen sich sehr angenehm im Ohr an und auch das Verbindungskabel liegt sehr angenehm im Nacken. Beim Sport (in unserem Fall Jogging) konnten wir kein verrutschen feststellen, dass Band stört nicht, auch nicht, wenn man mal ins Schwitzen gerät und lässt sich dazu noch prima reinigen.

 


App




Nun wollen wir uns die zugehörige App etwas näher ansehen. Dazu laden wir diese aus dem Google Play Store auf unser Google Pixel 3a XL.




Wir starten die App und aktivieren die Bowers & Wilkins PI3 mit, in dem wir den ein-/Ausschalter kurz drücken. Der Kopfhörer bestätigt das Einschalten mit einer Soundsequenz und einer Sprachausgabe. Wir wählen in der App nun „NEUE KOPFHÖRER HINZUFÜGEN“, worauf hin die Bowers & Wilkins PI3 sofort gefunden werden. Nachdem wir bestätigt haben, dass es sich dabei um unsere Kopfhörer handelt, können wir einen Namen für diese vergeben (Standardmäßig lautet dieser „PI3 Bowers & Wilkins“).




Im Folgenden werden wir dazu aufgefordert, den Kopfhörer mit unserem Telefon zu koppeln, dazu ist es nötig, den ein-/Ausschalter für fünf Sekunden gedrückt zu halten. Die Bowers & Wilkins PI3 bestätigen uns anschließend die Kopplungsbereitschaft mit der Sprachausgabe „Ready to connect.“. Nun öffnen wir die Bluetooth-Einstellungen an unserem Smartphone und koppeln das Gerät „PI3 Bowers & Wilkins“ (sofern kein anderer Name im vorherigen schritt gewählt wurde).




Nun wird uns eine Schnellstartanleitung gezeigt, die uns die wichtigsten Funktionen der Kopfhörertasten näherbringt.




Anschließend werden wir zum Startbildschirm der App zurückgeleitet, dieser zeigt uns nun eine Abbildung unserer Bowers & Wilkins PI3 sowie den Akkustand an. Wischen wir nun nach links, können wir weitere Geräte hinzufügen, während uns ein Klick auf die Akku-Ladeanzeige im unteren Bereich zu weiteren Funktionen führt.




Dort werden wir über drei Seiten zu den einzelnen Funktionen der Bowers & Wilkins PI3 geleitet. Die erste Seite gibt uns Auskunft über den Akkustand der Kopfhörer und die vorhanden Bluetooth Verbindung. Des Weiteren ist eine Schaltfläche vorhanden, mit deren Hilfe wir die Kopfhörer mit einem zweiten Gerät koppeln können.
Ein Wisch nach links führt uns zu dem Menü Punkt „Klanglandschaften“ mit dieser soll wohl für Entspannung und Entschleunigung sorgen. Und dies gelingt Bowers & Wilkins sehr gut. So kann man sich bei einem akustischen Lagerfeuer und sanften Meeresrauschen entspannen. Der letzte Unterpunkt umfasst schließlich die allgemeinen Einstellungen der Bowers & Wilkins PI3. So ist es hier möglich, den Gerätenamen noch im Nachhinein zu verändern, Sprachansagen zu (de-)aktivieren, ein Update durchzuführen oder den Kopfhörer auf Werkseinstellungen zurückzusetzen.



Fazit

Mit den Bowers und Wilkins PI3 beweist uns Bowers und Wilkins eindrucksvoll, dass sie in der Lage sind selbst aus den kleinsten Kopfhörern noch einen hervorragenden Sound herauszuholen. Dieser, ist an der Größe gemessen, überragend. Klare Höhen und mitten sogar saubere Bässe können wir den kleinen Bowers und Wilkins PI3 entlocken. Dazu die gute Verarbeitung und das zu einem aktuellen Preis von ab 131,90 € sorgt dafür, dass wir sie euch nur uneingeschränkt empfehlen können.

Pro:
+ guter Klang
+ kein Verrutschen
+ Anpassbarkeit

Kontra:
– N/A

full



App (Apple App Store)
App (Google Play)
Herstellerseite
Preisvergleich

 
0