Chinesische DRAM-Unternehmen stehlen DRAM-IP von Samsung und SK Hynix

Google+ Pinterest LinkedIn tumblr. +

Nicht nur Micron, sondern auch die koreanischen DRAM-Giganten, Samsung und SK Hynix, sind laut der Korea Times die jüngsten Opfer der groß angelegten Industriespionage chinesischer DRAM-Hersteller, um wichtiges geistiges DRAM-Eigentum (IP) zu stehlen.

Die heutigen DRAM-Hersteller bauen ihre IP-Produkte über Jahrzehnte hinweg auf, und das ist auch der Zeitpunkt, an dem chinesische Unternehmen keine Lizenz von etablierten DRAM-Herstellern erhalten.

„Samsung Electronics und SK Hynix sind zum Ziel der Industriespionage chinesischer Speicherchip-Hersteller geworden. Bei Halbleitern sind Patente für die Kostenstruktur entscheidend. Die Unternehmen müssen das schützen, was sie jahrzehntelang aufgebaut haben. Das Ergebnis ist, das chinesische Unternehmen versuchen Samsung und SK-Patente zu „verletzen“, sagte ein koreanischer Beamter, der an der Untersuchung von IP-Diebstahl beteiligt war.

Ohne geistiges Eigentum können Sie kein bedeutender Player werden um mit den drei Größten mit zu halten.
„Sie brauchen eine brandneue Technologie und Sie müssen in der Lage sein, große Serien günstig herzustellen. Außerdem sollten Sie sich für Produktspezifikationen und -designs qualifizieren und anspruchsvolle Kundenanfragen erfüllen. All dies kann mit geistigem Eigentum geschehen, das im Laufe der Jahrzehnte aufgebaut wurde. Chinesische Unternehmen sind dazu nicht wirklich bereit“, sagte ein Samsung-Ingenieur.

Chinesische Unternehmen stellen fest, dass die Entwicklung von DRAM- und Flash-Speicher-Herstellungsprozessen schwieriger ist als gedacht.
Beide koreanischen Unternehmen verfolgen den laufenden Rechtsstreit zwischen Micron Technology und Fujian Jin Hua IC. Vor chinesischen Gerichten laufen die Gegenklagen der amerikanischen Firma schlecht. Fujian Jin Hua IC soll die taiwanesische Halbleitergießerei UMC benutzt haben, um Microns geistiges Eigentum zu stehlen. Eine Gegenklage von UMC vor chinesischen Gerichten wurde scheinbar gewonnen. Micron starrte, vor dem Hintergrund einer Marktzugangsverweigerung durch China, dem größten Handelskriege zwischen China und den Vereinigten Staaten überhaupt entgegen.

Quelle: techpowerup

Teilen.

Einen Kommentar schreiben