Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

Content schnell verarbeiten und verwalten: Samsung kündigt seine neue All-in-One-Plattform VXT an

Samsung Electronics Co., Ltd. hat den offiziellen Start seiner Visual eXperience Transformation (VXT) Plattform bekannt gegeben. Die Cloud-native All-in-One Plattform vereint Möglichkeiten zur Erstellung von Content und zum Remote Signage Management in einem System. Die benutzerfreundliche Lösung unterstützt Unternehmen bei der einfachen Erstellung von Inhalten für ihre digitalen Displays und deren Verwaltung.

„Cloud-Migration ist ein unaufhaltsamer Trend”, sagt Alex Lee, Executive Vice President of Visual Display Business bei Samsung Electronics. „Samsung VXT ist ein Schritt in diese Richtung. Die Plattform macht High-Tech Signage leicht zugänglich, ganz gleich, wo sich unsere Kundinnen und Kunden befinden. Zudem ermöglicht die Lösung ein sehr benutzerfreundliches Management von Inhalten und Devices.“

Effiziente, Cloud-native Lösung für viele Geschäftszwecke

Samsung VXT wurde von Grund auf neu als Cloud-nativen Lösung für die nahtlose Erstellung und Verwaltung von Inhalten für alle B2B-Displays – einschließlich LED, Smart Signage, Hotellerie- und Biz-TV und The Wall entwickelt. Die VXT Software wird direkt über ein Cloud-Portal bereitgestellt und regelmäßig aktualisiert, wodurch manuelle Updates entfallen. Die Registrierung von Geräten erfolgt schnell und sicher mithilfe eines 6-stelligen Pairing-Codes.

Samsung VXT vereinfacht den Digital Signage-Betrieb insgesamt und entspricht damit den Anforderungen aller Branchen – sei es im Einzelhandel, in der Gastronomie oder in Unternehmen. Die Lösung wird bereits von großen Partnern wie dem Retail-Media-Anbieter Hy-Vee RedMedia eingesetzt, der das System zur Verwaltung eines Netzwerks von über 10.000 Samsung Smart Signage Displays nutzt. Dazu gehört auch die QBR-Serie, die in allen Lebensmittelgeschäften und Einzelhandelsstandorten von Hy-Vee in den USE installiert ist.

Einfache Verwaltung von Inhalten und Displays

Im Gegensatz zu anderen CMS-Lösungen ist Samsung VXT eine ready-to-use Lösung, die es Anwender*innen ermöglicht, in einer nahtlosen Anwendung Inhalte zu erstellen und sie auf verschiedenen Displays zu verwalten. Das System besteht aus drei Modulen: VXT Canvas, VXT CMS und dem VXT Player.

 

  • VXT Canvas: VXT Canvas1 bietet Kreativwerkzeuge, um Inhalte einfach und intuitiv zu erschaffen. Nutzer*innen können eigenen Content frei oder nach benutzerdefinierten, firmeneigenen Vorgaben erstellen. Außerdem können vorinstallierte Vorlagen, Widgets und Partnerapps genutzt werden.
  • VXT CMS: Die intuitive Benutzeroberfläche ermöglicht eine einfache Verwaltung von Inhalten, Wiedergabelisten und Zeitplänen. Die Remote-Management-Funktion ermöglicht die Steuerung der Geräte in Echtzeit. Zusätzlich gibt es robuste Sicherheitsfunktionen wie private Sicherheitszertifikate.
  • VXT Player: Der VXT Player unterstützt derzeit Tizen- und Android-basierte Geräte2 und somit eine Vielzahl von Produkten. Darüber hinaus kann der VXT Player als virtueller Bildschirm in einem Web Browser genutzt werden, z.B. für Testzwecke und wenn noch kein physisches Display vorhanden ist.

 

VXT kombiniert Content, Systeme und Fachwissen von Systemintegrator*innen, Softwareentwickler*innen und Content-Partner*innen von Drittanbietern. Ziel ist es, Anwender*innen Zugang zu einer noch großen Auswahl an Inhalten zu ermöglichen, die speziell auf vertikale Anwendungsfälle zugeschnitten sind, ohne dass zusätzliche Anpassungen oder Entwicklungen erforderlich sind.3 Einige der vorintegrierten Lösungen (PIRS) umfassen:

 

  • VXT Art: Nutzer*innen können mit wenigen Klicks auf eine vielfältige Bibliothek von Kunstwerken und Fotografien zugreifen. So können Inhalte aus verschiedenen Kunstmuseen und Galerien beispielsweise auf Büroflächen oder in Restaurants gezeigt werden.
  • Link My POS: Mit dieser Lösung von Wisar Digital können Unternehmen VXT Canvas nutzen, um Produktdaten von Point-of-Sale-Systemen direkt abzurufen. So entfallen manuelle Dateneingaben und Datenexport. Link My POS kann so die Gesamteffizienz anpassen und Fehler bei der Preisgestaltung reduzieren, um insgesamt effizienter zu wirtschaften.
  • Ngine Real Estate: Der Service, der im Rahmen einer Partnerschaft mit Ngine Networks entwickelt wurde, ermöglicht es Unternehmen, Immobilien anzuzeigen, die zum Verkauf oder zur Vermietung stehen. In Verbindung mit Samsung VXT kann die erneute Eingabe von Daten entfallen, wenn eine Verbindung zu den entsprechenden Plattformen besteht.4
  • Ngine Automotive: Ebenfalls in Partnerschaft mit Ngine Networks entwickelt, ermöglicht Ngine Automotive die Darstellung von Verkaufs- oder Vermietungsanzeigen für Autos, Fahrräder oder Boote sowie die Ausspielung von Nachrichten in sozialen Medien. Ist das System mit den Displays des Unternehmens verbunden, entfällt auch hier die Eingabe zusätzlicher Informationen.5

 

Nahtlose Kontrolle und Verwaltung von nahezu überall

Samsung VXT ist kompatibel mit Desktop- und Mobilgeräten6, was das Content Management insgesamt deutlich vereinfacht. Da das System die Anforderungen aller Nutzer*innen unabhängig vom jeweilig verwendeten Endgerät erfüllen kann, können sie ihre Inhalte nun jederzeit und überall verwalten.

Ziel von VXT ist außerdem die Reduzierung von Ausfallzeiten im Digital Signage-Betrieb. Durch die fortschrittliche modulare Architektur isoliert und minimiert VXT die Auswirkungen potenzieller Ausfälle, sodass Anwender*innen schnell auf Störungen reagieren können.
VXT verfügt zudem über eine Frühwarnfunktion, die potenzielle Probleme – wie extreme Temperaturschwankungen oder Netzwerkinstabilität – erkennt und die Nutzer*innen vorwarnt. So haben sie die Möglichkeit, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen, um einen Ausfall des Systems zu verhindern, oder die Wiederherstellungszeit nach einem Ausfall zu verkürzen.

Das Energiemanagement-Tool von VXT bietet einen Überblick über den Energieverbrauch der eingesetzten Displays. Die Nutzer*innen können den Verbrauch auf Grundlage der monatlichen Daten anzupassen und Helligkeitsstufen und automatische Ein- und Ausschaltzeiten individuell einzustellen.

Verfügbarkeit

Samsung wird seine VXT-Plattform am 31. Januar 2024 auf der Integrated Systems Europe (ISE) 2024 in Barcelona weltweit einführen. Das System ist als Omnichannel-Service konzipiert und wird über verschiedene Abonnementpläne zugänglich sein, darunter sowohl monatliche7 als auch jährliche Optionen. Interessent*innen können VXT vor dem Kauf 60 Tage lang kostenlos testen und sich überzeugen lassen, bevor sie ein Abonnement abschließen.

*Auszug Pressemitteilung

* Bei den mit (*) markierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Von Käufen, die über einen solchen Link durchgeführt werden, erhält HardwareInside eine Provision. Zuletzt aktualisiert am 27. Februar 2024 um 20:17 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen