Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideMäuse

Corsair M55 RGB Pro im Test

Nachdem Corsair mit den Modellen Glaive RGB PRO und Ironclaw RGB Wireless vor kurzem zwei Mäuse für Rechtshänder veröffentlicht hat, ist nun auch eine symmetrische Maus am Start. Die M55 RGB PRO besitzt 8 programmierbare Tasten, eine 2-Zonen RGB-Beleuchtung und eine Sensorauflösung von bis zu 12.400 DPI. Wie sich die 86 g leichte Allround-Maus in der Praxis schlägt, seht ihr bei uns im Test.

 An dieser Stelle geht ein großes Dankeschön an Corsair für die Bereitstellung der Maus und für die freundliche Kooperation.



Verpackung, Inhalt, Daten

Verpackung

 
 

Auf der Vorderseite der Corsair-typischen Verpackung befindet sich eine Abbildung der M55 RGB PRO sowie die Bezeichnung, das Hersteller- und iCUE-Logo. Die Rückseite bietet einen ersten Überblick über die Key-Features. Auf den beiden Seitenflächen ist einmal der Schriftzug „Control Freak“ und auf der anderen erneut eine Abbildung zu finden.


Lieferumfang



Im Lieferumfang befindet sich neben der M55 RGB PRO selbst eine Anleitung, ein Warranty Guide und Entsorgungshinweise.


Technische Daten

Sensor PixArt PMW3327, Optisch
Auflösung: 200 – 12.400 DPI (in 100 DPI Schritten)
Maximale Geschwindigkeit: 220 IPS
Maximale Beschleunigung: 30 G
Onboard Profile 1
Beleuchtung 2-Zonen RGB
Tasten 8
Onboard-Profile 1
Kabelgebunden Ja, USB 2.0 Type-A (1,8 m, geflochten, nicht abnehmbar)
USB Polling Rate 1000 Hz
Gleitflächen Groß, PTFE
Software Corsair iCUE
Abmessungen 124,4 x 57,25 x 40 mm (L x B x H)
Gewicht 86 g (ohne Kabel)
Garantie 2 Jahre
Kompatibilität Windows 7 / 8 / 10, macOS 10.13 High Sierra oder höher
Preis 49,99 €



Details

 

Bei der Corsair M55 RGB PRO handelt es sich um eine symmetrische Maus, sodass sie für Links- und Rechtshänder gleichermaßen geeignet ist. Durch die Symmetrie sind auf beiden Seiten die gleichen Daumenauflagen mit zwei Funktionstasten zu finden.


 

Die Form der Maus ermöglicht eine variable Handhaltung. So kann sie sowohl in einem Palm-, Claw- als auch Fingertip-Griff verwendet werden. Unterhalb des Mausrads befindet sich ein Schalter für vordefinierte DPI-Einstellungen.




Das Herzstück der Corsair M55 RGB PRO stellt der PixArt-Sensor PMW3327 mit einer maximalen Auflösung von 12.400 DPI dar. Die minimale Auflösung beträgt 200 DPI und die Abstufungen können in 100 DPI Schritten vorgenommen werden. Der Sensor ermöglicht eine Geschwindigkeit von bis zu 220 IPS und eine maximale Beschleunigung von bis zu 30 G.




Das Kabel der M55 RGB PRO ist 1,8 Meter lang und ist fest an der Maus installiert. Die Ummantelung wirkt dank Textilgewebe hochwertig und robust.


Praxis

 

Die Corsair M55 RGB PRO überzeugt uns von Anfang an durch ihr symmetrisches, schlichtes aber stilvolles Design. Die Form liegt angenehm in der Hand und die gummierten Daumenauflageflächen bieten einen guten und sicheren Halt. In unserem Test wurden alle Bewegungen zuverlässig umgesetzt und die Tasteneingaben waren dank Omron Switches (bei der Primär- und Sekundärtaste) stets mit angenehmen Feedback. Diese sind zusätzlich für über 50 Millionen Klicks ausgelegt. Auch die Seitentasten besitzen einen ordentlichen Druckpunkt und sind gut zu erreichen.


Software – Aktionen

 



Möchte man den Tasten eine individuelle Funktion zuweisen, so kann man dies in der Einstellungsebene „Aktionen“ in der iCUE-Software von Corsair vornehmen. Dazu wird eine neue Funktion ausgewählt / aufgezeichnet (Makroaufzeichnung) und anschließend einer gewünschten Taste zugewiesen.


Software – Beleuchtungseffekte

 



Die M55 RGB PRO besitzt eine 2-Zonen RGB-Beleuchtung, die ebenfalls individualisiert werden kann. Im Bereich „Beleuchtungseffekte“ kann die erste Zone (Logobereich) in einer gewünschten Farbe eingestellt werden. Die zweite Zone stellt der DPI-Indikator dar. Um diese zu ändern, muss man in den Unterpunkt „DPI“ in iCUE wechseln.


Software – DPI

 



Die Funktionsebene „DPI“ ermöglicht, wie unter „Beleuchtungseffekte“ erwähnt, die Zuweisung einer Farbe für den DPI-Indikator unterhalb des Mausrads. Die Maus kann mit bis zu 5 DPI-Stufen ausgestattet werden. Hierbei kann jede eine gewünschte Einstellung zwischen 200 und 12.400 (in 100er Schritten) annehmen. Zusätzlich kann man jeder Stufe eine individuelle Farbe zuweisen, sodass später ein kurzer Blick auf den Indikator auf der Maus ausreicht, um zu wissen, welche Stufe man gerade aktiv hat.


Software – Optionen

 



Die letzte Einstellungsmöglichkeit befindet sich unter „Optionen“. Hier kann die Zeigergenauigkeit erhöht und die Zeigergeschwindigkeit angepasst werden.


Fazit

Für einen Preis von 49,99 € erhält man mit der Corsair M55 RGB PRO eine symmetrische und sehr leichte Maus mit 8 programmierbaren Tasten. Die Primär- und Sekundärtaste besitzen Omron-Switches, die für über 50 Millionen Klicks ausgelegt sind. Im Herz der Maus sorgt ein optischer Sensor mit bis zu 12.400 DPI für eine zuverlässige Bewegungsumsetzung, auch wenn der PixArt PMW-3327 nicht unbedingt der Beste ist. Für die optische Gestaltung steht eine dynamische RGB-Beleuchtung mit iCUE-Kompatibilität zur Verfügung. Mit dem geringen Gewicht von 86g und den gummierten Seiten steht einer ausgedehnten Gaming-Session ohne Ermüdungserscheinungen nichts im Weg.
Dank der genannten Features hat uns die M55 RGB PRO sehr überzeugt und erhält von uns eine Wertung von 8 von 10 und damit unsere Empfehlung.

Pro:
+ Für Links- & Rechtshänder
+ Omron-Switches (Primär-/Sekundärtaste)
+ 8 vollständig programmierbare Tasten
+ Sehr leicht (86 g)

Kontra:
– Sensor
– Preis-/Leistungsverhältnis könnte attraktiver sein 

 

Wertung: 8/10

Herstellerseite | Corsair
Preisvergleich | Geizhals