MSI erweitert Ryzen Line-Up mit 5 neuen X370 & B350 Gaming Motherboards

Google+ Pinterest LinkedIn tumblr. +

Frankfurt am Main / Taipeh, 12.04.2017 – Mit seiner dritten Launch-Welle erweitert MSI nochmals sein Angebot an AM4-Gaming-Motherboards für die neue AMD-Ryzen-Plattform. Das High-End-Motherboard X370 GAMING PRO CARBON AC unterstützt SLI und Crossfire und bietet dank 370er-Chipsatz eine breite Auswahl an schnellen M.2- und USB-3.1-Schnittstellen (Gen1/Gen2) sowie Intel-basiertes AC-WLAN/Bluetooth mit bis zu 433 Mbps. Weitere Features sind Mystic-Light-LEDs mit 16,8 Mio. Farben und LED-Effektauswahl per MSI Smartphone-App. Dank Mystic-Light-Sync-Zertifizierung können ab sofort auch kompatible Peripheriegeräte anderer Hersteller mit RGB-LED-Technik über die App angesteuert werden. Abgerundet wird das X370 GAMING PRO CARBON AC durch hochwertigen Audio-Boost-4-Sound mit Nahimic-2-Technologie sowie MSI-VR-Boost. Das B350 GAMING PRO CARBON bietet eine vergleichbare Ausstattung wie das X370 GAMING PRO CARBON AC, basiert jedoch auf dem etwas günstigeren B350 Chipsatz. Es unterstützt ausschließlich Crossfire-Multi-GPU und wird ohne WLAN-Erweiterungskarte ausgeliefert.

X370 GAMING PLUS und B350 GAMING PLUS setzen auf das klassische rot-schwarze Motherboard-Design von MSI. Zu den Ausstattungs-Features zählen unter anderem Audio Boost, Gaming LAN, Turbo M.2 und metallverstärkte Steel-Armor-PCIE-Slots sowie DDR4-Boost und VR-Ready. Beide Modelle sind mit hochwertigen Military-Class-IV-Komponenten und zusätzlichen Heatsinks bestückt. Das X370 GAMING PLUS unterstützt neben 3-fach-Crossfire auch SLI-Konfigurationen (2-fach).

Mit dem B350 KRAIT GAMING präsentiert MSI das Pendant zum bereits vorgestellten X370 KRAIT GAMING. Das B350 KRAIT GAMING orientiert sich am typischen schwarz-weißen Design der KRAIT-Serie, bietet 2-fach Crossfire-Support sowie eine umfassende Auswahl an Gaming-Features. Zur Ausstattung zählen unter anderem DDR4 Boost, Audio Boost mit Nahimic-2, Turbo M.2 und USB-3.1(Gen2).

 

Alle neuen Modelle unterstützen die 1-Sekunden-DDR4-Performance- und Stabilitätsfunktion von MSI. Durch die Verwendung von A-XMP werden per Mausklick automatisch die optimalen Speicher-Timings und Geschwindigkeitseinstellungen für XMP-kompatiblen DDR4-RAM ausgewählt. Die Erweiterung des Ryzen Line-Ups ist ab Ende April verfügbar. Preisangaben enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.

 

Modell UVP-Preis (inkl. MwSt.)
X370 GAMING PRO CARBON AC 224,00€
B350 GAMING PRO CARBON 154,00€
X370 GAMING PLUS 159,00€
B350 GAMING PLUS 109,00€
B350 KRAIT GAMING 149,00€
Teilen.

8 Kommentare

  1. Sind ja letztendlich UVP Preise. Die Straßenpreise werden sicher jede Woche weiter fallen. Die billigsten X370 Boards (das hässliche Biostar X370GT5 ausgeschlossen) kosten ja auch rund 150€ aufwärts. Da ist der Preis von 100-150€ bei einem vollgepacktem B350 Board normal. Bei Intel gibt es ja auch B250 Boards die gleich teuer sind wie Z170 / Z270 Boards…

  2. Andreas

    ein X370 Board auf jeden Fall, nur was für eins.
    Bei MSI wäre ein X370 GAMING PRO CARBON was für mich

    Kommt halt darauf an was du auch ausgeben willst. Von 140€ bis 300€ sind 17 Boards mit X370 Chipsatz aufgelistet.

    Als Sweetspot würde ich den Preisbereich um die 200€ sehen. Dafür gibt es zB. das Gigabyte GA-AX370-Gaming 5 für 209€. In den Kundenbewertungen steht auch, dass Module zumindest mit 3200Mhz laufen…

  3. Budaii


    Als Sweetspot würde ich den Preisbereich um die 200€ sehen. Dafür gibt es zB. das Gigabyte GA-AX370-Gaming 5 für 209€. In den Kundenbewertungen steht auch, dass Module zumindest mit 3200Mhz laufen…

    Ja sehe ich genauso, bis ~ 250 würde ich schon gehen.

    Je mehr ich lese und Vergleiche je unsicherer werde ich 😉
    Ich kaufe ja alles neu Board,Grafik,CPU,Ram Case…:)
    Bei diesen Boards bin ich stehen geblieben bzw. habe sie auf meiner Merkliste.
    Gigabyte GA-AX370-Gaming 5 oder Gigabyte GA-AX370 K7 ( wo ich auf den ersten Blick den Preisunterschied nicht ausmachen kann.)
    MSI X370 Gaming Pro Carbon
    Asus Crosshair 6 ( aber wenn ich lese das, wenn ich es vom Netz nehme, ich einen Biosreset vornehmen muss um es wieder zustarten…)

  4. Andreas

    Gigabyte GA-AX370-Gaming 5 oder Gigabyte GA-AX370 K7 ( wo ich auf den ersten Blick den Preisunterschied nicht ausmachen kann.)

    Es gibt 3 Unterschiede:

    – Anderes Farbdesign
    – Funktion "Turbo B-Clock" was dich den BCLK erhöhen lässt, welches das Gaming 5 nicht hat.
    – Das K7 unterstützt offiziell Module bis 3600Mhz, das Gaming 5 dagegen "nur" bis 3200Mhz.

    Meiner Meinung nach ist es den Aufpreis von 35€ nicht wert, sofern dir BCLK OC nicht wichtig ist.

    Ansonsten ist das Board absolut identisch, bezüglich der verbauten Komponenten, CPU Phase & Wandlern, Materialien etc.

Einen Kommentar schreiben