Aktuelle Tests & Specials auf Hardware-InsideHeadsets

Teufel SUPREME In im Test

Die Teufel SUPREME IN sind die neuesten In-Ear-Kopfhörer des Herstellers aus Berlin. Anders als bei vielen anderen Kopfhörern sind die beiden Earbuds über ein Kabel miteinander verbunden und verfügen über eine Kabelfernbedienung. Wir können hier aus insgesamt sechs Farben auswählen, so dürfte für jeden Lifestyle etwas dabei sein. Eine App, die den Sound noch weiter verbessern sollen, sowie eine schicker Aufbewahrungsbeutel runden das Angebot ab. Für diesen Test hat uns Teufel ein Testexemplar zur Verfügung gestellt.

Verpackung, Inhalt & Daten

Verpackung

 

Die Teufel SUPREME IN kommen in einer für den Hersteller typischen einfachen Verpackung aus braunen Karton. Auf der Oberseite ist der Schriftzug des Herstellers aufgedruckt. Ein Aufkleber informiert über den Inhalt. Im Inneren ist alles sauber untergebracht und das ohne den Einsatz von Kunststoff oder Folien.

Inhalt



In der Verpackung finden wir folgende Gegenstände:

  • SUPREME IN Kopfhörer in Space Blau
  • Aufbewahrungsbeutel
  • USB Kabel (Typ-A zu Micro-USB)
  • 3 Paar Ohrpolster (verschiedene Größen)
  • Kurzstartanleitung
  • Garantiehinweise
Daten
Technische Daten – Teufel SUPREME IN  
Abmessungen:
Gewicht:
1,79 x 2,07 x 2,08 cm (B x H x T)
18 g
Kompatibilität: Windows, Android, iOS
Bluetooth: Bluetooth 5.0
Qualcomm cVc
Bluetooth AAC
Bluetooth aptX
Treiber:
Frequenzbereich:
10,7 mm Breitbandlautsprecher
20 – 20.000 Hz
Akku: Lithium-Ionen, 16 Stunden
Kabellänge: 60 cm
Besonderheiten: IPX4 Zertifizierung
Fernbedienung
Earbuds halten magnetisch & gehen dann automatisch aus

Details



Die meisten In-Ear Kopfhörer, die heute am Markt erhältlich sind, die heute am Markt erhältlich sind, bestehen lediglich aus zwei einzelnen Earbuds. Beim Teufel SUPREME IN ist dies etwas anders gelöst, denn die beiden Earbuds sind über ein mit Gewebe ummanteltes Kabel verbunden. Dabei enthält das Kabel auch die Fernbedienung. Den Kopfhörer gibt es in verschiedenen Farben, die uns vorliegende Version nennt sich „Space Blue“. Blau sind das Kabel, die Fernbedienung und der größte Teil der Earbuds selbst. Ein kleiner silberner Ring auf der Außenseite bringt etwas Abwechslung in das Design.


 

Die Teufel SUPREME IN kommen ab Werk ohne ein entsprechendes Gummi an den Earbuds. Das mit Gewebe ummantelte Kabel führt durch die Earbuds hindurch, bildet eine Schleife und endet dann im Earbud. Diese Schlaufe lässt sich verstellen und bietet einen besseren Halt, wenn der Nutzer diese in richtig in die Gehörmuschel einlegt.




Die Teufel SUPREME IN verfügen über ein klassisches Bedienelement am Kabel. Darüber lassen sich der Kopfhörer einschalten, vor- und zurückspulen, nächster Titel, Lautstärke sowie Anrufannahme und so weiter. Dort findet sich auch der Micro-USB-Anschluss zum Aufladen des Akkus. An der Stelle finden wir etwas merkwürdig, dass Teufel hier noch auf diesen mittlerweile als veraltet geltenden Anschluss setzt.

Praxis

Inbetriebnahme

Um den Teufel SUPREME IN Kopfhörer einzuschalten, müssen wir zwei Sekunden die Multifunktionstaste gedrückt halten (mittlere Taste). Der Kopfhörer wird eingeschaltet und wechselt automatisch in den Kopplungsmodus. Nun schalten wir Bluetooth auf unserem Samsung Galaxy 10+ ein und stellen über Bluetooth die Verbindung zum „Teufel SUPREME IN“ her. In den Earbuds befinden sich Magnete, so dass der Kopfhörer bei Nichtgebrauch auch nicht verloren gehen kann. Durch magnetisches Zusammenklicken der beiden Ohrhörer wird der Kopfhörer automatisch ausgeschaltet.

 

Smartphone App

 

Es ist zwar keine App erforderlich, um die Kopfhörer zu nutzen, da auch viele Bluetooth-Abspielgeräte über einen Equalizer verfügen. Sollt das nicht der Fall sein oder sollten die Einstellungen nicht ausreichen, so kann man auf die App namens „Teufel Headphones“ zurückgreifen. Die App bietet einen Equalizer mit einigen Voreinstellungen und die ShareMe Funktion. Mit dieser kann Musik auf 2 Kopfhörern abgespielt werden, das ist in etwa nützlich, wenn man seine Musik mit einem Freund teilen möchte.

 

Klang

Beim Teufel SUPREME IN Kopfhörer hat der Hersteller auf eine aktive Geräuschunterdrückung verzichtet und ihn offen gestaltet. So ist der Kopfhörer nichts für lange Flüge, aber dafür sehr gut dafür geeignet, wenn der Nutzer sich in der Öffentlichkeit bewegt, da er die Umgebung noch weiter akustisch wahrnehmen kann. Das wirkt sich auch auf den Klang aus. Trotzdem wirkt die Abstimmung des Teufel SUPREME IN Kopfhörers harmonisch und gradlinig. Die Basswiedergabe ist definiert und hat dabei ausreichend Druck. Höhe und Mitten sind lebendig und klar, gesprochenes und Lead-Instrumente werden dabei zu keiner Zeit zu dünn dargestellt. Stimmen sind gut zu verstehen, sodass sich dieser Kopfhörer auch für Filme, Hörbücher oder Podcasts empfiehlt.

 

Akkulaufzeit

Im Teufel SUPREME IN Kopfhörer kommen zwei Lithium-Ionen-Akkus mit einer Kapazität von 90 mAh zum Einsatz. Laut Teufel sollen damit bis zu 16 Stunden Musikgenuss bei mittlerer Lautstärke möglich sein. Mit knapp 18 Stunden überschreitet der Kopfhörer sogar die Herstellerangabe. Aufgeladen wird der Kopfhörer über einen nicht mehr zeitgemäßen Micro-USB Anschluss – hier wäre ein USB-Typ-C-Anschluss besser, alleine schon weil der Nutzer nicht darauf achten muss, wie er den Stecker einführen muss. Aufgeladen ist der Teufel SUPREME IN Kopfhörer binnen 2,5 Stunden.

 

Ergonomie

Anders als die meisten anderen In-Ear-Kopfhörer sitzen die Teufel SUPREME IN Kopfhörer nicht im Gehörgang, sondern werden in der Ohrmuschel getragen. Das kommt besonders Nutzern mit druckempfindlichen Ohren zugute. Stabilität erhalten die eher locker sitzenden Earbuds durch die in zwei Größen mitgelieferten Silikonüberzieher und über das Kabel, welches als Schlaufe ins Ohr eingelegt wird. Das Prinzip ähnelt Hörern mit EarWings, jedoch besitzen die Kabelschlaufen den Vorteil, dass sie frei einstellbar sind. Der Nachteil ist, dass das Kabel dann auch kürzer wird und eventuell dann enger sitzt.

Fazit

Die Teufel SUPREME IN Kopfhörer gibt es für 119,99 € in sechs verschiedenen Farben direkt beim Hersteller zu kaufen. Die Earbuds liegen angenehm im Ohr, ohne zu drücken oder zu viel von der Umgebung abzuschirmen. Beide Earbuds sind mit einem Kabel miteinander verbunden, was sich im Alltag als praktisch erweist, da der Kopfhörer durch den Magnetverschluss sicher um den Hals getragen werden kann. Die Kopfhörer machen nicht nur vom Design her eine gute Figur, sondern liefern obendrein einen sauberen Klang ab, der zu keiner Zeit übertrieben oder unausgewogen wirkt. Die IPX4 Zertifizierung ermöglicht es dem Nutzer, die Kopfhörer auch bei schweißtreibenden sportlichen Aktivitäten zu nutzen. Von uns gibt es eine klare Empfehlung.


Pro:
+ Design
+ Verarbeitung
+ Guter Sitz im Ohr
+ Magnetischer Verschluss
+ aptX und AAC

Kontra:
– NA

full



Produktseite
Preisvergleich

+1