Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

ViewSonic gibt die Gewinner des vierten ColorPro Awards bekannt

Dorsten, den 27. November 2023 – ViewSonic, ein weltweit führender Anbieter von visuellen Lösungen, hat die Top 10 Gewinner in den Kategorien Fotografie und Videografie des vierten „ColorPro Awards: RISE“ bekannt gegeben. Um die ausgezeichneten Talente zu feiern, veranstaltet das Unternehmen Ausstellungen in London, Taipeh und zum ersten Mal auch in Ho-Chi-Minh-Stadt, Vietnam. Diese Ausstellungen werden als Plattformen dienen, um die herausragenden Kunstwerke der Gewinner und Finalisten zu präsentieren.

„Mit den ColorPro Awards haben wir eine globale Community geschaffen, in der sich Kunstschaffende zusammenfinden und in ihrem künstlerischen Ausdruck visuelle Spitzenleistungen erzielen können. Die diesjährigen Gewinner haben das Thema ‚RISE‘ auf brillante Weise eingefangen, indem sie verschiedene Geschichten von persönlichem Wachstum und Widerstandskraft aus der ganzen Welt vorstellten“, kommentierte Oscar Lin, General Manager der Monitor Business Unit bei ViewSonic. „Diese Kunstwerke sind eine Inspirationsquelle für uns, um über Herausforderungen hinauszuwachsen, Veränderungen anzunehmen und positive Veränderungen anzustreben.“

Bei dieser Ausgabe der ColorPro Awards ließen sich viele Finalisten für ihre Kunstwerke von der Natur inspirieren und nutzten sie im Einklang mit dem übergreifenden Thema ‚RISE‘ als Symbol für Wachstum und Widerstandsfähigkeit. Ihre gekonnten Darstellungen natürlicher Umgebungen und Landschaften bringen ihre einzigartige Sichtweise dessen zum Ausdruck, was es bedeutet, aufzusteigen.

Preisgekrönte Fotografie

Die höchste Auszeichnung in der Kategorie Fotografie ging an einen fesselnden Beitrag aus der Türkei mit dem Titel „The Return of the Buffalo Shepherd“. Dieses Foto zeigt die tägliche Reise eines Büffelhirten, der seine rund fünfhundertköpfige Herde durch das Hürmetçi-Grasland führt. Vom Dunst des frühen Sommermorgens bis zum staubigen Weg unter der untergehenden Sonne bäumt sich das Pferd des Hirten auf, und sein treuer Hund stupst die umherstreifenden Büffel an, was ein faszinierendes Schauspiel ergibt.

Den zweiten Preis erhielt das Foto mit dem treffenden Namen „Rise“. Es zeigt eine Frau, die in einem Feld voller Pflanzen liegt, das als Symbol der Verwandlung dient. So wie Pflanzen im Angesicht von Hindernissen gedeihen, so meistert auch der Mensch die Herausforderungen des Lebens und geht gestärkt und weiser daraus hervor. Das Bild lädt den Betrachter dazu ein, über den unverwüstlichen Geist nachzudenken, der inmitten von Widrigkeiten erblüht und den universellen Weg des persönlichen Wachstums widerspiegelt.

Im dritten Preisbeitrag, „Caro boy“, wird die inspirierende Geschichte des Karo-Stammes erzählt, der südöstlich des Omo-Flusses in Äthiopien lebt. Mit einer Bevölkerung von etwas mehr als 1.000 Menschen ist ihr Überleben eng mit der Landwirtschaft und den natürlichen Überschwemmungen des Omo-Flusses verbunden. Ihre Widerstandsfähigkeit spiegelt das Thema wider und zeigt die außergewöhnliche Fähigkeit der Menschen, Widrigkeiten zu überwinden und Herausforderungen zu meistern.

Preisgekrönte Videografie

Bei der vierten Ausgabe des ColorPro Awards wurde die Kategorie Videografie eingeführt, die Künstlern eine neue Möglichkeit bietet, ihre kreative Vision zum Ausdruck zu bringen. Die höchste Auszeichnung in dieser Kategorie ging an einen britischen Kurzfilm mit dem treffenden Titel „RISE“, in dem die Künstlerin ihre Leidenschaft gekonnt in ein visuelles Spektakel verwandelt. Die Künstlerin nutzt ein bescheidenes Budget, das extravagante Dreharbeiten verhindert, als Gelegenheit, um eine Geschichte zu erzählen, die ihren Wurzeln treu bleibt – eine Geschichte, die sehr persönlich ist, da sie die Herausforderung annimmt, ihre Träume zu verwirklichen, und ihre Entschlossenheit zeigt.

Der Film „Jordan – Collect memories, not things“ erhielt den zweiten Preis in der Kategorie Videografie. Er erzählt von einem Geschenk eines lieben Freundes zum 25. Geburtstag: eine Reise nach Jordanien, die über das Greifbare hinausgeht. Er hebt die menschlichen Verbindungen hervor, die durch gemeinsame Abenteuer entstehen, und unterstreicht die unschätzbare Bedeutung von Erfahrungen gegenüber materiellen Besitztümern.

Im dritten preisgekrönten Videobeitrag mit dem Titel „Why I Travel The World Alone“ schildert der Künstler seine fesselnde vierjährige Alleinreise durch die Welt. Diese visuell beeindruckende Erzählung spiegelt das übergreifende Thema von „RISE“ wider, indem sie beschwerliche Wanderungen, die Eroberung von Berggipfeln, persönliche Opfer und einen unerfüllten Kindheitstraum, nämlich Astronaut zu werden, schildert. Während der Traum unerfüllt bleibt, entfacht er die neue Leidenschaft des Künstlers: die Navigation in den Höhen der Welt mit einer Drohne. Das Video zeigt die persönliche Entwicklung und Selbstentdeckung des Künstlers und unterstreicht, dass Träume, auch wenn sie unerfüllt bleiben, als Sprungbrett zu neuen Höhen dienen können.

Zur Feier der preisgekrönten Kunstwerke veranstaltet ViewSonic Ausstellungen in drei Städten weltweit. Diese Ausstellungen, die durch Workshops und Podiumsdiskussionen im Rahmen der ColorPro Talks ergänzt werden, zielen darauf ab, die Interaktion zwischen Künstlern, Branchenpartnern und Besuchern zu fördern.

*Auszug Pressemitteilung

* Bei den mit (*) markierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Von Käufen, die über einen solchen Link durchgeführt werden, erhält HardwareInside eine Provision. Zuletzt aktualisiert am 27. Februar 2024 um 4:47 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen