Der Tag im Überblick: Alle Meldungen

Intel Tiger Lake-H Laptop: Details und Leistung angeteasert

Wir sind nur noch wenige Tage davon entfernt, dass Intel seinen leistungsstarken Tiger Lake-H-Rechner enthüllt, der mehr Kerne und Threads als das bestehende Tiger Lake-H35-Lineup bieten wird. Intels Hardware-Partner sind sichtlich gespannt auf den großen Tag. ASUS, zum Beispiel, teasert weiterhin ein neues Zephyrus-Notebook an, das um die kommenden CPUs herum aufgebaut ist, und ein HP ZBook Studio, ebenfalls mit Tiger Lake-H im Inneren, hat seinen Weg in eine Benchmark-Datenbank gefunden.

 


Angefangen mit Ersterem, hat das ASUS ROG-Team eine Enthüllung auf Twitter angeteasert, die für den 11. Mai um 8:00 Uhr ET (11:00 Uhr PT) geplant ist. Darauf aufbauend hat ASUS ROG eine Erinnerung auf Twitter gepostet, dieses Mal mit teilweisen Einblicken in ein kommendes Zephyrus-Notebook, das mit Tiger Lake-H betrieben wird. Specs und andere Details sind noch nicht offiziell bekannt, obwohl frühere Leaks auf ein 16-Zoll-Modell mit zwei Display-Optionen hinweisen – 1920×1200 und 165Hz Bildwiederholrate und 2560×1600 und 144Hz Bildwiederholrate.

Laut dem durchgesickerten Angebot auf Amazon (in China) wird es entweder mit einem Core i7-11800H- oder Core i9-11900H-Prozessor ausgestattet sein, beide mit 8-Kernen und 16 Threads. Es wird auch mit mobilen GeForce RTX 3070 und 3060 GPU-Optionen ausgestattet sein.

Nicht nur ASUS hat Laptop-Modelle mit Tiger Lake-H im Angebot, sondern auch HP. Laut einem aktuellen Eintrag in der Geekbench-Datenbank wird HP eine neue mobile Workstation ZBook Studio 15 G8 auf den Markt bringen, aber der wirklich interessante Teil ist, dass der Eintrag einen 11th-Gen-Core-i9-11950H-Prozessor zeigt.

Dies ist eine SKU, die wir bisher noch nicht gesehen haben. Wenn die Auflistung korrekt ist, wird sich der Chip zwischen dem Flaggschiff Core i9-11980HK (8C/16T, 2,6GHz bis 5GHz, 45-65W TDP) und dem Core i9-11900H (8C/12T, 2,5GHz bis 4,9GHz, 35-45W TDP) einreihen.

 


Die Auflistung identifiziert den Core i9-11950H als 8-Kern/16-Thread-CPU mit einem Basistakt von 2,6 GHz und einer maximalen Turbofrequenz von 4,9 GHz. Sie zeigt auch, dass er 24 MB L3-Cache besitzt. Was die Workstation betrifft, so ist sie mit 32 GB DDR4-Speicher konfiguriert.

Einen Core i9-10950H gibt es in Intels Comet Lake-H-Serie nicht, wohl aber einen Core i9-10885H. Dabei handelt es sich ebenfalls um eine 8-Kern/16-Thread-CPU mit einer Taktrate von 2,4 GHz bis 5,3 GHz und 16 MB L3-Cache.

 


Was die Leistung angeht, so erreichte der Core i9-11950H 1.365 Punkte im Single-Core-Test und 6.266 Punkte im Multi-Core-Test. Das sind ordentliche Werte, wenn auch nicht überragend.


Quelle: Intel Tiger Lake-H Laptop Details And Performance Teased And Leaked By HP And ASUS